Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Laborwerte interpretieren SHBG/FAI
no avatar
   Helena_S
Status:
schrieb am 25.02.2011 16:48
Hallo zusammen,
wegen unerfülltem Kinderwunsch hat mein FA eine Blutuntersuchung vorgenommen, deren Ergebnisse ich nicht verstehe. Auch nach intensiver Recherche hat sich bei mir noch keine Erkenntnis eingestellt, deshalb freue ich mich über jede Hilfe von Euch.
Meine Hormonwerte nach Blutuntersuchung sehen alle normal aus, außer einem erhöhten SHBG und FAI. Genauer:
BMI 19,0 (normal 19,0-25,0)
FAI 0,47 (Freier Androgen-Index, normal 0,70-5,30)
FSH 9,6 (Follikel-stimul. Hormon)
LFQ 0,97 (LH/FSH Quotient)
LH 9,3 (Luteinisierendes Hormon)
OESD 40 (Estradiol)
PROG 0,2 (Progesteron)
PROL 8,1 (Prolaktin, normal <23,0)
SHBG 118 (Sexualhormon-bindendes Globulin, normal 30-90)
TEST 0,16 (Testosteron, normal 0,10-0,55)

Mein FA hat sich komischerweise nicht geäußert dazu - außer dass ich doch bitte lieber zur KiWu Klinik gehen soll, bei denen ein Termin erst Ende März zu kriegen war rauchen.
Meine Zyklen sind relativ regelmäßig mit 27 - 33 Tagen (gilt das noch als regelmäßig?!), und ich habe auch keinerlei Beschwerden, außer eben nicht schwanger zu werden Hilfe
Ach ja, Pille (Valette) habe ich von ca. 1994 bis März 2010 genommen, davon 2008 bis März 2010 ohne Pause.
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Beste Grüße
Helena


  Re: Laborwerte interpretieren SHBG/FAI
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 25.02.2011 17:07
Hallo,
die beiden Werte hängen zusammen. Der FAI ist ein Wert, der das Verhältnis von gebundenem und im Blut frei kreisendem Testosteron angibt. SHBG ist das sexualhormonbindende Globulin und transportiert z.B. Testosteron (das ist dann an das Globulin gebunden) durchs Blut. Dein SHBG ist minimal erhöht, dementsprechend ist auch der Anteil des freien Testosterons geringer. Manchmal kommt das bei Schilddrüsenüberfunktionen, Pilleneinnahme, Medikamenten gegen Krampfanfälle und in ganz seltenen Fällen bei Tumoren am Eierstock vor (aber den hätte man längst gesehen mit dem Ultraschall). Man wird sehen, ob irgendwas davon auf dich zutrifft - aber vermutlich ist es deine persönliche Variante vom Normalwert, die keinerlei Krankheitswert hat, da die Abweichung wirklich gering ist.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021