Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  frage mit bitte um hilfe bei Ü40
no avatar
   majale
schrieb am 26.06.2010 22:39
hallo zusammen,
würde euch gerne um rat und hilfe bitten:
ganz kurz zu mir bin 41 jahre, habe durch IFV schon ein kind und wünsche mir ein geschwister kind....tja und nun zum problem: bin bisher nur durch IUI (leider Eileiterschwangerschaft) und dann IVF schwanger geworden, weder bei mir noch bei meinem mann konnten ursachen für die unfruchtbarkeit gefunden werden. SG super, bei mir eigendlich auch alles ok, selbst der eileiter konnte nach Eileiterschwangerschaft erhalten werden.
nunja, seitdem hat sich leider keine spontan ss eingestellt, und nun bin ich am überlegen, ob ich noch mal in die KIWU gehe. jetzt meine frage: übernimmt die KK noch kosten (barmer) und bis zu welchen lebensalter kann man in d-land denn noch kiwu-behandlung machen???

danke für antworten
m.


  Re: frage mit bitte um hilfe bei Ü40
no avatar
   hummel007
Status:
schrieb am 26.06.2010 23:03
Hallo Majale,
bin auch Ü 40 und weiß, dass die gesetzliche Krankenkasse für gewöhnlich keine Kosten bei Frauen, die über 40 Jahre alt sind, übernimmt.
Wenn bei dir Chancen auf eine Schwangerschaft bestehen, dann wird man dich / euch in einer Kiwu-Klinik behandeln, davon gehe ich aus.
Lass dir gleich mal einen Termin geben, nicht lange zögern, sonst bist du 42 smile
Wie ist denn dein Mann versichert, und wie alt ist er? Wenn er privat versichert ist und als Verursacher zählt/zählen kann zwinker, dann muss seine Kasse die Kosten übernehmen und private Kassen zahlen, so weit ich weiss, bis zum 42 Lebensjahr.
Viel Glück und liebe Grüße
hummel


  Re: frage mit bitte um hilfe bei Ü40
no avatar
   BabyTrail2010
schrieb am 27.06.2010 08:49
Hallo, Majale,

die gesetzlichen KV zahlen nur bis zum 40. Geburtstag der Ehefrau oder dem 50. des Ehemannes je nach dem, welcher eher eintritt. Bei den Privaten ist es so, dass es eigentlich immer von dem individuellen Vertrag abhängt, ob KiWu-Behandlungen ausgeschlossen oder eingeschlossen sind und zu welchen Konditionen. Viele Private orientieren sich an den gesetzlichen Regelungen, da es auch für sie durchaus kostengünstiger sein kann. grins

Wenn du dir ein KiWuZ für weitere Behandlungen suchst, lass dir schon frühzeitig die Kostenaufstellung für Selbstzahler geben - der Kostenfaktor, mit dem abgerechnet wird, schwankt nach meinen Beobachtungen (bin auch 40+) von 1-fach bis 1,8-fach. Falls ihr natürlich im Geld "schwimmen" solltet, wäre das nicht ganz so wichtig.
Es ist auch gut, wenn du dir vor einer Behandlung im Klaren bist, was ihr bereit seid zu tun.

Viel Erfolg!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020