Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Gestern 1. Termin in KiWu-Praxis - total verunsichert
no avatar
   Lillymama
Status:
schrieb am 01.03.2011 22:21
Hallo zusammen,

habe mir Euren Rat, gleich in die KiWu-Praxis zu gehen, zu Herzen genommen. Gestern war unser Termin und jetzt bin ich total am Schwimmen.
Ich hätte gerne meine Tempi-Kurve angehängt, weiss aber nicht wie. Bei mir taucht bei "Optionen" kein entsprechendes Kästchen auf zum Einfügen der Tempi-Kurve...?!?! Sieht für mich Laien nach einem anovulatorischen Zyklus aus ohne Hochlage.

Gestern war der ZT29. Gesehen hat man auf dem US jeweils eine Eizelle pro Eierstock, die eine 16 und die andere 9 mm. Die GMS ist leicht bis gar nicht aufgebaut.
Es ist der erste Zyklus nach Absetzen der Pille (3 Monate zur Zyklusregulierung), die letzte Pilleneinnahme war am 27.01.2011. Die letzten drei Einnahmetage hatte ich eine leichte Schmierblutung, seitdem keine Blutung mehr. Seit etwa einer Woche habe ich gelblichen Ausfluss, mal mehr, mal weniger. Ab und zu zwickt und prickelt es in den Brüsten und im unteren Bauch zieht es ab und zu, wie wenn die Mens im Anmarsch wäre.

Vorgeschichte in Stichworten:
- Spontangeburt meiner Tochter Anfang 2009 (Schwangerschaft trat sofort nach Absetzen der Valette ein)
- Erneut schwanger Anfang 2010 (trotz Kondom!!!), FG
- 1. 3MS Februar 2010
- 2. 3MS schon im April 2010 wegen andauernder Schmierblutungen
- Juli 2010 3MS abgesetzt und es darauf ankommen lassen - ohne Erfolg - laufend Schmierblutungen
- Mitte November 2010 - 27.01.2011 Valette zur Zyklusregulierung

In die KiWu sind wir gegangen, weil meine FA im Dezember 2010 einen AMH von 0,46 festgestellt hat. Sie meinte, damit wäre eine erneute Schwangerschaft so gut wie ausgeschlossen, ich stünde kurz vor den Wechseljahren. Hat aber gemeint, der AMH passt nicht zu meiner Vorgeschichte (2 Schwangerschaften in den letzten 2 Jahren) ohne jegliche Hilfe von aussen.

Es wurde gestern bei mir Blut abgenommen und mein Mann soll beim Urologen ein Spermiogramm machen.
Die vorläufige Diagnose lautet, dass wahrscheinlich zuviel FSH gebildet wird. Dass das schon länger(!!!) der Fall ist und dies nur nur durch die Pilleneinnahme und 3MS überlagert wurde. Also auch schon länger das Problem besteht, nur nicht offensichtlich war.
Falls sich dieser Verdacht durch den Bluttest bestätigen solllte, soll ich ab nächster Woche (nach dem Telefontermin) für 2 Monate mit der Einnahme von Klimonorm beginnen. Das soll angeblich die Eierstöcke einschläfern. Warum in den Schlaf schicken???? Ich würde sie lieber Aufwecken!
Im dritten Zyklus soll ich mit FSH-Spritzen anfangen und dann lösen sie den Eisprung aus. So ist der Plan.

Ich soll keine Temperaturkurven mehr führen, mich nicht mehr im Internet informieren und mich auch nicht mehr in Kinderwunsch-Foren "herumtreiben".
Am besten soll ich noch autogenes Training machen.

Was haltet Ihr davon? Ich bin, was Kinderwunsch angeht, noch ein totaler Anfänger. Habe zwar schon einiges gelesen, bin aber jetzt doch ratlos.
Sollte man dem Körper nicht zumindest eine Chance geben, sich wieder einzupendeln? Warum die Eile? Liegt es am AMH-Wert? Könnte es nicht sein, dass sich der Zyklus, die Eisprünge usw. wieder von alleine einstellen? Ist tatsächlich gleich Hormongabe und GV nach Plan angebracht? Und wie geht es mit meinem jetzigen Zyklus weiter? Kommt irgendwann die Mens? Ich dachte immer, dass sich die GMS unter Pilleneinnahme eh nicht aufbaut.

Ist diese Vorgehensweise normal? Bin ziemlich geschockt und verunsichert.

Danke im Voraus für Eure Geduld beim Durchlesen und für Eure Antworten,
Lillymama


  Re: Gestern 1. Termin in KiWu-Praxis - total verunsichert
avatar    Nickelflocke
Status:
schrieb am 01.03.2011 22:32
Zitat
Lillymama

Ich soll keine Temperaturkurven mehr führen, mich nicht mehr im Internet informieren und mich auch nicht mehr in Kinderwunsch-Foren "herumtreiben".
Am besten soll ich noch autogenes Training machen.

Bis auf das mit den Tempkurven wurde mir genau das Gleiche geraten... aber ich hab nicht drauf gehört grins


  Re: Gestern 1. Termin in KiWu-Praxis - total verunsichert
no avatar
   Huscherle
Status:
schrieb am 01.03.2011 22:47
winkewinkeNa Hallöchen

mach dir mal keine Sorgen. Das klingt mir im Moment alles recht plausibel.

Das Problem ist das, dass in einer Kinderwunschklinik nix mit abwarten ist. Die legen dann eben los, wenn du als Pateint dort ankommst, weil du ja nicht hinkommst, wenn du keine Kinder haben möchtest ROFL

Die wollen in deinem Körper erstmal "alles runterfahren" und dann im 3. Monat anfangen mit den Spritzen "Follikel zu züchten" und dann wird meist der Eisprung auch noch ausgelöst.
Bin zur Zeit in der selben Behandlung. Haben mit Spritzen angefangen ... niedrige Dosierung ... immer schöne Kontrolle vom Arzt ... Naja. Eierchen wachsen. ES müssen wir abwarten.

Den Tip mit dem Internet gab man mir auch. Bin trotzdem im Netz unterwegs. Ich lese vieles, glaube nicht alles. Kurve brauchst du nicht machen, weil die das alles regeln mit Hormonen.Krankenschwester

LG


  Re: Gestern 1. Termin in KiWu-Praxis - total verunsichert
no avatar
   Eisblume74
Status:
schrieb am 02.03.2011 07:59
Hallo,

ehrlich gesagt verstehe ich euer Problem nicht, ich meine, warum seid ihr denn schon in eine KiWu-Klinik gegangen? Ihr hattet nach Absetzen der 3-Monatsspritze vielleicht 4 ÜZ, das ist doch normal?! Zumal, soweit ich weiß, der eigene Zyklus nach diesen Depotspritzen länger braucht, um wieder in Schwung zu kommen, als nach Absetzen der Pille. Auf den AMH würde ich nichts geben, da du 2x schnell schwanger warst.

An deiner Stelle würde ich abwarten. Es gibt aus meiner Sicht gar keinen Grund, deinen Körper (jetzt schon) mit Hormonen zu bombardieren. Wir selbst sind auf ICSI angewiesen und versuchen seit 4(!) Jahren schwanger zu werden, da ist das was anderes, da ist man irgendwann eben auch bereit, die ganzen Hormone einzunehmen. Aber in eurer Situation, nach so wenig ÜZ, würde ich das niemals machen. Stutzig macht mich übrigens auch die Aussage deiner Klinik, dass ihr sofort loslegen sollt und du dich nicht weiter informieren sollst - gerade bei einer KiWu-Behandlung ist es wichtig, eine aufgeklärte Patientin zu sein! Das heißt nicht, dass man dem Arzt nicht vertrauen soll, aber in eurem Fall schießt ihr mit Kanonen auf Spatzen.


  Werbung
  Re: Gestern 1. Termin in KiWu-Praxis - total verunsichert
no avatar
   Bealein71
Status:
schrieb am 02.03.2011 08:02
Hallo,

ich würde erst das Spermiogramm abwarten, bevor ich irgentwelche Hormonen nehme.

LG Bea


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.11 08:02 von Bealein71.


  Re: Gestern 1. Termin in KiWu-Praxis - total verunsichert
no avatar
   Lillymama
Status:
schrieb am 02.03.2011 15:02
Hallo nochmal,

im Normalfall wäre ich nicht darauf gekommen, so schnell in die KiWu-Praxis zu rennen. Es war mir klar, dass sich mein Körper erst wieder einpendeln muss. Nachdem ich zweimal spontan und ohne jegliche Hilfe schwanger geworden war, habe ich mir darüber nicht wirklich Sorgen gemacht. Erst nachdem meine Frauenärztin bei der Routinekontrolle meinte, wir sollten mal den AMH bestimmen und das Ergebnis da war, kam bei mir Panik auf.

Eigentlich hatte ich erwartet, dass man mir in der KiWu-Praxis sagt, ich soll noch ein paar Zyklen abwarten. Ich wollte schon gerne die Möglichkeiten aufgezeigt bekommen, die ich habe, wenn es nicht klappt. Aber ich war nicht darauf gefasst, dass es gleich so "massiv" losgeht. Ich dachte, die schauen sich in ein paar Wochen dann die Zyklen an und stimulieren vielleicht leicht. Beim Lesen Eurer Antworten ist mir klar geworden, dass auch ich die vorgeschlagene Vorgehensweise als "mit Kanonen auf Spatzen schiessen" empfinde. Andererseits läuft die Zeit gegen mich, und sollte sich die Diagnose im Bluttest bestätigen ...
Ein kleiner Teil von mir hofft immer noch, dass die Ergebnisse des Bluttests nicht die Diagnose bestätigen und sich meine Mens zwischenzeitlich wieder einstellt.
Irgendwas geht gerade in meinem Körper vor, das spüre ich. Gelblicher Ausfluss, prickelnde Brüste, Zwicken im Unterbauch - das fühlt sich alles zu lebendig an um akzeptieren zu können, dass ich biologisch quasi schon unfruchtbar sein soll.
Das Spermiogramm gehört ganz klar zum Abrunden der Diagnostik dazu und ist schon angeleiert.

Wenn die Ergebnisse Ende nächster Woche bekannt sind, würde ich gerne nochmal auf Euch zu kommen. Es gab einmal eine Zeit, da habe ich Ärzten blind vertraut und nichts hinterfragt. Das hat sich durch ein paar mehr Lebensjahre und einige negative Erfahrungen geändert, daher bin ich zutiefst dankbar, dass es Euch gibt.
Ich halte - besonders in solch heiklen Dingen - gar nichts davon, sich unwissend zurück zu lehnen, andere einfach machen zu lassen und die komplette Verantwortung für meinen Kinderwunsch abzugeben.

Bis dahin,
Eure Lillymama


  Re: Gestern 1. Termin in KiWu-Praxis - total verunsichert
avatar    Nickelflocke
Status:
schrieb am 02.03.2011 16:17
Zitat
Lillymama

Irgendwas geht gerade in meinem Körper vor, das spüre ich. Gelblicher Ausfluss, prickelnde Brüste, Zwicken im Unterbauch - das fühlt sich alles zu lebendig an um akzeptieren zu können, dass ich biologisch quasi schon unfruchtbar sein soll.
Das Spermiogramm gehört ganz klar zum Abrunden der Diagnostik dazu und ist schon angeleiert.

Eure Lillymama

wenn der Wert schlecht ist würd ich nicht mehr lange warten... bist du gerade in der 2. Zyklushälfte? Nach dem ES? Klingt alles so... meist hat man gelblichen ZS nach dem Eisprung vom Gelbkörperhormon Progesteron... würd auch mit dem Zwicken passen und den Brüsten... klingt fast wie PMS oder Frühanzeichen einer schwanger...

aber wie gesagt, wenn der Wert schlecht ist, dann werden die schnell flott... was soll man denn auch machen? Es ist nur eine bestimmt Anzahl Eier da die dein Körper produzieren kann und dann aus die Maus. Und die wenigsten haben das große Glück dass es bei der 1. künstl. Befr. klappt... ich war am Anfang einfach nur traurig dass wir es überhaupt "nötig" haben ne IVF oder ICSI machen zu müssen. Inzwischen hab ich hier von Geschichten gelesen, wo ich FROH bin, dass wir diese Möglichkeit haben! ich werde mich im Sommer da ganz bewusst und locker drauf einlassen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020