Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wer kennt sich aus mit Zysten nach positivem BT?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 21.02.2011 16:25
Ich bräuchte mal eure Hilfe. Ich frage im Kinderwunschforum, weil ich glaube das meine Zyste im Zusammenhang mit der ICSI-Behandlung steht. Ich hoffe, dass mir jemand weiter helfen kann. Ich bin gaaaannz zaghaft schwanger (sofern man das so sagen kann). Ich hatte erst nur einen HCG von 29, dann 126 und muss morgen wieder zum BT. Am Samstag war ich im Krankenhaus, da ich soooo krass wahnsinnige Schmerzen hatte. Ich konnte mich nich tvon links, nach rechts bewegen, nicht gerade stehen und mein Bauch sieht aus wie im 7. Monat. Außerdem blute ich viel altes Blut. Im Krankenhaus haben sie einen sehr stark vergrößten linken Eierstock festgestellt und eine 3x3 cm große Zyste. Die darf nicht punktiert werden, da sie schwangerhaftserhaltene Hormone produzieren würde. Heute bei der Arbeit habe ich es nicht mehr ausgehalten. Ich muss ständig stehen, sitzen, laufen usw. Ich will hier nicht rumjammern. Ich bin froh wenn ich den Krümmel behalten darf und dafür nehme ich soewieso alles in Kauf. Aber kennt das jemand? Mir ist regelrecht kotzübel vor Schmerzen und manchmal wird mir schwarz vor Augen. Ich habe heute in der KiWu angerufen und meine Lage geschildert und sie sagte, das käme öfter vor. Vor der 12 Woche würde nicht punktiert werden. Meine Frage: wenn die Zyste schwangerschaftserhaltene Hormone produziert (woher wollen die das überhaupt wissen-es wurde im Krankenhaus ja nur ein Ultraschall gemacht?), wird die dann immer größer? Mein Bauch ist prall wie ein Ballon, außerdem blutet es ständig. Wo kommt das ganze alte Blut her? Ich bin wirklich sehr verunsichert und würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte! Ganz lieben Dank


  Re: Wer kennt sich aus mit Zysten nach positivem BT?
no avatar
   Charlotta-Marlene
Status:
schrieb am 21.02.2011 17:00
Hallo winken

bei meinem US (4+6) wurde auch eine Zyste gesehen und das mit der Zyste hat man mir auch so erklärt. Die ist dazu da, die Schwangerschaft so lange aufrecht zu erhalten, bis die Plazenta vollständig arbeitet. Mir hat man dann noch den sehr gut zu sehenden "Ring of Fire" gezeigt, was wohl ein typisches Merkmal dieser Zyste sei.

Allerdings macht die bei mir überhaupt keine Schmerzen und mein Bauch ist eher weniger geworden, keinerlei Anzeichen, wie du sie beschreibst Ich hab ne Frage Kann das auch ne Überstimulation oder eine Eileiterschwangerschaft? Oftmals kennen sich die "normalen" Kliniken nicht mit künstlicher Befruchtung und dem Ablauf bzw. den Risiken aus, da sollte man nochmal nachhaken. Ich würde mich nochmal mit der Kiwu in Verbindung setzen. Solch starke Schmerzen sind meiner Ansicht nach nicht normal.

Alles Gute streichel

Charlotta


  Re: Wer kennt sich aus mit Zysten nach positivem BT?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 21.02.2011 17:05
Hallo!

Dass Dein Bauch so dick und schmerzvoll ist ist "normal", Du hast eine Überstimu. Der Kreislauf ist dann auch nicht der Beste und deshalb wird Dir schwarz vor Augen. Ich verstehe nicht, warum man Dich in der Klinik nicht krank geschrieben hat?? Und was ich noch nicht verstehe ist, dass man nur eine Zyste sieht??? Eigentlich müssten mehrere mit Flüssigkeit gefüllte leere Follikel zu sehen sein. Der Grund für einen dicken Bauch und Schmerzen. Aber nur eine kleine Zyste von 3 cm soll zu sehen sein??? Diese Zyste würde eigentlich gar keine Symptome machen. Habe öfter Zysten und diese sind dann auch oft grösser als 3 cm und ich merke gar nichts davon, ausser auf dem Ultraschall.
Woher soll denn das viele Blut kommen?? Hat man Dir da gar keine Erklärung gegeben???
Mensch, das ist ja wirklich "doof" für Dich. Tut mir Leid, dass es Dir so schlecht geht und man Dich auch noch in einer völligen Unsicherheit lässt...

Bin gespannt, was Andere hier dazu sagen...

Würde an Deiner Stelle allerdings trotzdem ganz dringend mich in der KiWu melden, denn für eine Überstimu sind Deine Symptome zu diffus.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.11 17:09 von jpebles.


  Re: Wer kennt sich aus mit Zysten nach positivem BT?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 21.02.2011 17:53
Danke für eure Antworten. Das hilft mir schon mal weiter. Für das alte Blut gibt es keine Erklärungen, außer das die KiWu sagte, es könne auch von einem Hämatom kommen. Die Zyste ist 3x3cm, jedenfalls war sie das am Samstag. Die Ärztin sagte, das der linke Eierstock extrem vergrößert sei und die hauptsächlichen Schmerzen sind auch links. Ich weiß gar nichts mehr. Die Ärztin hat eine kleine Fruchtjhöhle am Samstag gesehen und da dachte ich, dass es sich nicht um eine Eilleiterschwangerschaft handeln könnte, oder doch? Oh Mann. Überstimu sagt ihr? Hatte ich während der Behandlung und vor dem Transfer nicht. Kann das jetzt noch im Nachhinein kommen? Was bedeutet das? Viel trinken und Eiweiß, oder? Ich denke mir auch, dass sich das insgesamt nicht gut entwickelt. Hatte ja sehr niedrige HCG-Werte. Na ja, morgen weiß ich mehr. Wieder so eine Zitterpartie. Ich danke euch!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021