Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  PCOS und Zink
avatar    purpletaste
schrieb am 20.02.2011 21:25
Hallo liebe Kiwu-Mädels,

ich hab PCOS und hab nun seit 5 Monaten Metformin genommen, habe im Nov/Dez 2010 4kg zugenommen (wegen Untergewicht, jetzt BMI von 20) und nix tut sich - ich hab keinen ES, keine Mens.

Habe jetzt gelesen, dass Zinkmangel die Eizellreifung stört. Im Wikipedia steht unter Zink, dass Zinkmangel in westlichen Ländern bei Frauen im gebärfähigen Alter gar nicht so selten ist. Eine ganz neue Studie hat vor kurzem gezeigt, dass bei Mäusen unter Zinkmangel die Eizellen einfach aufhören zu wachsen.

Nachdem ich nachgeschaut hab, wo Zink drin ist, hab ich festgestellt, dass ich wohl zu wenig davon abbekommen (rotes Fleisch… esse ich wenig!). Ich probier mal niedrigdosiert Zink aufzunehmen, also als Nahrungsergänzungsmittel.

Falls sich da was tut, lass ich es euch natürlich GROß wissen mit allen Alarmglocken etc. zwinker

Alles Liebe, Eure Purple


  Re: PCOS und Zink
no avatar
   Julliane
schrieb am 20.02.2011 21:34
Hi

Habe auch PCO und nehme Metformin, aber es tut sich nichts.
Bin auch eher untergewichtig, 1.61 cm und wiege jetzt 48 kg, vor ein paar Monaten hatte ich noch
42 kg. Aber bei mit tut sich auch nicht.
Das mit dem Zink wusst ich gar net.
Habe 3 Künstliche Befruchtungen schon hinter mir, und da wo ich Vitaminpräp.wo auch Zink drinnen ist
genommen habe, hatte ich sogar net Befruchtung.Leider Fehlgeburt 11 Woche.
Werde das Zeug vielleicht mal wieder nehmen.

Jullliane


  Re: PCOS und Zink
avatar    purpletaste
schrieb am 20.02.2011 21:53
Hey das passt ja wunderschön zur wissenschaftlichen Literatur und zu meiner Hypothese, was du da schreibst zwinker
Ich saus morgen gleich in die Apotheke und kauf Zink - bin ja gespannt!

Da sind wir ja Weggenossinen, haben eine ähnliche Geschichte mit dem Metformin und dem Zunehmen. Nur künstliche Befruchtungen hatte ich noch keine. Wir könnten ja gemeinsam mit Zink anfangen zwinker mal sehen, so 20mg am Tag dürften ja genügen und unter 40mg ist auch nicht mit einer Überdosierung zu rechnen. Man sollte bei Zink nur aufpassen, dass man nicht in einen Eisenmangel rutscht deswegen, weil Zink die Eisenaufnahme hemmt und umgekehrt Eisen die Zinkaufnahme hemmt. Also evt. beides aber das eine morgens und das andere abends nehmen oder so ähnlich.


  Re: PCOS und Zink
no avatar
   Julliane
schrieb am 20.02.2011 22:03
Hi, ich nehem Orthomol natal, das arschteure Zeug was man in der Schwangerschaft nehmen kann.
Nehme es aber auch nur weil ich es daheim habe, bei Stifutng Warentest war es mit mangelhaft
gewesen. Na und da sind 5 mg Zink drinnen, Das habe ich damals auch genommen, als ich mit
der Stimulation angefangen habe.
Echt, 20 mg sollte man nehmen??


  Werbung
  Re: PCOS und Zink
avatar    purpletaste
schrieb am 20.02.2011 22:11
Frauen haben einen Bedarf von 9mg pro Tag, Männer haben einen Bedarf von 14mg pro Tag

Bei der Aufnahme von 20mg hat man den täglichen Bedarf auf jeden Fall gedeckt
die Menge von 40mg pro Tag sollte man nicht überschreiten

über 100mg pro Tag kann sich deutlich negativ auswirken
ab 2000mg (2g) pro Tag kannst du Vergiftungserscheinungen haben

Also: Nicht zu viel nehmen, aber 20mg am Tag wären zur Behebung eines Mangels jedenfalls OK

du musst ja auch bedenken, dass du - unter Umständen - nicht alles aufnimmst, was du da zu dir nimmst. Zink in Kombination mit Kupfer, Eisen oder Pantothensäure wird schlecht vom Darm aufgenommen.

Wenn ich mir so überlege, was ich so täglich esse, komme ich sicher auf maximal 4mg Zink, das ich täglich aufnehme. Das ist wohl zu wenig.


  Re: PCOS und Zink
no avatar
   Julliane
schrieb am 20.02.2011 22:21
dann werde ich morgen auch mal schauen was es da so für Präparate gibt.
Gibt es noch was anderes was wichtig wäre für die Eizellreifung?
Ich habe mir Maca Kapseln gekauft, die sollen die Hormone bei der Frau wieder etwas in Ordnung
bringen, und auch für die Fruchtbarkeit sorgen, und beim Mann ebenso.

Ist bei deinem Mann alles in Ordnung?


  Re: PCOS und Zink
avatar    purpletaste
schrieb am 20.02.2011 22:36
Keiiiiiine Ahnung, ob bei meinem Göttergatten alles passt, ich hatte ja noch nie nie nie ein Eichen, das er hätte befruchten können zwinker
knutsch


Naja wir Frauen sollen halt insgesamt eine ausgewogene Ernährung haben und blabla… aber das mit dem Zink hat mich jetzt schon sehr überrascht. Nämlich diese neue Studie, die war schon sehr deutlich!

Ich hab mich auch durch die anderen Spurenelemente geklickt. Es gibt schon ein paar, die wichtig für den Hormonhaushalt sind, z.B. Jod. Und man sollte, bevor man schwanger wird, die Folsäuredepots auffüllen, heißt es. Ich nehme schon seit … hm … seit bald 2 Jahren 400mg Folsäure am Tag Ich bin sehr sauer für nix und wieder nix

aber der Arzt meinte halt, das sollte man schon mal 3 monate bevor man schwanger wird, nehmen, weil das so wichtig für das ungeborene ist, für die Entwicklung vom Nervensysteme etc.

Ich nehme da so eine Kombi von Folsäure und Jod. Schaden tut es mir nicht, und teuer ist es auch nicht. kostet 10 euro für 3 Monate.


  Re: PCOS und Zink
avatar    Sissy2010
Status:
schrieb am 21.02.2011 12:28
Hallo Mädels,

im Zyklusforum ganz oben bei den "Glocken" unter "Infos für Neue, Grundlagen..." unter "Teil II Bonnies Infothread" steht einiges zum Thema, welche Vitamine und Spurenelemente gut für Frauen (und Männer) sind.
Zink ist übrigens auch gut für Männer für die Spermien. Also, nicht nur selber nehmen, das könnt ihr auch euren Männern geben. Auch Folsäure und Selen ist gut für die Männer. Lest es euch mal durch, sehr interessant.


LG Sissy


  Re: PCOS und Zink
avatar    purpletaste
schrieb am 22.02.2011 21:19
Liebe Sissy,

jaja, ich hab die Beiträge da oben ja schon oft gelesen und schon oft, so wie du, andere darauf verwiesen…

aber dass Zinkmangel ein Grund für fehlenden Eisprung ist, ist mir jetzt doch neu (ist ja eine relativ neue Studie!) und da dachte ich mir, vielleicht ging es anderen auch so wie mir: Die Glocke hab ich zwar gelesen, aber ich hätte mir nicht gedacht, dass ich einen Mangel von all diesen Sachen haben könnte zwinker

beten hoffentlich hab (hatte) ich einen Zinkmangel… schön wär's!


  Re: PCOS und Zink
no avatar
   penny_lane
Status:
schrieb am 22.02.2011 21:30
mir war das auch neu mit dem zink, ich werde also auch mal in die apotheke gehen. die frage ist, wie lange dauert es, bis eine wirkung auftritt?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021