Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  1. IVF und Kryo negativ - bin neu hier
no avatar
   Simi81
Status:
schrieb am 02.03.2011 08:30
Hallo zusammen

Ich kann mich euch dann wohl anschließen... Das hier ist mein erstes Posting in diesem Forum. Hab jetzt auch die erste IVF im Nov. 2010 und eine Kryo Feb. 2011 hinter mir. Die IVF war negativ, die Kryo eine biochemische Schwangerschaft - leider hat die Einnistung nicht richtig funktioniert.
Jetzt 2 Pausenzyklen und dann geht es mit ISCI weiter. Bei der ersten IVF hatte ich 15 EZ wovon sich allerdings nur 3 mit IVF befruchten ließen. Sicherheitshalber hat die Klinik noch 3 im ISCI behandelt und die wurden auch befruchtet sodass ich noch 3 für einen Kryoversuch übrig hatte... Woran die schlechte Befruchtungsrate mit IVF liegt konnte nicht geklärt werden - das Spermiogramm meines Mannes ist tiptop. Die Ursache unserer Kinderlosigkeit liegt bei mir da ich keine gute Eizellreifung habe (ohne Stimulation eigentlich gar keine) und ein Eileiter dazu noch verschlossen ist. Habe die Befürchtung das generell etwas mit meinen Eizellen nicht ok sein könnte, vielleicht ein Gendefekt vorliegt und ich den ganzen Scheiß umsonst auf mich nehme.
Leider sind wir nur bei der GKV und bekommen daher nur die 3 Versuche zur Hälfte gezahlt, die Kryos müssen wir selbst zahlen. Da ich immer eine sehr hohe Dosis an Puregon brauche um genügend Eizellen zu bekommen ist das schon relativ teuer. Die erste IVF hat knapp 2000,- € und die Kryo ca. 1000,- € für uns gekostet. Leider können wir uns deshalb wahrscheinlich nur noch eine ISCI leisten. Meine Hoffnung auf ein kleines Wunder schwindet immer mehr. Momentan hänge ich total durch uhd muss mich echt zwingen morgens aufzustehen. Es erscheint mir alles sinnlos und leer...
Naja - der 2. Versuch wird wohl Anfang Mai starten - kurz vor meinem 30. Geburtstag... Mein Mann ist übrigens 33 Jahre alt und hat einen Sohn aus einer früheren Beziehung. Deshalb fühl ich mich manchmal schon alleine - weil es für ihn ja schon etwas anderes ist, er wird ja so oder so nicht kinderlos bleiben... Für mich hingegen ist mein Stiefsohn kein Ersatz für ein eigenes Kind, er lebt ja auch nicht bei uns...
Ich hoffe wir können uns hier ein bisschen austauschen und Mut zusprechen. Ich wünsch euch für euren nächsten Versuch viel Erfolg und hoffe dass es klappt!!!

Würd mich freuen mich mit euch austauschen zu können...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.11 08:31 von Simi81.


  Re: 1. IVF und Kryo negativ - bin neu hier
no avatar
   Mrs Eaves
Status:
schrieb am 02.03.2011 08:51
Liebe Simi,

herzlich willkommen hier im Forum. Zum gegenseitigen Mut zu sprechen, bist Du hier genau richtig Ich freu mich sehr
Was Du schreibst, hört sich für den nächsten Versuch doch sehr gut an. 15 EZ ist eine sehr gute Ausbeute und da ihr ja jetzt direkt eine ICSI machen werdet, stehen die Chancen gut, dass ihr dieses Mal eine schöne Anzahl an befruchteten EZ erhalten werden. Ich drücke fest die Däumchen!!!

Viele Grüße
Eave


  Re: 1. IVF und Kryo negativ - bin neu hier
no avatar
   Bealein71
Status:
schrieb am 02.03.2011 09:06
Hallo Simi,

ich heiße dich auch herzlich Willkommen hier und es tut mir leid, dass deine Kryo auch wieder nicht geklappt hat. Da du schreibst, du willst nur noch einen Versuch starten würde ich dir raten eine genetische Untersuchung von dir und deinem Mann machen zu lassen. Außerdem alle Hormonwerte und Gerinnung prüfen lassen. Soll sehr schnell bei Klein&Rost gehen . Wartezeit woanders 12-16 Wochen. Google mal nach. Ohne Untersuchung bin ich auch nicht in den letzten Versuch gegangen. Ich drücke dir ganz doll beide Daumen.

LG B.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.11 09:07 von Bealein71.


  Re: 1. IVF und Kryo negativ - bin neu hier
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.03.2011 11:50
Hi!

bin in ähnlicher Situation... allerdings leben die beiden Kinder aus seiner 1. Ehe bei uns. Das ist aber trotzdem kein Ersatz und mein Kiwu ist riesengroß und seiner naja ich glaub er tut es mir zuliebe... was ich ihm auch hoch anrechne. Sie waren aber auch schon 8 und 13 Jahre alt als sie zu uns kamen und die Sehnsucht nach einem eigenen Baby war schon vorher da und wurde auch durch den Einzug der Kinder nicht gestillt. Tschau Es ist ja auch eher so als hätte ich Pflegekinder. Sie haben ja eine hohe emotionale Bindung zu ihrer leiblichen Mutter. Es ist nicht so als hätte ich sie adoptiert oder so.... ich ziehe sie groß, mache mir große Sorgen um sie und hab sie auch lieb, aber wenn sie zum Beispiel wieder zur Mutter zurück wollten, wäre das ok für mich und würde mir nicht das Herz brechen. Aber ich weiß nicht wie ich damit klar komme, wenn ich kinderlos bleiben werde... Ich hoffe man versteht was ich meine...

Ich muss noch bis August warten bis es bei uns richtig los geht. Aber da meine Schwester Lowresponder ist, rechne ich bei mir nicht mit besseren Ergebnissen. Also bei mir werden wohl unter Stimu nicht viel Eier bei raus springen... UND wir haben ein schelchtes SG bei meinem Verlobten... Es gibt ja auch die Möglichkeit die Eier zu hatchen, damit die Spermien leichter eindringen können... kostet aber wieder mehr.

Wenn es bei euch am Geld liegt kann ich nur eine Uniklinik empfehlen... da kostet eine ICSI nur ca. 1500 Euro, bei Kassenbeteiligung dann 750 Euro! Eine Forumsgenossin hat vor kurzem noch gepostet, dass sie für ihre beiden Söhne ZUSAMMEN 1400 Euro bezahlt hat in einer Uniklinik... Alles Gutewinkewinke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021