Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kann mir jemand meine SD-Werte erklären?
no avatar
   Bienie85
Status:
schrieb am 19.10.2011 11:52
Hallo zusammen.
Ich lese hier schon einige Monaten mit und muss sagen ich bin erstaunt, oder viel mehr erschrocken wie gut sich hier einige auskennen, manchmal ja fast besser als so mancher Arzt...Ja . Hier ist erstmal meine Geschichte:
Mein Mann und ich haben jetzt seit ca 1,5Jahren einen Kinderwunsch. Habe im Juli 2010 die Pille abgesetzt. Man hatte mir mit 19 (ich bin jetzt 26) schon gesagt das ich mir wegen meinem PCO nicht so viel Zeit lassen soll mit dem Kinderwunsch. Gut, aber ohne Partner...
Damals hat die Frauenärztin mir wegen meiner fehlenden Periode die Diane 35 verschrieben, da ich auch mit Akne zu tun hatte. Das war durch die Pille natürlich gut...
Im Juli 2010 also Pille abgesetzt, es passierte nix. Nach 3 Monaten zur FÄ die sagte ich solle im Dezember wiederkommen. Gesagt getan. Sie hat mir Tab. aufgeschrieben die meine Periode ausgelöst haben. Danach dann bis April nix mehr. Da meine FÄ in Rente gegangen ist musste ich mir eine Neue suchen. April bis September haben ich wegen regelrechten Abszessen im Gesicht erst wieder die Pille genommen (hatte die noch im Schrank) weil ich mir auch nicht sicher war zu welcher FÄ ich sollte. 21.09 ersten Termin gehabt, FÄ sagte ich hätte PCO, war ja bekannt. Sollte 2 Wochen später zum Blutabnehmen hin, da hat sie nochmal US gemacht und war fast begeistern, PCO sah gar nicht mehr so schlimm aus, Gebärmutterschleimhaut war gut aufgebaut, und wahrscheinliche hätte ich sogar einen ES gehabt. Bei der Blutüberprüfung dann -> männliche Hormone leicht erhöht, evtl Gelbkörperschwäche. Gut, die Ergebnisse wegen Gelbkörperschwäche erfahre ich diese Woche. Nebenbei hat man vor 3 Jahren ne SU festgestellt und ne Autoimmunerkrankung der SD, weiß aber leider nicht mehr ob es Hashimoto war(muss ich nochmal nachhaken).Nehme seitdem L Thyrox 75...... Die SD Werte habe ich letzte Woche überprüfen lassen, da kamen folgende Werte bei raus : TSH basal <0,01 (Norm 0,27- 4,20) freiesT3 4,5 (Norm 2,0- 4,4) freies T4 2,09 (Norm 0,93- 1,70)
Ich kann mit den Werten so leider nichts anfangen... Mit nem Termin zum besprechen dauert es leider noch...
Ich danke Euch für Eure Antworten und drücke Euch allen die Daumen das wir auch bald schwanger sein, und vor allem auch bleiben dürfen!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.11 14:31 von Bienie85.


  Re: Kann mir jemand meine SD-Werte erklären?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.10.2011 12:39
Hallo
wenn Du Thyroxin einnehmen musst, ist es sicher Hashimoto Thyreoiditis, was Du hast. Die Werte sind grenzwertig in der Überfunktion. Hast Du denn Probleme? Herzrasen, Durchfall, Schlafstörungen, Zittern? Wahrscheinlich muss die Dosis etwas verringert werden.
Allerdings reagiert die SD auch auf Pille und Co und das Absetzen. Also bei Kiwu engmaschig kontrollieren lassen!

Wurde denn bei Dir schon mal ein Test auf Insulinresistenz gemacht? Viele PCO-Frauen haben das, da hilft dann Metformin u.U. zu Bilderbuchzyklen.
Ich würde mich vom FA nicht vertrösten lassen. Habe ich anfangs auch, nach 1 Jahr bin ich dann in eine Kiwu-Klinik. Das bedeutet nicht, dass gleich eine künstliche Befruchtung gemacht wird. Aber da sitzen die Experten. Ich habe auch erst mal 8 Zyklen Sex nach Plan gemacht.

LG Nozilla


  Re: Kann mir jemand meine SD-Werte erklären?
no avatar
   Bienie85
Status:
schrieb am 19.10.2011 13:05
Danke für deine Antwort. Ja, einen Test auf Insulinresistenz ist bei mir vor 5 Jahren mal gemacht worden. Allerdings hat der damalige Diabetologe das sehr belächelt als ich sagte ich sei wegen PCO da und hat mir damals auch nicht gesagt was denn nun dabei raus gekommen ist, nur das die Ergebnisse wohl auch grenzwertig waren.... Tatsächlich, ich habe seit ein paar Wochen ein unterschwelliges Zittern und auch Herzrasen. Aber schlafen kann ich wie'n Stein smile. Wie wirkt sich eine Überfunktion auf den KiWu aus? Das Problem mit den KiWu Ärzten ist hier leider etwas schwieriger da ich auf'm Land wohne wo es nur einen KiWu Arzt gibt soweit ich weiß und der hat eher einen schlechten Ruf.... Muss da nochmal mit meiner FÄ sprechen ob es hier in der Gegend nicht doch noch nen anderen Arzt gibt. LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020