Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  frage zur metformin angst vor der einahme wer hat erfahrungen
no avatar
   silvia04
schrieb am 24.02.2011 17:33
huhu ihr lieben

ich hab wegen schlechte blutzucker werte und kiwu

gestern von meinem FA metformin 500 mg verschrieben bekommen

da ich nur noch eine niere habe weiss mein FA auch aber die nieren und leberwerte in ordnung waren soll ich dann
heute damit anfangen.

aber wegen den nebenwirkung die man so liest koma tot hab ich richtig angst die zu nehmen
ich leide eh schon unter panikatacken und angstörungen und die werden im mom noch mal verstärkt.

wer hat erfahrung damit und kann berichten.

Lg silvia

muss die tab.. in 30 min nehmen


  Re: frage zur metformin angst vor der einahme wer hat erfahrungen
no avatar
   Soentjie
Status:
schrieb am 24.02.2011 17:46
Liebe Silvia,

ich kann deine Angst verstehen. Ich hatte bisher mit Metformin null Probleme und nehme es schon seit Sept. Aber ich denke mein Fall ist auch nicht vergleichbar mit deinem. Ich hatte sogar manchmal Alkohol getrunken. Wenn du auf die Signale deines Körper achtest, und dich haargenau an die Vorschriften hältst, denke ich, es ist ok. Dein Arzt wird dir schon nichts geben, was schlecht ist, und erkennt ja deinen Fall.Aber ich bin kein Arzt. Was sagt denn dein HA dazu? Wenn du nicht sicher bist, und lieber doch noch eine ärztliche Seite hören willst, dann warte noch bis morgen mit der Einnahme, und versuche einen Arzt deines Vertrauens zu erreichen. Ein Tag hin oder her macht die Suppe auch nicht fett.

Liebe Grüße
Soentjie


  Re: frage zur metformin angst vor der einahme wer hat erfahrungen
no avatar
   kajiala
schrieb am 24.02.2011 18:46
Liebe Silvia,

ich nehme nun schon seit November 2010 Metformin und Thyronajod. Erstmal hat mein Körper sich an die Medikation gewöhnen müssen. Da ich jedoch davor immens zugenommen hatte aufgrund einer bis dahin noch nicht bekannten Insulinresistenz bin ich ziemlich glücklich mit Metformin. Mir ist nichtmehr so oft schlecht. Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt. Mir geht es jetzt sehr viel besser. Die PCO- Zysten sind leider immer noch da und der Arzt meint, dass ich so viele habe, dass es zu lange dauern würde bis ich damit schwanger werden würde. Er empfiehlt mir dazu die Ovulation mit einem Hormon aus zu lösen.

Anfänglich hatte ich auch bedenken- ich und Medikamente.. Aber mein Arzt legte es mir so dringlich ans Herz, dass ich es ausprobierte.. es gibt auch Frauen, die damit leichter Schwanger werden. Es unterstützt wohl die Zyklusregulation sekundär (weil die Hauptursache das PCO-Syndrom ist). Und das wirkt wohl gut um beim Kinderwunsch nach zu helfen.

Liebe Silvia, es ist immer gut auf seinen Bauch und Unterleib zu hören. Aber auch dem Fachmann Gehör zu schenken. Vielleicht sogar eine zweite Meinung von einem Mediziner ein zu holen. Ich wünsche Dir viel Erfolg, die für Dich richtige Entscheidung zu treffen.

Liebe Grüße,
Kajiala


  Re: frage zur metformin angst vor der einahme wer hat erfahrungen
no avatar
   penny_lane
Status:
schrieb am 24.02.2011 19:54
erstmal, lies als vergleich die beipackzettel von paracetamol oder aspirin. sowas steht da fast immer drin.
ich nehme jetzt zum zweiten mal metformin, das ergebnis der ersten runde siehst du in meiner sig zwinker
wichtig ist wirklich nur, die ganz langsam einzuschleichen, also erste eine halbe am tag, nach einer woche 2x 1/2 usw., ich habe damals sogar aus panik vor den nebenwirkungen mit 1/4 tablette begonnen. nebenwirkungen habe ich keine - nur eine kurzzeitige lactoseintoleranz, wenn ich also 1 stunde vor oder nach metformin milchprodukte zu mir nehme, gibts durchfall. seit ich das weiß, habe ich das problem nicht mehr. manche reagieren nach metformin auch mit durchfall auf sehr fettiges essen. falls du das metformin schlecht verträgst, schau, ob du eine andere sorte bekommen kannst, die zusammensetzung unterscheidet sich und soweit ich mitbekommen habe, geht es vielen wie mir, dass sie zu metformin keine lactose vertragen, in manchen sorten ist aber lactose in der tablette mit drin, meine apothekerin meinte, weils ein billiger füllstoff sei.

also, positiv denken!!! das leben ist nunmal voller gefahren, obs eine autofahrt ist oder ein medikament. ich wünsche dir viel erfolg und dass die zeit, bis die wirkung eintritt, schnell um geht!!!


  Werbung
  Re: frage zur metformin angst vor der einahme wer hat erfahrungen
no avatar
   wodan01
schrieb am 24.02.2011 20:58
Nehme Metformin seit über einem Jahr. Trinke sehr gerne Wein. Ausser Durchfall am Anfang habe ich jetzt überhaupt keine Probleme mehr damit.
Mein Zyklus ist jetzt auch immer 28 Tage. Davor 24 - 38.


  Re: frage zur metformin angst vor der einahme wer hat erfahrungen
avatar    purpletaste
schrieb am 24.02.2011 21:46
Ich nehme auch Metformin seit September 2010 und habe auch gar keine Probleme damit.
Aber einen positiven Effekt habe ich auch noch nicht damit erzielt. Allerdings muss man dem Metformin ja auch Zeit geben. 6 Monate heißt es, sollte man sich schon gedulden.

Und die anderen Mädels haben völlig recht. Das musst du langsam einschleichen.

Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020