Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Brief an die Minister dieses Landes!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.02.2011 08:48
hallo ihr lieben!

gestern überkam mich wieder ein ausbruch von wut, enttäuschung, neid und hilflosigkeit.
warum sind die gesetzte so, wie sie sind?
die zahl der ungewollt kinderlosen paare wird immer größer. es wird sich doch immer gedanken um die zukunft gemacht, wie sich die bevölkerungspyramide entwickelt und das die zahl der geburten zurück geht:
dann frage ich, warum wird den paaren (deren großer wunsch es ist, eine familie zu gründen) die finanzielle unterstützung gar nicht, oder nur teilweise gewährt?
bei DEN paaren, bei denen keine ungewollte ss besteht, die ihr kind über alles lieben und nicht misshandeln würden!!!!
jeder drogenabhänige, jeder alkohliker bekommt alles finanziert. jeder diabetiker, der einen scheiß auf seine zuckerwerte oder gesundheit gibt, bekommt alles bezahlt!

ich bin vielleicht noch nicht solange in den forum: aber meine frage: wenn jeder, der sich angesprochen fühlt, einen brief an die zuständigen minister seines bundeslandes oder des staates schicken würde - würde es vieleicht eine kleine bewegung geben???

vielleicht erkennen sie, wie akut dieses thema ist oder wird?
und bedenken eine erneuerung der altersbeschränkung für die bezuschussung der Krankenkassen. oder (utopisch) kommt dabei heraus, dass sie vielleicht 3 Versuche finanziell ganz übernehmen??

was meint ihr? oder habt ihr das schon gemacht? mein brief ist abgeschickt. einer allein wird aber nicht viel erreichen....

liebe grüße


  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
no avatar
   pflastermaus
schrieb am 24.02.2011 10:06
Hallo Juli87,

ich habe auch schon mal eine Email an das Familienministerium des Landes Niedersachen geschickt.
Ist bestimmt schon 2 Monate her, die machen sich nicht mal die Mühe zu antworten.

Gruß,
Uschi1979


  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
no avatar
   Lucccy
schrieb am 24.02.2011 10:08
Hallo,

ich habe auch schon Post an die Parteien geschickt, weil ich die Entscheidungen zum Teil nicht verstehe.
Auf der anderen Seite sehe ich auch, dass in unserem Bundesland das Blindengeld schon für heiße Diskussionen gesorgt hat. Und dann zahle ich lieber meine 50%, als diesen Menschen die Unterstützung streichen zu lassen.

Und ich möchte auch nicht, dass in unserem Gesundheitssystem die Solidarität in Frage gestellt wird. Natürlich ist es ärgerlich, wenn Menschen an ihrer Krankheit mitschuldig scheinen. Aber woran will man festmachen, wer keine Unterstützung mehr bekommen soll? Will man alle Suchtkranken nach einem Entzug rauswerfen? Das gäbe schon Ärger mit den Rauchern. Will man Extremsportler rauswerfen? Obwohl Sport grundsätzlich gut ist für die Gesundheit? Oder will man alle Übergewichtigen rauswerfen, auch wenn eine zu spät erkannte Grunderkrankung für das Übergewicht Mitursache sein könnte?

Wenn Du was bewegen willst, unterstütz doch die Aktion Kinderwunsch e.V. Die Adresse kann man ganz leicht googlen oder über die Signatur einiger Forumsteilnehmerinnen erreichen. Ich denke, die machen ganz sinnvolle Aktionen, um auf die Bedürfnisse bei unerfülltem Kiwu aufmerksam zu machen.

Gruß Lucccy


  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
avatar    Stuw06
Status:
schrieb am 24.02.2011 10:11
Hallo Julie
ich finde es sehr gut das auch Du geschrieben hast- habs auch schon getan. Wirst gewiss einen "blabla allgemein Brief" bekommen- aber Du hast etwas getan und zeigst bzw schreibst denen ein brief mit all deinen gedanken Wut und Sorgen.
Ich gebe Dir Recht- viele bekommen manche sachen in den "@#$%& geblasen" und denen ist es letztendlich egal. Ich ziehe meinen hut vor zb Abhängigen die den schritt wagen- auf Entzug zu gehen- und den durchziehen und für den rest des Leben wissen das der Entzug die Chance war neu anzufangen.
Aber ich reg mich auf über menschen die einen Entzug nach dem anderen machen- und immer wieder abbrechen oder nach hause fahren und nichts gelernt haben- warum lässt man die mal nicht zahlen- KOMPLETT zahlen.
Aber ich möchte mich auch mal bei denen Bedanken die "unbewusst" meine behandlung mit zahlen. das ich mich aus dem grossen KK Topf bedienen darf und somit eine kleine finanzielle Unterstützung habe. DANKE


Ich kann deine Wut und dein zorn verstehen- kann mich auch dran erinnern als ich auch soo wütend war.
Das dicke Ende kommt in ein paar Jahren- dann wenn die Kinder nämlich fehlen und dann dreht sich wieder die Spirale. Geld kommt nicht ins Säckle und es wird gespart und wo gespart wird will ich heute noch nicht wissen smile - hätten sie vor Jahren investiert- hätten sie weitaus mehr steuerzahler.
Man erntet, was man sät
Naja vielleicht gehen alle ungewollt Kinderlosen irgendwann auch auf die Strasse smile so wie es grad in anderen Ländern abgeht. Baseball


  Werbung
  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
avatar    Floydine
Status:
schrieb am 24.02.2011 10:14
Hallo Julie,
den Link zu Aktion Kinderwunsch eV findest du in meiner Signatur. Der Verein wurde vor ein paar Jahren von Mitgliedern aus dem Forum gegründet und setzt sich genau für das ein, was du forderst.

Liebe Grüße,
Floy


  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
no avatar
   Manulein
schrieb am 24.02.2011 13:24
Hallo

es wäre toll wenn alle Kiwu Paare einen Brief, keine E-mail schicken würden, wenn es wenigstens die meisten aus diesem Forum tun würden, dann müssten die wenigstens mal aufhorchen Ja
E-mails werden zack weggeklickt, wenn der Berg aber steigt von Briefen, kann man es nicht ganz so leicht übersehn.

Aktion Kinderwunsch e.V. hat viele Ideen was man machen kann um auf die Situation ungewollt Kinderlos aufmerksam zu machen, zum teil fehlt aber die mitarbeit der betroffenen Paare.
Manchmal denk ich das alle denken...lass das mal die anderen machen, ich kann nicht, aus diesem oder jenen Grund.
Aber jeder hat einen grund warum man mutlos ist, aber man muss sich doch eingestehn das das auch nicht die Lösung ist.
Findet es mal heraus, macht euch stark, es ist sehr aufbauend wenn man AKTIV was gegen diese ungerechtigkeit macht.
Ich hab auch nicht von anfang an im Verein mitgeholfen, hab auch gedacht, boah ich bin so resegniert, ich kann nicht und überhaupt bringt es eh nix...aber nein nein nein das ist die falsche Einstellung, davon leben die Politiker Ja sie können ihr ding durchzuehn, werden trotzdem gewählt und sie werden kaum vom Volk belästigt in ihren taten.

Will man sich das so gefallen lassen ? Nein, oder ?

Wir sind eine grosse Masse, lasst es uns denen zeigen, alle müssen an eimen Strang ziehn.

Mir zumindest hilft es auf dem steinigen Weg den man gehn muss, das ich mir diese ungerechtigkeit nicht gefallen lasse ! Sondern kämpfe mit anderen für unser Recht !

Wer mitmachen möchte :

Aktion Kinderwunsch e.V.

Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
no avatar
   muzekiepschen
Status:
schrieb am 24.02.2011 15:38
Hallo,

ich kann dich gut verstehen. ich finde es auch nicht schön, wenn man kinderosen Paaren nicht finanzielle Unterstützung geben kann.

Allerdings ist es bei uns anders. Ich komme aus Sachsen und dort wird seit dem 1.3.2009 der Eigenanteil der Kinderwunschbehandlung durch den Freistaat Sachsen bezuschusst. Und zwar ab dem zweiten Versuch. Das heißt für die IVF 800 € und ICSI 900 €, für den zweiten und dritten Versuch. Für den vierten Versuch für die IVF 1.600 € und die ICSI 1.800 €.

Traurig ist allerding, dass es nicht in allen Bundesländern so ist wie bei uns.

lg
muzekiepschen


  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.02.2011 17:46
danke, danke, danke für die vielen antworten (egal welcher meinung) vertragen

wow, habe die seite von Aktion Kinderwunsch e.V. durchgestöbert. klingt super Das ist super

hoffe, ich krieg mein mann mit ins boot... genau, dass was wir alle brauchen!

einen lieben gruss

P.s. ich werde nicht aufgeben! wenn wir alle mitmachen, würden wir bestimmt einen stein zum rollen bringen!


  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
avatar    Rosenrot85
schrieb am 25.02.2011 17:12
*huch*, hab ich nicht grad was geschrieben? Wo ist mein Beitrag hin... also nochmal *grummel*

Ich würde die Seite [www.abgeordnetenwatch.de] empfehlen. Hier kann man sich mit Fragen direkt an Politker wenden und diese antworten dann persönlich. Das wäre auch noch eine Möglichkeit (die ich im Moment nicht machen kann, weil mich das Thema emotional grad vielzu sehr aufwühlt..).

Ansonsten ist der Verein AktionKinderwunsch e.V. (http://www.aktionkinderwunsch.de/) echt eine gute Sache. Die Jahresmitgliedschaft i.H.v. 24,00 EUR ist echt erschwinglich und je mehr Mitglieder der Verein hat (ob aktive oder passive) desto mehr kann er auf die Beine stellen (kostet ja auch alles Geld.. mit Plakaten an die Öffentlichkeit treten und dergleichen; das muss ja erstmal finanziert werden).
Wenn der Verein immer mehr Mitglieder bekommt, dann wird sich die Politik auch vernünftig mit dem Thema auseinandersetzen müssen.
Es kann ja nun echt nicht angehen, dass jeder Suchtkranke mal eben ne monatelange und tausende von Euro kostende Therapie bekommt und Paare mit einem Kinderwunsch sich vorkommen müssen wie die letzten Schmarotzer, wenn sie mal nach finanziellen Stützen fragen! *grummel... ich könnt schon wieder an die Decke gehen*


  Re: Brief an die Minister dieses Landes!
avatar    Rosenrot85
schrieb am 25.02.2011 17:16
In Sachsen wird die KiWu-Handlung ja finanziell gefördert. Aber von welcher Stelle eigentlich? Vielleicht könnte man in seinem Bundesland bei der gleichen Institution mal nachfragen, warum andere Bundesländer das machen und das eigene nicht..




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021