Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Blastos oder Vorkerne auftauen?
avatar    zimtschnecke
schrieb am 13.06.2010 21:24
Hallo,

was würdet Ihr für den Kryotransfer eher auftauen: 2Blastos + 1 Morula oder sich lieber an die Vorkerne halten?

Ich kann mich irgendwie nicht recht entscheiden. Blastos sollen ja etwas empfindlicher beim Auftauen sein....

Eigentlich würde ich es ja gerne mit den Blastos versuchen. Wenn dies nicht schaffen könnte man ja evtl. gleich im Anschluss die Vorkerne auftauen, oder ist sowas unüblich?

Mann, mann, mann...schwere Entscheidungen.

Ach ja und noch eine Frage: kryokonversierte Blastos müssen ja sicher recht fix transferiert werden, weil die sich ja nicht noch wie die Vorkerne entwickeln müssen, oder?

Ich hab ne Frage

Zimtschnecke


  Re: Blastos oder Vorkerne auftauen?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 13.06.2010 21:56
Also wenn du gern nachtauen würdest, falls es die Kryos nicht schaffen, dann musst du es umgekehrt machen. Wenn du die Blastos zuerst auftauen lässt, dann bist du zum Transferzeitpunkt (wegen der Synchronisation des Zyklus) bereits bei ES+5 und das wäre von der zeitlichen Abfolge nicht so günstig für die Kryos im Vorkernstadium. Also lieber die im Vorkernstadium auftauen lassen, sehen ob sie es schaffen und wenn nicht, sind die Blastos dran.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Blastos oder Vorkerne auftauen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.06.2010 23:20
Darf man denn Blastos überhaupt einfrieren? Ich dachte, das sei verboten.

Liebe Grüße, sweetlara Blume


  Re: Blastos oder Vorkerne auftauen?
no avatar
   krumel
Status:
schrieb am 14.06.2010 08:26
Ich habe zwar keine Erfahrung mit dem Kryos, aber das was Jane sagt hört sich sehr plausibel an! Ja

Viel Glück für Eueren nächsten Versuch!


  Werbung
  Re: Blastos oder Vorkerne auftauen?
no avatar
   Rica06
schrieb am 14.06.2010 13:37
Hallo,
stehe gerade vor der gleichen Frage wie du. Bei mir wurde auch wegen Überstimu Notkryo von 2 Blastos gemacht.
War heute beim Arzt. Er schlug vor, wie Jane es sagte, erst die EZ im Vorkernstadium aufzutauen. Sollten dann nicht 2 gute dabei sein, kann man noch die Blastos hernehmen. Wir müssten wahrscheinlich (rein statistisch) rechnen, dass von den 2 Blastos nur einer das Auftauen überlebt, d. h. wir haben vielleicht nur einen zum Transfer, wenn wir erst die Blastos nehmen.
Eingefroren kann man sie unbegrenzte Zeit lassen, meinte er noch, sowohl die Blastos als auch die Vorkern-EZ.
Kompliziert, kompliziert - wie so vieles während der Kiwu-Behandlung.
Wünsche dir jedenfalls viel Glück und dass es klappt, mit welchen Zellen auch immer!


  Re: Blastos oder Vorkerne auftauen?
avatar    zimtschnecke
schrieb am 14.06.2010 20:18
@Jane: Danke für Deine Erklärung, das mit der Zyklussynchronisation hatte ich nicht bedacht. Ist das in einem Zyklus, der Progynova stimuliert ist auch wichtig? Nach ich denke ich werde wirklich die Vorkerne nehmen. Danke nochmal!

@sweetlara: ja darf man einfrieren, wenn es ein Notfall ist und kein Transfer stattfinden kann. War bei mir so. Schwere Überstimu.

@krumel: danke, ich Dir auch!!!

@Rica: ich schreib Dir grade ne PN smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020