Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 06.03.2011 17:23
Hallo Ihr da draussen,

wie handhabt Ihr Eure Kiwu-Behandlung bzgl. Eures Jobs???

Nach mehreren Runden Kiwu-Behandlung geh ich was das anbelangt auf'm Zahnfleisch. Hab ne Vollzeitstelle und wir überlegen nun, ob ich runterfahre auf TZ oder evtl. sogar mal ne Auszeit nehme.

Ich frag mich wie andere das wohl machen und Hut ab vor denen, die das schon ne ganze Zeit mitmachen und auch noch voll im Job stehen....

Vielleicht habt Ihr Ratschläge oder Tipps? Wäre sehr dankbar dafür!!!

LG Mia


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   Wunschmami81
Status:
schrieb am 06.03.2011 17:31
Meine Klink ist da sehr human. Ich konnte zur Blutabnahme schon um 06:15 anstehen...
Kam dann auf eine Liste zum Folli-TV ab 07:30 (offene Sprechstunde) wenn ich als erste
dran war, kam ich nichtmal zu spät zur Arbeit. Das hat fast immer geklappt :o)

Für die Punktion jetzt am Freitag hatte ich dann Urlaub.

Leider ist der Transfer erst am Dienstag (hatte auf Montag gehofft, da hätte ich noch frei gehabt)
und da setzt dann auch mein Problem an. Kann an diesem Tag auf keinen Fall Urlaub nehmen
muss mich also von der Klinik Krankschreiben lassen. Der Stemel lautet auf Uniklinik... Frauenheilkunde...

Spekuliere noch was ich mir für eine akute Krankheit einfallen lassen soll die einen Klinikaufenthalt von
einem Tag rechtfertigt... Wer also ein paar Ideen hat immer her damit :o)

LG


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   79angel
schrieb am 06.03.2011 17:34
Hallo Mia,

ich kann dich da total verstehen, bin selber auch Vollzeit und geh auch auf dem Zahnfleisch. Vorher habe ich mir freigenommen und eben über Überstunden zu den Terminen (bisher IUI), doch stressbedingt geht es mir derzeit auf Arbeit richtig mies.
Mein Hausarzt hat mich jetzt für die ICSI krankgeschrieben, denn ich hoffe (wie alle vor der ersten ICSI) das es gleich klappt.... und ich habe Angst durch den Stress und Druck auf Arbeit alles zu ruinieren.

Wenn ´du die Möglichkeit hast, dann geh ein bissl runter mit der Zeit oder red mit deinem Hausarzt.

Viel Glück und vorallem komm wieder zu Kraft, das versuch ich auch!


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 06.03.2011 17:35
Hallo!

Das kenne ich nur zu gut. Ich arbeite auch Vollzeit, wobei ich nach Bedarf von zu Hause arbeiten kann. Ich denke ohne das ginge es gar nicht. Ich habe einen sehr stressigen und verantwortungsvollen Job und wenn ich wichtige Termine absagen muss, komme ich immer mehr in Erklärungsnot. Und bei uns ist es erst die erste ICSI, wobei mein Doc mich teilweise jeden 2. Tag sehen wollte zum US.

Dann noch der aufgeblähte Bauch und die Schmerzen ab und an. Sowas geht echt an die Nerven und ist Stress pur.

Das mit der Auszeit wäre eine prima Idee, aber ich will nicht das mein Mann die ganzen Kosten alleine trägt. Das würde mir dann auch wieder Kummer bereiten. Außerdem lenkt einen die Arbeit ja auch ab, ich denke wenn ich komplett frei hätte käme ich nur noch mehr ins Grübeln.

Ich denke wir können alle nur hoffen, dass wir möglichst wenig Versuche benötigen und es bald klappt. Wir müssen ein wenig egoistisch sein, das können Frauen eh nicht gut, aber ich denke in dem Fall ist es einfach angebracht!

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir ganz viel Kraft!!!


  Werbung
  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
avatar    knautschteddy
Status:
schrieb am 06.03.2011 17:42
Ich habe aus diesem Grund meine Arbeitszeit gekürzt, denn ich konnte wegen der ganzen Arztgeschichten nicht mehr. Habe jetzt Do schon um 13 Uhr und Fr ganz frei, was wirklich hilfreich ist!


LG


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 06.03.2011 18:00
Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure prompten Antworten!!!

Tut schon gut zu wissen, dass es einem nicht alleine so geht und ich mich nicht als Mimöschen fühlen muss zwinker

Leider ist meine Kiwuklinik nicht ganz so flexibel, die öffnen um 7.30h und das ist auch mein Arbeitsbeginn,dh. ich komm grundsätzlich zu spät, auch wenn ich schon nen frühen Termin ergattern konnte und so langsam gehen einem auch die Ausreden aus (ich möchte nicht, dass meine Vorgesetzten von der KiwuBehandlung erfahren)...

Na ja schau mer mal...

Ganz liebe Grüsse Mia


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   Marke
schrieb am 06.03.2011 18:07
Hallo!
Ich war bei der ersten ICSI nur einen Tag (PU) krank geschrieben. Die Blutabnahmen und die Ultraschalltermine habe ich teils hingekriegt, weil ich zwei Tage die Woche erst um 10 anfange zu arbeiten, andererseits habe ich mir mal die ersten Termine des Tages bei der Arbeit auf später verschoben oder ich habe zwei Kollegen gebeten, für mich die erste halbe Stunde des Tages "mitzuarbeiten", wobei die wußten, dass ich Arzttermine habe (wieso wußten sie aber nicht).
Bei der zweiten ICSI war es genauso, nur dass ich wegen der Überstimu drei Tage krank geschrieben war.
Ich habe übrigens immer gelogen und gesagt, ich hätte einen kleinen Eingriff, der in Narkose gemacht werden muß und für den man einen Tag stationär aufgenommen wird. Zum Glück hat keiner gefragt, was für ein Eingriff das ist.

Aber es ist schon nervig, wenn man immer organisieren muß, damit es bloß nicht auffällt bzw. damit man bloß keine Fehlzeiten hat. Ich frage mich manchmal, ob es besser gewesen wäre, ich hätte mich auch nach den Transfers krank schreiben lassen. Naja, bin jetzt in WS nach KryoTF.... Habe mich wieder nicht krank schreiben lassen, da ich wußte, dass niemand da ist, der mich vertreten könnte.
Würden wir noch eine ICSI machen lassen müssen, würde ich mich diesmal großzügiger krankschreiben lassen. Denn wie heisst es so schön, es dankt einem doch niemand, wenn man sich den Ar.. aufreisst und so einen Stress macht in so einer wichtigen Situation.

Was mir sehr gut getan hat, war die Reduzierung der Wochenarbeitszeit um 5 Stunden (auf 40), so dass ich zwei Nachmittage frei habe. So hat man neben der Arbeit auch wirklich mal Zeit, sich einfach auszuruhen oder so.

Alles Gute für Euch!


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   Dora1976
schrieb am 06.03.2011 18:33
Hallo,
bisher habe ich mir immer Urlaub genommen und die letzten zwei Male habe ich mich für eine Woche von meiner Hausärztin krank schreiben lassen. Ich möchte auch nicht unbedingt das mein Chef das weiß. Mein Schwiegervater meinte jetzt ich wäre verrückt das ich es Ihm nicht sage.
War ehrlich sauer auf meinen Schwiegervater...was geht den das an?
Gruß Daggi


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   youliveyoulearn
Status:
schrieb am 06.03.2011 19:24
Mein Arbeitgeber weiß auch nichts von der Kiwubehandlung. Ich nehme entweder Urlaub, mache Überstundenfrei oder lasse mich krank schreiben. Habeauch schon überlegt, ob ich nicht sagen soll, dass ich in Behandlung bin, finde es so aber erst mal besser.


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   Hasenhuhn
Status:
schrieb am 06.03.2011 19:39
Hallo Mia,

ich habe nach meiner Eileiterschwangerschaft meine Arbeitszeit reduziert und arbeite jetzt noch 30 h pro Woche. Zusätzlich zu der KiWu-Behandlung kam bei uns erschwerend eine schwere Erkrankung meiner Mama hinzu, so dass ich mich psychisch einem Vollzeit-Job nicht mehr gewachsen gefühlt habe.

Das hat für mich die Sache erheblich vereinfacht und entspannt und auch jetzt, wo bei uns der Abschied vom KiWu immer näher rückt bin ich froh darüber.


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 06.03.2011 19:43
Hallo Mia,

nach viel Nachdenken haben mein Mann und ich uns entschieden, meine Arbeitszeit auf 60% zu reduzieren. Das ist zwar ein drastischer Schritt, aber ich denke, dass es gut tun wird, zwei Tage in der Woche nicht zu arbeiten. Meine Kollegen wussten vorher schon, dass es mir "gesundheitlich nicht gut geht" und ich viele Arzttermine hatte, wobei sie den wirklichen Grund natürlich nicht wussten. In einem Team ist es aber halt keine Dauerlösung, andere immer für sich mitschuften zu lassen. Daher ist die Lösung jetzt für alle Seiten die fairste, auch dem Arbeitgeber gegenüber. Tut finanziell zwar schon weh, aber an irgendeiner Stelle muss man immer in den sauren Apfel beißen.

Wenn du nicht TZ machen kannst, würde ich den Kollegen eine schöne Geschichte von starken gesundheitlichen Problemen erzählen, die regelmäßige Arztbesuche erfordern. Blutwerte nicht in Ordnung, was Organisches (Leber etc.)... Damit sind die Arzttermine offiziell, ein evtl. "gynäkologischer" Arztstempel ist verständlich und du musst nicht mehr lügen als unbedingt notwendig.

Wünsche dir viel Erfolg,
die Märchenfee


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
avatar    Buntspecht
schrieb am 06.03.2011 22:53
Zitat
märchenfee
Wenn du nicht TZ machen kannst, würde ich den Kollegen eine schöne Geschichte von starken gesundheitlichen Problemen erzählen, die regelmäßige Arztbesuche erfordern. Blutwerte nicht in Ordnung, was Organisches (Leber etc.)... Damit sind die Arzttermine offiziell, ein evtl. "gynäkologischer" Arztstempel ist verständlich und du musst nicht mehr lügen als unbedingt notwendig.

Wobei man damit die Gerüchteküche ja erst so richtig anheizt. Dann denken die Kollegen hinterher, dass Du eine lebensbedrohlicher Krankheit hast. Ob das jetzt besser ist als die Wahrheit, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
avatar    BeaSun
schrieb am 07.03.2011 08:13
Hallo,

also ich würde an deiner Stelle auf TZ gehen. Ganz aufhören wäre nicht so gut, denn solltest du nicht ss werden dann sitzt du zu Hause und bist frustiert. Und du weißt ja auch garnicht wie schnell du wieder einen neuen Job finden würdest. Ich habe es mit meinen 30h immer ganz gut hinbekommen. Kannst ja evtl. irgentwann wieder auf Vollzeit gehen.

LG Bea


  Re: Job <-> Kiwu-Therapie
no avatar
   Greta96
Status:
schrieb am 07.03.2011 09:03
Hallo,

bis jetzt arbeite ich in Vollzeit, da wir frisch gebaut haben, sind wir auf mein Gehalt auch angewiesen. Zum Glück haben wir hier im Geschäft Gleitzeit, so dass ich eigentlich kommen und gehen kann wann ich will. Ich muß nur Bescheid geben, wenn ich später komme. Meine KiWu Klinik ist nur 15 Minuten von meinem Arbeitsplatz weg, so dass ich auch schnell mal für eine Stunde verschwinden kann. Mein Chef und meine Kollegen wissen Bescheid, so dass ich auf Ausreden immer verzichten kann.

Morgen habe ich PU und werde mich für den Tag krankschreiben lassen, wenn ich am Freitag TF habe, habe ich das erste Mal ein Problem mit einen Schulungstermin. Werde mich, falls es Freitag werden sollte, aber krankschreiben lassen und den Schulungstermine absagen. Dem Kunden wird mein Chef dann nur sagen, dass ich krank bin und wir den Termin nächste Woche nachholen.

Wünsche Dir viel Glück

Greta




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021