Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  kann mir jemand den mittelschmerz beschreiben
no avatar
   nikki2311
schrieb am 12.02.2011 21:33
hallo

ich habe heute den 13 ZT

seit 2Tagen habe ich leistenziehen heute habe ich kurz meinen linken Eierstock gespürt

ich lese oft das Frauen vom Mittelschmerz sprechen vor dem ES
wie fühlt sich der an ich habe nur leistenziehen und mein ES müsste schon bald bevorstehen
mir hat mein CBM heute den 2 Balken gezeigt

Zervixschleim ist seit 2 Tagen weißlich klumpig heute ist er klarer

könnt ihr mir helfen


  Re: kann mir jemand den mittelschmerz beschreiben
avatar    clydesbonnie
schrieb am 12.02.2011 21:38
Das ist nicht jeden Zyklus gleich und bei mir auch links stärker / anders als rechts.

Fängt bei mir schon früh an, ich zähle auch schon leichtes Ziepen, leichten Druckschmerz oder so leichtes Blubbern in einer Leiste dazu. Dann gibt es Tage, an denen der UL gebläht ist, auch das ist bei mir MS, da es von den Eierstöcken verursacht wird und ein Hinweis auf nahenden ES ist.

Der "Schmerz" wird zum ES hin stärker und andauernder und wenn es zunächst mal links und rechts im Wechsel geziept hat, ist es spätestens 3 Tage vor ES nur noch einseitig.

Wenn der ES dann da ist wechselt die Art. Dann ist es diffuser und tiefer drinnen im UL. Und es zieht bis in ein bein, in Richtung Niere oder zum Anus hin. Auch manchmal in eine Schamlippe. Man spürt das dann erst nur bei Druck auf den Bauch, später wenn du die Beckenbodenmuskulatur anspannst und dann auch permanent beim Sitzen oder Gehen.

Am Tag nach ES ist es weg bei mir.


  Re: kann mir jemand den mittelschmerz beschreiben
no avatar
   fatcat
Status:
schrieb am 13.02.2011 06:38
hallo nikki,
ich versuchs mal...
leichtes Ziehen auf der ES-Seite, die dran ist, ca 1-2Tage vor ES. das Ziehen spüre ich innen, es ist kein Leistenstechen oder so.
am ES-Tag dauert der Schmerz dann nur ca 6-8 Std und es ist ein Mix aus drücken direkt im Bereich der Eierstöcke, es Zieht und es brennt ein wenig so, wie wenn du dir städig über eine offene Wunde streichen würdest (ich weiß nicht wie ichs sonst beschreiben soll... der FA meinte, dass das wahrscheinlich die Härchen im Eileiter sind und ich das irgendwie mitbekomme...)
danach ist alles vorbei, sofort.
bin froh, dass mein FA mich bestätigt hat, ich weiß noch, bis vor einigen Jahren (so Mitte 20 fings an) dacht ich ich spinn, denn keine aus meinem Freundeskreis kannte diese Art von SChmerz und ich dacht schon ich hab irgendwas schlimmes...


  Re: kann mir jemand den mittelschmerz beschreiben
no avatar
   mariamey
Status:
schrieb am 13.02.2011 16:07
Einige Tage vor ES zwickt es immer ganz leicht mal rechts mal links (als würde jemand innen am Eierstock kneifen). Zum ES hin wird es dann immer an der ES- Seite immer kräftiger und das kann manchmal ganz schön weh tun (vorallem wenn man sich hinsetzt/hinlegt). Es fühlt sich wie ein zwicken/kneifen tief drinnen im UL an mal mehr rechts mal mehr links- nicht an der Leiste und je nach ES- Seite). Am Tag des ES wird es weniger und danach merkt man gar nichts mehr. Evt. nur noch ein dumpfes Gefühl nach dem ES das 1-2 Tage danach verschwindet.
Den ES grenz ich gut ein mit Ovu Test, Schleimmethode und Tempi Anstieg und natürlich auch den MS.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020