Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   novia_de
Status:
schrieb am 14.02.2011 00:02
Hallo,

ich habe mich nun endlich hier angemeldet und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich habe am Do von meiner HÄ die aktuellen Werte bekommen und bin fast vom Stuhl gefallen. Ich habe einen TSH-Wert von 2,5 und sie meinte, damit könne ich nicht schwanger werden. Die freien Werte und AK sind ok, ich habe auch keine Krankheit oder Unter-/Überfunktion, mein TSH ist lediglich grenzwertig.

Bis jetzt hatte ich L-Thyroxin 50 genommen, jetzt sagt sie, ich soll 75 mg nehmen. Was hat das jetzt zu bedeuten?

Anfangs hatte ich einen Wert von 1,5.
Meine letzten Werte (Ende Oktober) waren folgende:

TSH: 1,7 [0,27-4,2]
fT4: 19,9 [10,6-22,7]
fT3: 5,7 [3,13-6,76]
und TPOAK: < 10 IU/ml [< 35]

Warum soll ich jetzt mehr Thyroxin nehmen? Wird dadurch das TSH niedriger?

Allgemein geht es mir gut. Ich habe nur Schluckbeschwerden, bin häufig antriebslos bzw. müde und habe Kopfschmerzen. Ansonsten ist meine Regel sehr regelmäßig (28 Tage) und ich dürfte auch fast jedes Mal einen Eisprung haben.

Ich nehme schon eine Weile FolPlus (insgesamt 800 µg Folsäure pro Tag) und hatte auch schon ein paar Tage Centrum Materna probiert, weil meine FÄ meinte, ich solle Jod nehmen, denn das wäre für eine Schwangerschaft sinnvoll. Allerdings bin ich verunsichert, ob ich Jod nehmen soll/kann.

Eine Frage zu den Werten habe ich noch: Was bewirkt eigentlich die Einnahme von L-Thyroxin? Sind TSH und fTs dann höher oder niedriger als ohne Tablette?

Danke für eine Antwort!


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   Saawa
schrieb am 14.02.2011 00:49
Hallo,
ich hab´ TSH 2,0 und bin auch oft müde und antriebslos, bin aber trotzdem nach Plan und ohne schwanger geworden, leider endete immer alles in einer Eileiterschwangerschaft, was nun mit einem Schiddrüsenwert nichts zu tun hat. Ich nehme erst seit einem halben Jahr L-Tyroxin 25.
Der TSH Wert soll sich erhöhen und damit erhöht sich auch die Schwangerschaftsrate.


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   nona
Status:
schrieb am 14.02.2011 07:48
Hallo,
Bei Kinderwunsch sollte das TSH um 1 liegen, fT3 und fT4 im oberen Normbereich. Mit TSH von 2,5 kannst du wahrscheinlich schwanger werden, ich hatte mit nicht optimal eingestellter SD allerdings eine FG in der 8.SSW.
Wenn bei dir Hashimoto ausgeschlossen ist, ist Jod in der Schwangerschaft eine gute Idee.
Du schreibst, du hast Schluckbeschwerden, ist deine SD vergrößert? Warst du schonmal beim Radiologen?
TSH = Thyroid Stimulating Hormone wird von der Hirnanhangsdrüse produziert, um die SD zur Produktion von SD-Hormon(en) anzuregen. D.h. wenn du L-Thyroxin = SD-Hormon einnimmst, steigen die freien Werte und sinkt dein TSH.
LG, nona


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 14.02.2011 08:54
Zitat
novia_de
Hallo,

ich habe mich nun endlich hier angemeldet und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich habe am Do von meiner HÄ die aktuellen Werte bekommen und bin fast vom Stuhl gefallen. Ich habe einen TSH-Wert von 2,5 und sie meinte, damit könne ich nicht schwanger werden. Die freien Werte und AK sind ok, ich habe auch keine Krankheit oder Unter-/Überfunktion, mein TSH ist lediglich grenzwertig.

Bis jetzt hatte ich L-Thyroxin 50 genommen, jetzt sagt sie, ich soll 75 mg nehmen. Was hat das jetzt zu bedeuten?

Anfangs hatte ich einen Wert von 1,5.
Meine letzten Werte (Ende Oktober) waren folgende: Diese Werte hier sehen sehr gut aus und es sollte damit dem Schwanger werden NICHTS im Wege stehen...ABER...

TSH: 1,7 [0,27-4,2]
fT4: 19,9 [10,6-22,7]
fT3: 5,7 [3,13-6,76]
und TPOAK: < 10 IU/ml [< 35]

Warum soll ich jetzt mehr Thyroxin nehmen? Wird dadurch das TSH niedriger? Wenn der TSH bei einer erneuten Blutabnahme höher ist als im Oktober, dann deutet es darauf hin, dass Dein Bedarf gestiegen ist. Daher auch die Dosissteigerung. Wenn man mehr SD-Hormone (also Thyroxin) zuführt, dann sinkt der TSH. Dieser ist quasi das Meldesystem, dass Dein Körper mehr Hormone haben will, als die Schilddrüse produziert.

Allgemein geht es mir gut. Ich habe nur Schluckbeschwerden, bin häufig antriebslos bzw. müde und habe Kopfschmerzen. Das sind eigentlich typische Unterfunktionssymptome (passt zum steigenden TSH). Lass mal einen Ultraschall der Schilddrüse machen....da kann der Arzt beurteilen, ob an der SD was nicht stimmt, obwohl die Werte (noch!!) im grünen Bereich sind. Ansonsten ist meine Regel sehr regelmäßig (28 Tage) und ich dürfte auch fast jedes Mal einen Eisprung haben. Das ist doch gut....somit hat Deine SD keine Auswirkung auf die weiblichen Hormone...passt zu meinem obrigen Kommentar.

Ich nehme schon eine Weile FolPlus (insgesamt 800 µg Folsäure pro Tag) und hatte auch schon ein paar Tage Centrum Materna probiert, weil meine FÄ meinte, ich solle Jod nehmen, denn das wäre für eine Schwangerschaft sinnvoll. Allerdings bin ich verunsichert, ob ich Jod nehmen soll/kann. Das Märchen mit dem Jodmangel in Deutschland ist eigentlich schon lange ausgestanden. Normalerweise enthalten unsere heutigen Lebensmittel schon genug zugesetztes Jod (Jodsalz, Brot etc). Da Du keine SD-Antikörper hast, wäre aber eine zusätzliche Jodgabe nicht schadend. Aber eigentlich reicht es, bei Kinderwunsch Folsäure zuzuführen.

Eine Frage zu den Werten habe ich noch: Was bewirkt eigentlich die Einnahme von L-Thyroxin? Sind TSH und fTs dann höher oder niedriger als ohne Tablette? L-Thyroxin ist quasi das reine T4-Hormon, welches so auch von der Schilddrüse gebildet werden würde. Durch eine Zugabe von außen steigt der fT4-Spiegel, durch den Umbau fT4 zu fT3 somit auch verzögert der fT3-Spiegel. Wie schon geschrieben, ist TSH "nur" ein Botenstoff des Gehirns, der auf einen erhöhten/verringerten Bedarf der beiden oben genannten SD-Hormone hindeutet. Ist der Bedarf gedeckt, sinkt der TSH, wird ein Mehrbedarf angezeigt, steigt er.

Danke für eine Antwort!



  Werbung
  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   novia_de
Status:
schrieb am 14.02.2011 11:53
Danke für eure Antworten!!!! smile Damit kann ich auf jeden Fall mehr anfangen, als mit den Infos, die mir meine HÄ mitgeteilt hat.

Nein, aber ich habe vor zum Endokrinologen zu gehen bzw. zu einer radiologischen Gemeinschaftspraxis, die auch ein Schilddrüsenzentrum sein soll. Das Problem ist ja leider, dass man immer erst in ein paar Monaten einen Termin bekommt und ich nicht so lange warten möchte, weil der nächste Versuch schon Anfang März sein soll, wenn ich jetzt gerade nicht schon schwanger bin (ich versuche per Bechermethode schwanger zu werden).

Könnte es denn sein, dass ich im letzten ÜZ schon kurzzeitig schwanger gewesen bin und dadurch der TSH-Wert plötzlich so gestiegen ist? Ich kann es mir sonst nicht erklären, dass er innerhalb von ein paar Monaten so extrem gestiegen ist. Auf jeden Fall nehme ich jetz 75mg L-Thyroxin und gehe dann in drei Wochen wieder zur Blutentnahme.


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   nona
Status:
schrieb am 14.02.2011 12:13
Natürlich kannst du kurz schwanger gewesen sein, aber im Verlauf von ein paar Monaten ist der Wert nicht wirklich extrem angestiegen. Wenn man sich damit wohlfühlt und kein Kiwu besteht ist der Wert sogar völlig ok. Ich denke, die Dosiserhöhung wird bei dir rasch anschlagen und dann steht von der SD her einer Schwangerschaft nix mehr im Wege (sofern jetzt mal der Radiologe nichts anderes sagt). Dafür alles Gute!
... neugierig bin - was ist die Bechermethode?


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   novia_de
Status:
schrieb am 14.02.2011 12:35
Danke, nona! smile

Ich lebe in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft, deshalb wir haben uns privat einen Samenspender gesucht. Das Sperma wird vom Spender in einem Urinbecher an uns übergeben, dann wird mir das Sperma mit einer Insulinspritze (1 ml ohne Nadel) vor den Muttermund gespritzt, anschließend mache ich eine Kerze (am besten noch einen Orgasmus hinterher) und dann bleibe ich 30 Minuten mit Kissen unterm Po liegen.


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   nona
Status:
schrieb am 14.02.2011 12:46
Liebe novia,
Danke für die Aufklärung! Ich wünsch euch, dass ihr ganz schnell Erfolg habt und lass euch ein paar SS-Viren da...


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 14.02.2011 14:57
Und beim Spender siehts alles gut aus??? Ich weiß, ist vielleicht etwas weit her geholt, da ich ja auch nicht weiß, wie oft Ihr schon probiert habt. An den SD-Werten kanns wie gesagt nicht liegen, wenn eine Schwangerschaft länger ausbleibt, auch wenn der TSH jetzt mal bissl höher ist. Allerdings muss man eben auch wissen, dass bis zu 12 gezielt getimte Zyklen normal sind, ohne dass eine Schwangerschaft eintritt...ich wünsche Euch viel Erfolg.

An dieser Stelle sei mal wieder an den Verein Aktion Kinderwunsch e.V. erinnnert, der sich unter anderem auch dafür einsetzt, dass die Samenspende für gleichgeschlechtliche Paare und Singlefrauen legalisiert wird und auch hinsichtlich der Kostenübernahme den heterosexuellen Paaren gleichgestellt wird.

Weitere Infos findet Ihr unter www.aktionkinderwunsch.de


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   novia_de
Status:
schrieb am 15.02.2011 19:09
Also, der Spender ist Anfang/Mitte 20 und Vegetarier, ansonsten lebt und ernährt er sich sehr gesund. Ein Spermiogramm würde er aber auch machen. Aber erst wollte ich noch meine SD-Werte verbessern und gucken, ob es dann klappt. Wir haben erst dreimal probiert.

Heute habe ich endlich von meiner HÄ eine Überweisung zum Endokrinologen bekommen, zu dem ich am Freitag früh muss. Auf der Überweisung steht überraschenderweise als Diagnose Hashimoto Th., was meine HÄ am Telefon aber letzte Woche noch verneint hat. Jetzt bin ich ziemlich durcheinander. Hoffentlich bringt der Termin bei dem Endo etwas mehr Klarheit.

Meine letzten BW hab ich aber trotzdem noch bekommen (Referenz: TSH 0,27-4,2; FT3 3,13-6,76; FT4 10,6-22,7):

18.08.'10: TSH 1,3; FT3 5,0; FT4 18,5
05.11.'10: TSH 1,7; FT3 5,7; FT4 19,9
26.11.'10: TSH 1,6; FT3 5,3; FT4 20,7
07.02.'11: TSH 2,5; FT3 5,3; FT4 19,6

Wenn ich wirklich Hashi haben sollte, könnte meine einwöchige/oder zweiwöchige Einnahme von Centrum materna mit Jod auch eine Erklärung für den hohen TSH-Wert sein? Die AK hat meine HÄ nicht untersuchen lassen, wie ich schon vermutet habe.

Danke für den Aktion-Kinderwunsch-Tipp! Ich werde mal dort vorbeigucken.


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 16.02.2011 08:36
Deine freien Werte sind ja ziemlich stabil...kann mir gut vorstellen, dass das Centrum dort gleich "angreift".

Finde ich übrigens witzig von der HA, den Verdacht auf Hashi in den Raum zu werfen, ohne die Antikörper geprüft oder einen Ultraschall der Schilddrüse gemacht zu haben Ohnmacht...aber andererseits ists natürlich besser, das beim Facharzt abklären zu lassen. Viel Glück!!!


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   novia_de
Status:
schrieb am 19.02.2011 12:14
Hallo Hasipuffer!

Der Endo war sehr nett und hat sich Zeit genommen, meine Fragen zu beantworten und alles genau zu untersuchen. Er hat auch den Kopf über die Diagnose und meine HÄ geschüttelt. Der Ultraschall der SD scheint ok zu sein; man konnte sogar sehr gut meine Speiseröhre sehen. zwinker Blut wurde abgenommen und nächste Woche Donnerstag soll ich anrufen. Die Dosissteigerung ist richtig und der TSH-Wert soll niedriger werden. Er war auch sehr an der Bechermethode interessiert (wusste er nicht, dass es das gibt). Jetzt heißt es wieder abwarten...

Bei dir ist es ja bald soweit! smile Ich drücke dir die Daumen für die Entbindung und viel Freude mit deinem Würmchen! Schnuller


  Re: Schilddrüsenwerte i.O. zum Schwangerwerden?
no avatar
   novia_de
Status:
schrieb am 24.02.2011 18:48
So, heute habe ich nun meine Ergebnisse erfahren. Mein TSH-Wert ist nun auf 1,3 gesunken. Juchuuuu! Mit den Antikörpern ist wohl alles ok, ich habe kein Hashi, nur ein Hormon war etwas erhöht, aber das sollte trotzdem kein Problem sein und die 75 mg soll ich weiter nehmen. Hoffentlich bekomme ich noch den Befund per E-Mail. Kontrolle ist in ca. 6-8 Monaten, es sei denn ich werde schwanger, dann natürlich schon eher und ich bekomme Jod ab der 6.-8. Woche.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020