Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Polo84
schrieb am 14.06.2010 09:26
Hallo ,
bei mir steht im Juli die erste ICSI an und ich würde gerne wissen wie lange man nach der PU krankgeschríeben wird?
Das Problem ist das ich in meiner Arbeit immer sehr eingespannt werde da die Kollegen sehr oft ausfallen und ich mit kranken Menschen arbeite und das im Nachtdienst. Ich spiele mit dem gedanken mich die ganze Zeit nach PU bis Schwangerschaftstest krankschreiben zu lassen da ich auch Leute heben muss und niemand da ist der mir helfen kann.Findet ihr das übertrieben? Und hat jemand einen Tipp was ich sagen kann was ich habe ? Ich hatte mir überlegt BS wegen einer Zyste Ich hab ne Frage da ich schon öfters große schmerzhafte Zysten hatte die aber immer von allein weggegangen sind.
LG


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Birgit1984
Status:
schrieb am 14.06.2010 09:36
Hallo du,
ich bin von PU bis zum Test krank geschrieben, aber in meiner Arbeit wissen sie Bescheid, ich hab gebeichtet.

Das mit entfernen einer Zyste klingt doch nicht schlecht, aber ist man da wirklich so lang krank geschrieben?


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.06.2010 09:40
Hey du!

Ich bin auch Krankenschwester, in der ambulanten Pflege.
Am Tag nach dem Transfer habe ich ne 10Stunden Schicht geschoben. Das ständige raus und rein ins Auto, das Treppenlaufen und auch das Heben von Patienten kamen dazu, tgl. Mein Chef weiß von meiner Behandlung, geändert hat er trotzdem nichts. Danken tuts dir keiner!
Und alleine im Nachtdienst stationär finde ich noch ne Nummer härter!!!!!

Ich weiß, beim nächsten Versuch im September werde ich mich definitiv auch länger krank schreiben lassen!
Du bist diejenige, die mit dem guten Gewissen DIE SELBER gegenüber da raus gehen mußt.
Damit du dir bei einem Negativ keine Vorwürfe machst!

Du kannst die Nummer mit der Zyste machen, wenn du einen guten HA hast, kannst du dir auch von ihm den Krankenschein der KiWU umschreiben lassen.
In nem großen Betrieb juckt es vielleicht keinen, meinen Chef hätte es schon gewundert, wieso ich ihm ne AU von nem FA in der anderen Stadt gebe.
Und dank Google hätte er sicher schnell rausgefunden, was dahinter steckt......

Hau den HA einfach mal an!Fragen kostet nix.


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Polo84
schrieb am 14.06.2010 09:40
Hallo Birgit,
danke für die schnelle Antwort, ich frag mich auch ob man da so lange krank ist ich könnte sagen wegen dem schwer heben. Ich möchte es in der Arbeit nicht sagen da ich mir sicher bin das einige blöd reagieren und es auch direkt der Chefin erzählen. Ist leider bei uns im Betrieb sotraurig .Wie haben deine Kollegen reagiert?
@LucyInTheSky (übrigens den -namen find ich super zwinker )
Ja ich denke auch das es einem keiner dankt ich bin vor 4 Jahren nach einer schweren OP (Rückenimplantat) nach 4 Wochen wieder gekommen obwohl mind. 3 Monate und was soll ich sagen ich büße es bis heut und interessiert hats keinen. Ich habe mein HA schon darauf angesprochen und er macht das auf jeden fall.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.10 09:51 von Polo84.


  Werbung
  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   spocki80
Status:
schrieb am 14.06.2010 09:49
Hallo,

also ich kann Dir nur sagen, schweres Heben macht gar nix!!! Mein Arzt hat es mir bestätigt! Glaube ab der 5. Schwangerschaft Woche wird schweres Heben erst gefährlich. Ich hab mich diesmal nicht krankschreiben lassen. War dadurch echt entspannter in der WS als beim 1. Mal. Wenn man zu Hause wartet wird man ja echt verrückt. Arbeit lenkt ab. Ich muss auch schwer heben, aber wenn es nix ausmacht, brauch ich mich auch nicht krankschreiben lassen! Muss ja aber jeder selbst wissen!!!


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   fakira 35
schrieb am 14.06.2010 09:52
Hallo
Würde mir an Deine Stelle auch einen Schein nehmen, aber vom Hausarzt damit keiner dahinterkommt was Sache ist.
Geht natürlich nur wenn Du mit dem Hausarzt gut reden kannst?
Wie man es begründen kann? z.B verhoben Rückenschmerzen kann ja in den Beruf immer passieren.
Ich arbeite im Altenheim und würde nie nach IVF, ICSI arbeiten gehen dafür ist mir die geschichte " Kinderwunsch " zu wichtig.
Ich weiß auch wie man in den Beruf rangenommen wird, da gibt es keine Gnade.
Also keine schlechtes Gewissen, sei entschlossen und denke nur an Dich.
Gruß
Fakira


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Birgit1984
Status:
schrieb am 14.06.2010 09:56
Also meine Kollegen haben sehr verständnisvoll reagiert. Freunde von meinem Chef haben das auch machen müssen und daher hat er gesagt weiss er das man viel Kraft benötigt und er es verstehen kann. Und das sie mir Glück wünschen.
Da bin ich schon froh, dass ich da nicht immer lügen muss sondern einfach ehrlich sein kann.

Aber ich kann dich verstehen, in der Stelle in welcher in zuvor war hätte ich es auch nie gesagt.

Aber wie gesagt ich meine ca 2,5Wochen für eine Zyste finde ich schon recht viel. Auf jeden Fall darfst nix nehmen, wo du im Krankenhaus legen müsstest, weil da bekommst dann eigentlich was für die Arbeit wo drauf steht das du in stationärer Behandlung bist, (Bin im Personalbüro daher weiss ich das und wir fordern dann dies immer von den Mitarbeitern es abzugeben) Also irgendwas ambulantes.
Wie wär´s mit einer ganz schweren Sommergrippe, da sind 2 Wochen auf jeden Fall drin.


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Polo84
schrieb am 14.06.2010 09:58
@fakira
ja ich denke auch das mir der Wunsch zu wichtig ist und wenn es dann nicht klappt würde ich mir vorwürfe machen das es evtl. daran lag. Und mein Hausarzt würde es auch machen er meinte die Leute die wo z.B. in Psychatrischer Behandlung sind machen es auch so das ist kein Problem.
@Birgit das ist ja super das du damit in der Arbeit so offen umgehen kannst und deine Kollegen und der Chef verständnis dafür haben ,das macht bestimmt vieles leichter.Ja Sommergrippe klingt auch gut aber ich frage mich muss ich sagen was ich habe das geht doch eigentlich keinen was an oder? Aber ich denke schon das Nachgefragt wird. Oder ich bin auch erhlich und sage es zumindest der Stationsleitung bei ihr weis ich das sie es nicht weiter sagt und sie auch verständnis dafür hat da sie auch Probleme hatte Schwanger zu werden.Ich hab nur Angst das es nicht funktioniert und dann das mitleid kommt was ja immer nett gemeint ist aber ich möchte das immer gerne mit mir selber ausmachen und kann auch nur schwer darüber reden deswegen weis es auch keiner.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.10 10:10 von Polo84.


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   spocki80
Status:
schrieb am 14.06.2010 10:03
Nur weil einige sich nicht krankschreiben lassen, heißt es doch nicht, dass ihnen der Kinderwunsch nicht wichtiger, als alles andere ist!!!! Das ist nämlich nicht so!!!! Mir ist der Kinderwunsch seit 3 Jahren sehhhhr wichtig, wichtiger als alles andere, aber ich muss doch weiter leben!!!!


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Polo84
schrieb am 14.06.2010 10:14
Hallo spocki,
so war das auch nicht gemeint.Klar muss man weiter Leben,aber ich glaube ich würde mich ständig fragen ob es daran gelegen hat und da das erst mal der letzte Versuch sein wird möchte ich alles tun das es klappt.


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Maria68
schrieb am 14.06.2010 10:33
Hallo Polo,

ich habe mich nach der PU von meinem Hausarzt 14 Tage krankschreiben lassen. Mein Hausartz war eingeweiht und ich habe gesagt, dass ich eine Angina habe (das dauert gut 2 Wochen). Hat alles sehr gut geklappt und ich bin froh, dass ich das so gemacht habe. Auch wenn ich ein negativ bekommen habe, glaube ich, dass ich mir Vorwürfe gemacht hätte, wenn ich Arbeiten gegangen wäre. Wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße
Maria


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   fakira 35
schrieb am 14.06.2010 12:55
Hallo
Es ist natürlich auch ein Unterschied welchen Beruf man ausübt, würde ich im Büro arbeiten oder leichte Tätigkeiten ausüben dann wäre es kein Problem arbeiten zu gehen.
Für mich als Altenpflegerin kommt es aus verschiedenen Aspekten nicht in Frage ( sehr schweres Heben, überwiegen Demente Bew. die ab und zu zuschlagen und spucken)
Es ist aber natürlich jedem überlassen wie er handelt, es ist natürlich auch keine Garantie das es mit Krankschreibung besser klappt als ohne.
Weiterleben müssen wir alle, mit oder ohne Krankschreibung.
LG
Fakira


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Viktoria1
schrieb am 14.06.2010 12:57
Ich denke, es hängt davon ab, ob einem die Arbeit guttut oder nicht.....
und wie die ICSI so war. Ich habe einmal mit 22 Eizellen und einer Überstimu gearbeitet, würde ich nieeeeeeeeeemals mehr machen!!!


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   Polo84
schrieb am 14.06.2010 14:00
@fakira so ist es bei mir auch ,Demente und auch Leute die nach einem schlagen oder auch mal was werfen. und ich möchte einfach nicht das es da zu einem Vorfall kommt der dazu führen kann das was schief geht.Vor einigen Jahren war auch eine Kollegin Schwanger und ein Bewohner hat sie regelmäßig angegriffen und sie war dann die letzten 6 Monate der Schwangerschaft krankgeschrieben das nichts passiert.
@Victoria ja so denke ich auch und da ich mir sicher bin das mir die arbeit in der Zeit nicht gut tut werde ich es auch so machen.Natürlich wär ich abgelenkter in er Arbeit ,aber sobald etwas wäre würde ich mich wahnsinnig machen ob das jetzt geschadet hat.Ich denke das die meisten die in so einem Beruf arbeiten das verstehen können.Ich würde aber auch in einem anderen Beruf wenn ich der Meinung bin das der Stress und die Belastung zu groß wid mit dem Gedanken spielen.


  Re: Wie lange krankgeschrieben nach PU ?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.06.2010 21:12
Huhu!

Man muß auch bedenken, dass so ein Nachtdienst auch am Immunsystem rüttelt........
Die ganzen Hormone machen einen eh schon platt......




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020