Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Gesund bleiben- das muß jeder sehen !!!
avatar    Lila Lolli
Status:
schrieb am 25.02.2011 10:33
Hallo liebe Mädels,
schaut es euch an und bildet euch eure eigene Meinung. Ich nehme dies sehr ernst.





Und noch viel schlimmer, was uns alle betrifft:






1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.02.11 10:36 von Kruemel 2011.


  Re: Gesund bleiben- das muß jeder sehen !!!
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 25.02.2011 11:39
Und mal hier lesen: [de].wikipedia.org/wiki/Fluoridierung

Zitat
Wikipedia
Verbreitung von fluoridierten Lebensmitteln und Trinkwasser [Bearbeiten]

Die Fluoridierung von Trinkwasser, Salz und Milch wird von Land zu Land unterschiedlich gehandhabt. Die Fluoridierung von Trinkwasser ist seit den 1940er Jahren in zahlreichen Ländern eingeführt worden, etwa in Australien, Brasilien, Chile, Irland, Malaysia, den Vereinigten Staaten von Amerika und Vietnam. 5,7% der Weltbevölkerung haben Zugang zu fluoridiertem Wasser.[1]

In den meisten europäischen Ländern wird das Trinkwasser nicht fluoridiert. Ausnahmen stellen Irland, wo etwa 71% der Bevölkerung fluoridiertes Trinkwasser zur Verfügung steht[2], und das Vereinigte Königreich mit etwa 10% Abdeckung dar.[3]

In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird kein Trinkwasser fluoridiert, die Schweiz stellte derartige Anstrengungen in Basel 2003 ein, da befürchtet wurde, dass die Bevölkerung durch den Konsum von fluoridierten Speisesalz überversorgt werden könnte.[3] In Deutschland und in der Schweiz wird Speisesalz fluoridiert, Mineralwässer mit einem Fluoridgehalt von mehr als 1,5 mg/l müssen in Deutschland gekennzeichnet werden.[4] Nur Mineralwasser mit weniger als 0,7 mg/l darf als „für Säuglingsnahrung geeignet“ gekennzeichnet werden.[4]

Da ich Hashi hab, verzichte ich auf Fluor und Jod im Salz und koche groesstenteils selbst!

In fertigprodukten kann man es leider net vermeiden traurig


  Re: Gesund bleiben- das muß jeder sehen !!!
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 25.02.2011 11:41
Man muss aber dazu sagen, dass in Europa frueher auch mal Fluoridiert hat.... Amerika/Australien ist halt im Gesundheitssystem hinterher. traurig


  Re: Gesund bleiben- das muß jeder sehen !!!
no avatar
   Passionata
schrieb am 25.02.2011 12:00
Hallo

Danke für diesen Beitrag. ich finde es auch sehr wichtig und verwende schon seit längerem kein jodiertes und fluoridiertes Salz mehr auch sind wir schon lange auf eine Zahnpasta ohne Fluorid ausgewichen. Löcher habe ich so gut wie nie und mein Mann auch nicht. Mann kann leider nicht überall ausweichen und wenn man im Restaurant isst, wird man es wohl doch zu sich nehmen müssen. Aber dort auszuweichen wo es geht, finde ich wichtig. Ich bin froh, dass bei uns in der Schweiz das Wasser nicht mit Fluorid versetzt wird - ich hoffe, dass das auch wirklich stimmt....man weiss ja nie.

Gruss
Passionata


  Werbung
  Re: Gesund bleiben- das muß jeder sehen !!!
avatar    tonihase06
Status:
schrieb am 25.02.2011 12:47
Hi,

danke, ich wusste das auch schon und wir kaufen extra Salz wo kein Jod und kein Flour drin ist.

OK, in der Zahnpasta ist es drin aber schon beim Großen haben wir auf die blöden Flourtabletten verzichtet, da sie die Zähne eher gelb machen und einfach zu viel des Guten sind, wenn man schon Flour in der Zahnpasta hat.

Wir kochen auch fast alles selbst - aber leider kann man es bei Fertigsachen (wir gönnen uns auch mal schnell ne Pizza oder Fertiglasagne) nicht vermeiden. Das finde ich auch bedenklich, dass man nicht selbst entscheiden kann sondern einfach das Jodsalz usw. vorgesetzt bekommt.

LG Tonihase


  Re: Gesund bleiben- das muß jeder sehen !!!
avatar    Lila Lolli
Status:
schrieb am 25.02.2011 13:04
Ich finde das mehr als eine Frechheit was der Menschheit angetan wird.
Mit Sicherheit sind zu wenige darüber informiert.
Ist doch kein Wunder das die Geburtenrate zurück geht und um die Wirtschaft an zu kurbeln verlangt man einfach hohe Kosten für künstliche Befruchtung.
Ich werde mich auf jeden Fall an die Familienministerin und die Merkel wenden, gerade Frau Merkel, welche selbst in Ostdeutschland aufgewachsen ist müßte wissen wie es ist wenn man nicht genug Geld zur Verfügung hat.
Das regt mich alles so auf, die stecken sich die Taschen voll und wir sollen noch für die zukünftigen Steuerzahler teure Preise bezahlen.Ich bin sehr sauer
Arschtritt Baseball sehr treurig Dumm


  Re: Gesund bleiben- das muß jeder sehen !!!
no avatar
   silberstuhl
schrieb am 26.02.2011 09:12
Hallo Mädels!

BERUHIGT EUCH WIEDER!!!

Mir platzt ja gleich der Kragen, aber nicht unbedingt wegen der Berichte (v.a. der zweite ist ja wohl total weit her geholt - Immer die Quellen überprüfen!!!), sondern wegen eurer übertriebenen Reaktionen. Sorry, ist nicht böse gemeint, ich weiß dass ihr euch Sorgen macht. Also hier mal etwas wirklich wissenschaftlich bestätigtes:

- Flour ist ein grünlich-gelbes, giftiges, stark reaktionsfähiges Gas
- in der Natur nur gebunden in Salzform vorkommend = Fluorid
- wird in Knochen und Zähnen gespeichert
- es sind generell 2 - 6 g Flourid im menschlichen Körper vorhanden, egal wieviel ihr aufnehmt

Aufgaben:
- kräftigt Knochen, festigt Zahnschmelz
- erhöht die Widerstandfähigkeit der Zähne gegen Säureangriffe, beugt Karies vor
- festigt Knochengewebe und beugt Osteoporose vor

therapeutischer Nutzen:
- hilft bei leichter bis mäßiger Osteoporose
- KariesPROPHYLAXE, nicht zur Thearpie

Zufuhrempfehlung:
- Frau 3,1 mg pro Tag
- Mann 3,8 mg pro Tag

Überdosierung:
- Dentalfluorose (brüchige, bräunlich gefleckte Zähne)
- Skelettfluorose (bei jahrelanger Überdosierung - schmerzende Gelenke)
- Nierenverkalkung (bei massiver Überdosis über einen längeren Zeitraum)
- bei akuter Überdosis (über 1 mg pro kg Körpergewicht): Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen

Mangel:
- Karies
- Osteoporose

fluoridhaltige Lebensmittel:
- schwarzer Tee (1mg/l) - Emfpehlung liegt sowieso nur bei max 3 Tassen a 125 ml pro Tag
- Seefisch, Meerestiere
- Muskelfleisch (1mg/kg)
- in geringen Mengen: Walnüsse, Käse
- fluoridiertes Speisesalz (muss immer gekennzeichnet sein) - 0,25 mg/g - Empfohlene Salzaufnahme liegt bei max 5 g pro Tag
- außerdem Zahnpasta, Flouridtabletten, Mundwasser - gelangt aber nur auf die Zähne, wird NICHT vom Körper aufgenommen
- einige Mineralwässer enthalten bis zu 3 mg/l - das ist das Lebensmittel bei dem man aufpassen muss!!!

Quellen: "Vitamine, Mineralstoffe + Co" vom AID; "Das große Buch der gesunden Ernährung"; Fit durch Mineralien und Spurenelemente"; "Brockhaus Ernährung"; Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz; wikipedia.de; novomex.de

Genau genommen enthalten also ALLE Lebensmittel natürlicherweise Fluorid, und ich betone nochmals: in Deutschland ist KEIN (zugesetztes) Flourid im Trinkwasser.

Nur keine Panik!!!

Übrigens wenn ihr weitere Fragen habt, oder ich eure persönliche tägliche Flouridaufnahme mal berechnen soll:
www.waagerecht.info
k.wiebke@waagerecht.info


  Re: Gesund bleiben- das muß jeder sehen !!!
no avatar
   Passionata
schrieb am 28.02.2011 13:28
Hallo Silberstuhl

Darf ich fragen ob Du Zahnarzt bist? Was heisst schon wissenschaftlich bestätigt? Diese im Video vorgestellte Aerztin hat ihre Studien auch wissenschaftlich bestätigt oder nicht? Es gibt unter den Wissenschaftern selber ja immer unterschiedeliche Meinungen. Welches Interesse hätte diese Aerztin daran Falschaussagen zu machen und diese zu verbreiten?

Ich glaube erhlich gesagt nicht, dass die beiden Videobeiträge völlig gegenstandslos sind. Diese Diskussion gibt es ja schon seit längerem und es muss ja hierfür einen Grund geben. Was soll denn der Grund sein? Auch die diversen Zahnärzte die bereits dageben sind, sprechen ja auch eine deutliche Sprache oder nicht?

Möchtest Du mit Deinem Beitrag einfach sagen, dass es einen Unterschied zwischen Fluor und Fluorid gibt? Verstehe ich das richtig?

Interessant ist auch, dass im Video gesagt wird, dass es Knochenbrüchigkeit begünstigt und Du schreibst oben, dass es dieser vorbeugt. Irgendwie komisch das Ganze.

Ich bin einfach dagegen, dass einem etwas Zwangsverordnet wird und man als Bürger gar nicht mehr wirlich die Wahl hat welche Substanzen man zu sich nehmen möchte und welche nicht. Ich bin zumindest froh, dass die Trinkwasserfluoridierung in Basel im 2003 wieder eingestellt worden ist. Leider aber sind fast sämtliche Zahnpasten mit dieser Substanz angereichert und es fällt schwer eine zu finden die frei davon ist. Das ist Bevormundung und einfach nur nervig. Ob es wirklich gegen Karies nützt, ist meiner Meinung nach ganz und gar nicht wissenschaftlich bewiesen sonst wäre diese Diskussion inexistent.

Ich könnte hier ein Buchtitel einfügen der die Aussagen in den Videios bestens untermauert und man auch als Quelle gelten lassen müsste.


Gruss




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021