Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Muss ich mit meinem Partern in Deutschland wirklich verheiratet sein um eine künstliche Befruchtung durchführen zulassen?
no avatar
   RapanteSarah2104
schrieb am 21.02.2011 22:24
Mein Freund und ich denke schon länger über Kinder nach leider kann er keine zeugen, ich kann schon welche bekommen, mache mich schon länger schlau und finden immer wieder die Information das wir verheiratet sein müssen um eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen, ist das wahr?
Und wenn wir verheiratet wären was wir eigentlich noch nicht wollen , darf man dann tatsächlich nur das Spermium seines Partners benutzen, denn das wäre nicht möglich weil seins zu 99.9% nicht zu benutzen ist sag ich mal?!
Bitte helft mir doch vllt habe ich auch nur auf den falschen Seiten nach gelesentraurig
Ich bin so verzweifelt und hoffe das das alles nicht stimmt was ich gelesen habe...
Gruß Sarah


  Re: Muss ich mit meinem Partern in Deutschland wirklich verheiratet sein um eine künstliche Befruchtung durchführen zulassen?
no avatar
   Andiadm
schrieb am 21.02.2011 22:41
Wir waren nicht verheiratet bei den KBs, vor Geburt aber dann schon zwinker
Nein, Du musst nicht verheiratet sein, ausser Du willst, dass Deine GKV für Dich zahlt, dann schon. Eine PKV muss auch zahlen, wenn Ihr nicht verheiratet seit. Wenn Du aus eigener Tasche zahlst, musst Du auch nicht vereheiratet sein.


  Re: Muss ich mit meinem Partern in Deutschland wirklich verheiratet sein um eine künstliche Befruchtung durchführen zulassen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 21.02.2011 22:44
Hallo,
man muss nicht verheiratet sein .. aber dann muss man alles selbst zahlen.
Man kann es aber evtl. von der Steuer absetzen.
Wenn man verheiratet wäre und die anderen Bedingungen (Alter) erfüllt, übernehmen
die Krankenkassen aber auch nicht die Kosten, wenn man mit Spendersamen befruchtet wird.

Nachzulesen hier: [www.wunschkinder.net]

lg alexa


  Re: Muss ich mit meinem Partern in Deutschland wirklich verheiratet sein um eine künstliche Befruchtung durchführen zulassen?
no avatar
   Silvesterkind
Status:
schrieb am 21.02.2011 22:50
Hi Sarah,
in welchem Bundesland wohnst Du? Wir wohnen in Berlin, sind unverheiratet und momentan in einer ICSI-Behandlung. Hier in Berlin ist es kein Problem. Sofern ich weiß, ist es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Als Unverheiratete seid ihr aber Selbstzahler, je nach finanzieller Lage kann es schon belastend sein. Sonst übernimmt die Krankenkasse 50% der Kosten bei drei ICSI Behandlungen.
Was die Spermien Deines Freundes angeht, was ist das genaue Problem? Genetische Defekte? Oder unbeweglich? Nach meinem Kenntnisstand müssen die Spermien für die ICSI nur leben. Wenn sie beweglich sind hat man auch bessere Chancen, aber unmöglich ist es mit unbeweglichen Spermien nicht.
Eine Samenspende (auch heterologe Insemination genannt) ist bei unverheirateten Paaren in Deutschland nicht verboten, aber auch nicht explizit erlaubt, quasi eine Grauzone. Es hängt vom Arzt / von der Klinik ab, ob sie das machen. Im benachbarten Ausland (Dänemark, Holland) ist es allerdings ohne Probleme möglich. Am besten lässt Du Dich hier für das HI-Forum freischalten. Dort gibt es ausschließlich Paare, die eine HI machen. Sie werden Dir sicherlich mehr dazu sagen können.
Kopf hoch,

Silvesterkind


  Werbung
  Re: Muss ich mit meinem Partern in Deutschland wirklich verheiratet sein um eine künstliche Befruchtung durchführen zulassen?
no avatar
   RapanteSarah2104
schrieb am 21.02.2011 22:56
Wie schalte ich mich denn für das HI Forum frei ?
Danke für deine Antwort, ich hoffe das die LEute da mir helfen könnentraurig


  Re: Muss ich mit meinem Partern in Deutschland wirklich verheiratet sein um eine künstliche Befruchtung durchführen zulassen?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 22.02.2011 00:06
Geh auf die Forenübersicht über die Liste der Foren (linke Navigation, das Kiwu-Forum hier ist ja nicht das einzige Forum, was es auf diesem Server gibt), dort dann auf das Forum für Heterologe Insemination (also Insemination mit Spendersamen). Dort bewirbst du dich dann um Aufnahme.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Muss ich mit meinem Partern in Deutschland wirklich verheiratet sein um eine künstliche Befruchtung durchführen zulassen?
no avatar
   Naffy
Status:
schrieb am 22.02.2011 13:00
Wir waren zur Besprechung in zwei KIWU-Praxen in NRW. In einer erklärte man uns, dass wir eine notarielle Erklärung unterschreiben müssen, dass sie mich mit seinen Spermien schwängern dürfen, da man sie sonst als „Erzeuger“ in Anspruch nehmen könnte….

Ob das so stimmt, lass ich einfach mal im Raum stehen…

Lieben Gruß




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020