Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  anderen Mut machen
no avatar
   Morgenland
schrieb am 07.07.2010 21:40
Lange habe ich nun überlegt ob ich hier einsteige um anderen Mut zu machen und möchte dies heute mit JA beantworten.

Ich habe einen langen Weg hinter mir und habe doch nicht verloren.Über zehn Jahre habe ich versucht schwanger zu werden.Man sagte mir, ich kann keine Kinder bekommen.Ob ihr es glaubt oder nicht, ich bin momentan das vierte mal schwanger.Ohne Medizin, ohne Eingriff.
Will Euch Mut machen und meine Geschichte erzählen, wenn ihr Interesse habt.

Morgenland!!!


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   crazymom111
schrieb am 07.07.2010 21:50
  Re: anderen Mut machen
avatar    Glück2012
Status:
schrieb am 07.07.2010 22:09
Sehr gerne.....Bitte bitte bitte bitte Lieben Gruß


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   hellokitty
schrieb am 07.07.2010 22:19
hallo morgenland, warum erst jetzt und so geheim? wenn du deine geschichte schreiben willlst, dann schreib sie. hier kann ja im prinzip jeder seine story erzählen. nur sind hier die meisten mädels fast ausschließlich auf medizinische hilfe angewiesen; da weiss ich nicht, ob da gleich 4x "wunder" als mutmachposting verstanden werden irre. und auch wenn ich glück hatte, mir würde deine story nix bringen, weil meine EL komplett zu sind. in diesem sinn alles gute ... lg HK


  Werbung
  Re: anderen Mut machen
no avatar
   Nellie74
Status:
schrieb am 07.07.2010 22:31
Hallo Morgenland!
Habe deine Geschichte etwas weiter unten gelesen. Ich finde es immer unglaublich, dass Frauenärzte uns Frauen mit PCO sagen, dass sie unfruchtbar seien. So war es ja auch bei dir. Das ist aber totaler Unsinn. Auch ich hatte übelstes PCO und keine Hormontabletten brachten mir Eisprünge. So war auch ich auf Hormonspritzen angewiesen. Nun - 6 Jahre später hat sich alles gewendet. Plötzlich sind die Zysten am Eierstock alle weg und ich habe total regelmäßige Zyklen mit Eisprügen. Von daher bist du gar keine so große Ausnahme!
Schätze dich glücklich, dass bei dir bis auf PCO alles bestens ist und genieße deine erneute Schwangerschaft!
Leider ist bei den meisten von uns hier mehr im Argen als bei dir! traurig
Alles Gute, Nellie74

Popcorn


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.07.10 22:34 von Nellie74.


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   Morgenland
schrieb am 07.07.2010 22:39
Ich habe sehr früh erfahren das ich wahrscheinlich nie Kinder bekommen werde, da ich eine Hormonerkrankung habe.Diese bildet Zysten an den Eierstöcken und verhindert den Eisprung.

Ich habe dies mit 19 erfahren, habe nie verhütet und wurde mit 23 schwanger.Verlor das Kind im dritten Monat.
Ich erlebte eine schwere Zeit, denn mein Arzt sagte diese Schwangerschaft waren sechs richtige im Lotto.

Zehn Jahre habe ich gekämpft, geweint gehofft, nahm Hormontabletten.Bis ich einsah das ich aufgeben mußte.
Meine Periode blieb nun ganz aus. Ich war am Boden. Doch ich lernte mit der Kinderlosigkeit umzugehen.
Ich sah die Positive Seite.Ich war frei, konnte tun und lassen was ich wollte, keine Verpflichtung und vorallem keine Verantwortung.

2008 besuchte ich dann eine sehr gute Homöopathin auf Grund einer Erkrankung meiner Leber. Sie fragte mich auch nach Kindern und ich sagte,keine aber das ist mittlerweile o.k. Sie sagte das ich Kinder bekommen werde, ganz sicher und ich dachte klar...

Vier Wochen später bekam ich meine Periode regelmäßig, ein halbes Jahr später war ich schwanger.Mein Sohn ist heute fast zwei Jahre alt und ich bin das vierte mal schwanger und das ohne wenige Versuche.

Tip an Dich:So schwer es auch fällt(ich weis wovon ich rede), leg es ad acta und Du wirst sehen es klappt.
Sehe das Positive ohne Kind und schieb den Gedanken erstmal nach hinten.

Glaub mir ich liebe meinen Sohn mehr als mein eigenes Leben, müßte ich ihm meines in dieser Minute geben, ich würde es sofort tun.
Aber mein Leben ist völlig anders als vorher.24Std. Mutti sein, ist super hart.Du bist nie alleine und kannst Deinen Tag kaum noch planen, weil grundsätzlich alles anders läuft.
Wenn es Dir mal nicht so gut geht, kannst Du Dich nicht ins Bett legen und denken, was kostet die Welt.
Da steht jemand und will beschäftigt werden.Ihm ist es egal wie es Dir gerade geht, er will Spaß.
Ich habe jetzt mehrere Mails geschriebe und mußte mehrmals zwischen durch ns Kinderzimmer laufen, weil der kleine weinte.

Manches ist natürlich auch schön aber geniess die ruhige Zeit solange Du sie noch hast.

Liebe Grüße Morgenland!


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   curly6
schrieb am 07.07.2010 22:47
...

ohne Worte

C.

mit 5 ICSI fürs 2. Kind und unzähligen Kryos, die ihr Leben mit Kind anders genießt und tausendmal reicher ist als vorher


  Re: anderen Mut machen
avatar    Meeresbrise
Status:
schrieb am 07.07.2010 22:55
Zitat
Morgenland
ein halbes Jahr später war ich schwanger.Mein Sohn ist heute fast zwei Jahre alt und ich bin das vierte mal schwanger und das ohne wenige Versuche.

/quote]

Das vierte mal Schwanger und dein Sohn ist fast 2 Jahre???????????
Hast du Abbrüche gehabt oder hast du auch aussgetragen, ich meine nur wegen der Schwangerschaftszeit und dem alter deine Sohnes???
Irgendwie sehr merkwürdig, oder?



  Re: anderen Mut machen
no avatar
   Morgenland
schrieb am 07.07.2010 22:58
Hallo!!!

Also meine Geschichte.

Ich habe sehr früh erfahren das ich wahrscheinlich nie Kinder bekommen werde, so mit 19.
Ich habe eine Hormonstörung die Zysten an den Eierstöcken bildet und den Eisprung verhindert.
Ich habe daher auch nie verhütet.

Mit 23 war ich das erste mal schwanger, verlor das Kind aber im dritten Monat.
Mein Arzt sagte mir das waren sechs richtige im Lotto.Die nächste Schwangerschaft wäre unwahrscheinlich.

So begann mein Leidensweg in dem ich hoffte bangte und betete.Ich nahm Hormontabletten und verschlang jedes Buch über Befruchtung etc. Nichts klappte, zehn lange Jahre vergingen und meine Periode blieb ganz aus.
Ab da an fing ich an alles ad acta zu legen und die Dinge positiv zu sehen.
Ich konnte tun und lassen was ich wollte, hatte meine Freiheit und keine Verantwortung.

2008 besuchte ich dann eine Homöopathin, wegen einer Leberkrankung und da kam sie auf das Thema Kinder und ich sagte ich hätte keine und das ist mittlerweile o.k. für mich.Sie sagte ich werde auf jeden Fall noch Kinder bekommen und ich dachte klar...

Vier Wochen später bekam ich meine Periode zurück, ein halbes Jahr später war ich schwanger.
Mein Sohn ist heute fast zwei Jahre alt und ich bin das vierte mal schwanger.

Daher mein Tip:Ich weis wie schwer das fällt aber versucht es ad acta zu legen.Glaub mir freunde Dich mit dem Gedanken an Kinderlos zu bleiben, denk positiv und sehe die schönen Seiten.Dann klappt es vielleicht viel schneller als Du denkst.

Ich liebe meinen Sohn wirklich über alles und müßte ich in dieser Minute mein Leben für ihn geben, ich würde es sofort tun.Ganz sicher!!!
Aber Mutter sein ist verdammt hart.Du bist 24STD. im Dienst.Es gibt keinen Raum mehr für Deine Bedürfnisse und Deine Gedanken.
Ich schrieb jetzt mehrere Mails und zwischen durch mußte ich immer wieder ins Kinderzimmer laufen und meinen kleinen beruhigen.Keine Zeit für eigene Sachen.
Und eine Schwangerschaft ist kein Zucker schlecken.Wir sind bei der Geburt fast drauf gegangen.War nicht lustig, sag ich Dir.

Geniess Deine Zeit die Du für Dich jetzt hast ....

Liebe Grüße morgenland!!!


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   Morgenland
schrieb am 07.07.2010 23:04
Vielleicht war ich mir aus dem Grund nicht sicher ob ich hier meine Geschichte erzählen soll.Weil viele schon eine lange Leidensgeschichte hinter sich haben und wahrscheinlich sich aufgeben.

Aber ich kenne diesen Weg.Ich glaube ich habe in meinen Leben 500 Schwangerschaftsteste und 100 von Arztbesuchen hinter mir.

Man hat mir gesagt ich werde nie Kinder bekommen und nun bin ich das vierte mal schwanger.
Ich werde meine Geschichte in meinem Profil erzählen ud Du kannst sie gerne lesen.

Denn ich glaube Du wirst für Dich auch was positives darin finden, bin ich mir sicher.


Lieben Gruß Morgenland


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   Morgenland
schrieb am 07.07.2010 23:09
Ich hatte eine Fehlgeburt dazwischen.


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   Morgenland
schrieb am 07.07.2010 23:20
Ich weis das viele hier schlimmer dran sind als ich aber ich kenne beide Seiten der Medaille.

Ich hoffe das ich auch denen ein bißchen Trost geben kann die nie Kinder bekommen werden.
Denn Mutter sein ist wirklich schwer und glaube mir das man auch mal verzweifelt.
Du fragst Dich ständig mach ich alles richtig und kann ich meinem Kind alles bieten was es braucht?
Du machst Dir ständig Sorgen um jeden Kleinen Schnupfen und kommst nie zur Ruhe.

Natürlich bin ich auch unendlich dankbar das ich ein Kind bekommen durfte und weis das auch zu schätzen.
Wie lang habe ich gekämpft und glaub mir an manchen Tagen habe ich sehr gelitten.
Ich würde mein Kind nie wieder hergeben und bereue nichts.

Aber ich muß ehrlich zu geben, so schwer habe ich mir das nicht vorgestellt.Man stellt sich das so einfach vor und erzählt vorallem jedem, Dein Kind mußt Du mal anders erziehen, das würde ich ganz anders machen und jetzt sehe ich erst was Mutter sein für Facetten hat.

Kinder lachen nicht nur und sind süß, die können auch gaaaanz anders...

Es gibt wie gesagt immer zwei Seiten und das vergessen viele, weil der Wunsch so groß ist.

Aber die Erfahrung muß natürlich jeder selber machen.


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   Eule76
Status:
schrieb am 08.07.2010 00:04
...Mir geht der Hut hoch.... Ich bin seit drei Monaten glückliche (STRESSFREIE) Mama einer ebenso alten Adoptivtochter. Glaubst du denn nicht, dass JEDE von uns diesen von dir beschriebenen Streß auch mehr als 24 Stunden auf sich nehmen würde?? JEDE auf jede Sekunde Schlaf verzichten würde? Nur um das größte Glück für uns in den Händen zu halten?? Dieses ""Mutmachen"" mit ""Genießt die ruhige Zeit, Mama sein ist echt anstrengend" ist mir echt zuviel!!! Und Mädels, sagt euren Eileitern und den schlechten SGs eurer Männer, sie sollen all die Gedanken rund ums Kinderkriegen nach hinten schieben, dann klappt es bestimmt! Arschtritt Ich bin eine der wenigen, die nur 4 Jahre KiWu hinter sich hat, also wirklich weit weniger als manch andere Karriere! Ich weiß ja nun auch, wovon du glaubst zu sprechen! Aber so etwas glaubt dir hier doch kein Mensch! Wir haben tausende von € investiert, du meinst doch nicht, dass hier nur eine soviel Geld teilweise verbrennt, um nicht auch genau das zu erleben??? Sorry, aber wem soll das Mut machen? Ich könnte stunden weiter schreiben...... Meine Kleine schreit zwar nicht, aber ich muss mich erstmal runterfahren. Achso! Solche Postings braucht kein Mensch.


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   Laura Leon
schrieb am 08.07.2010 06:59
EULE da schließe ich mich dir an. Und bin auch ganz deiner Meinung wir alle hier haben soviel Geld Kraft und auch schlaflose Nächte hinter uns wir haben viel geweint sind viel Verzweifelt manches (so wie ich ) sind noch auf dem weg zum Wunschkind manche sind schon ewig dabei und manche haben ihr Ziel erreicht doch wir alle haben harte ZEiten schon hinter uns die Foli TV´`s wieviel Eizellen sind es die PU wieviele lassen sich befruchten wieviel wieder einsetzen? Die WS !f Dann für die von uns die eine IUI machen den KAmpf klappt es oder war es der richtige Zeitpunkt und da kommt eine daher wie Morgenland und will uns Mut machen ich habe dadurch keinen Mut sondern für mich hört sich das alles irgendwie komisch an. Mut macht mir das wenn eine von uns es wieder geschafft und sich ein Krümel eingenistet hat das macht mir Mut weil ich sehe es klappt. Märchenstunde die brauche ich nicht. Sorry aber so denke ich muss jetzt auch erstmal runter fahren LG LL


  Re: anderen Mut machen
no avatar
   St_Pauli
Status:
schrieb am 08.07.2010 08:36
Ich muss Morgenland bei einer Sache mal in Schutz nehmen. Ich glaube, ich kann ganz gut nachvollziehen, was sie meint. Ich habe eine mehrjährige Kinderwunschzeit mit KB und allen Zippzapp hinter mir. Je länger wir gebastelt haben, desto mehr wurde dieses "Projekt" Kind heroisiert und verklärt. Hmm kann das schlecht erklären, also alles Wunderbare dieser Welt wurde in dieses Kind reininterpretiert, wenn es denn nur da wäre. Nun ja, es passierte nichts und da ich immer einen Hund wollte, haben wir uns einen aus dem Tierheim angeschafft. Und plötzlich war da ein Wesen, um das man sich kümmern mußte, für das man vollste Verantwortung trug, und mit dem auf einmal die Pflichten kamen. Dieser Hund hat dazu geführt, dass ich mit meinem Kinderwunsch wieder down to earth gelandet bin. Also, natürlich nimmt man das alles gerne in Kauf, versteht mich nicht falsch. Aber der Kinderwunsch wurde um einiges "normaler" - und das war auch ganz gut so.
Eineinhalb Monate nachdem wir uns den Hund angeschafft haben, hat es auf einmal auf normalen Weg geklappt. Warum, wieso? Keine Ahnung. Ich hatte im Februar allerdings eine Endosanierung hinter mich gebracht. Ein Wunder? Nein, denn es war organisch ja immer möglich bei mir. Also einfach nur ganz großes Glück wie bei Morgenland auch. Momentan hoffe ich, dass es bleibt und ich keine zweite FG habe.

Zum Rest vom Posting kann ich nix sagen, ob wahr oder nicht. Ich denke, jeder sollte sich selbst das Positive rausziehen oder den Beitrag ad acta legen. Aufregen bringt eh nüscht! zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020