Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  clomifen - zeitpunkt einnahme, eisprung?
no avatar
   pcat*123
schrieb am 12.06.2010 21:37
Erstmal hallo an alle!

Aufgrund meiner niedrigen Hormonwerte, hat meine Gyn mir Clomifen (2 Tabletten/ Tag, also 100 mg) verschrieben; Einnahme 11.-15. Zyklustag - laut ihrer Rechnung also kurz vor dem Eisprung (meine Zykluslänge = ca. 30-35 Tage). Bei meinen "Internet-Recherchen" habe ich allerdings immer von einer Einnahme früher im Zyklus gelesen. Auf meine Frage hin meinte sie, sie würde die Einnahme an meine Zykluslänge anpassen. Macht eine so späte Einnahme Sinn? Und wenn ja: wann würde voraussichtlich ein Eisprung stattfinden?
Kann ich "auf eigene Faust" die Tabletten auch früher im Zyklus nehmen?

Auch habe ich gelesen, dass die meisten Frauen, die Clomifen einnehmen, US-Kontrollen hatten. Meine Gyn hat mir am Anfang des Zyklus nur gesagt, dass ich mir in ca. 4 Wochen wieder einen Termin machen soll. Wieviele Tage nach Einnahme der letzten Tablette wird denn normalerweise ein US gemacht?

Ich habe jetzt nämlich den ersten Zyklus Clomifen nach Anweisung meiner Gyn genommen und habe nicht das Gefühl, dass das Medikament bei mir wirkt (ich einen Eisprung hatte)! ZS und Mumu - beobachte ich seit Monaten - haben keinerlei Anzeichen eines Eisprungs angezeigt. Auch meine Temperaturkurve ist ganz seltsam (ein ständiges Auf und Ab) - ich hab das Gefühl, ich kenne meinen eigenen Körper nicht mehr. Kann ich (nachträglich) irgendwie feststellen, ob ich einen Eisprung hatte oder ob das Clomifen überhaupt gewirkt hat?

Ich würde mich riesig über Antworten freuen, da ich ziemlich verwirrt bin und meine Frauenärztin auf meine Rückfragen keine zufriedenstellenden (nur kurze knappe) Antworten gibt.
Danke erstmal!


  Re: clomifen - zeitpunkt einnahme, eisprung?
no avatar
   Frieda2
schrieb am 12.06.2010 21:48
Sehr seltsam!
Eine so späte Einnahme finde ich komisch. Und soo spät ist dein ES gar nicht. Und dann gleich mit so einer hohen Dosis anzufangenIch hab ne Frage (Ich habe damals glaube ich nur eine Halbe pro Tag genommen, ist aber schon lange her, kann mich nicht so ganz erinnern).
Gerade die Clomifen-Einnahme ohne US ist total(!) gefährlich, da auch mehr Follikel heranreifen können und die Gefahr einer Mehrlingsschwangerschaft (auch über 2) extrem hoch ist.

Ich würde schleunigst den FA wechseln oder in eine KiWu-Klinik gehen. Ja


  Re: clomifen - zeitpunkt einnahme, eisprung?
avatar    Glück2012
Status:
schrieb am 12.06.2010 22:13
Hey pcat, ich schließe mich frieda an....wechsel bloß deine Ärztin, es müssen nach der Einnahme von sogenannten Follikelfördernden Medis immer Ultraschalle gemacht werden, ohne könnte es echt gefährlich werden. Die Menge, die Du einnehmen sollst erscheint mir ein wenig zu hoch, nehme auch nur eine halbe Tablette, hatte vorher für einen Monat eine ganze nehmen sollen aber davon eine Überstimmu bekommen. Und die mit extrem dollen Schmerzen, also hol Dir lieber noch einen Rat von einer anderen FÄ ein.....
Zudem find ich es zu spät, was die Einnahme angeht. Meine Ärztin macht öfters Ultraschalle nach der Einnahme (vom 3.-7. Zyklustag eine halbe Tablette), daran kann man dann auch erkennen wie groß die Follikel sind und wann sie ca. springen.
Wie gesagt es wäre besser wenn Du Dich mal auf die Suche machst nach einer Ärztin, die Dich richtig untersucht und Dich auch ordentlich berät....Ganzen Lieben Gruß winkewinke


  Re: clomifen - zeitpunkt einnahme, eisprung?
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 13.06.2010 08:21
Na da haben wir doch mal wieder den klassischen Fall von Wald- und Wiesen-Gyn...
Einfach mal Clomifen verschreiben und warten wann die Frauen dann mit einer Zwillings-, Drillings- oder nochschlimmeren Mehrlingsschwangerschaft wieder auftauchen.

a) wurde ein umfassendes Zyklusmonitoring (d.h. US-Kontrolle und Blutabnahmen an bestimmten Tagen eines Zyklus) gemacht, um die Ursache Deines Hormonchaos einzugrenzen?

b) wurde dazu geraten, erstmal ein Spermiogramm anfertigen zu lassen, bevor mit einer medikamentösen Behandlung der Frau begonnen wird?

c) wurde die Clomifeneinnahme mit Ultraschall überwacht (zu Risiken und Nebenwirkungen kannst Du Dich hier (Theorieteil) und hier (Artikel aus den News) belesen

d) wurde alle Deine Fragen umfassend und verständlich erklärt?

Wenn Du alle diese Fragen mit NEIN beantworten kannst...dann such Dir lieber einen anderen Arzt.

Es spricht prinzipiell erstmal nichts gegen eine "sanfte" Unterstützung des Zyklus. Bei vielen Paaren ist das schon der Schlüssel zum Erfolg.

ABER: der Arzt muss wissen, was er tut. Eigentlich spricht auch prinzipiell nichts gegen die Vorgehensweise Deiner Ärztin...langer Zyklus, daher späterer Beginn der Einnahme, gleich 100mg...wäre auch nicht ungewöhnlich (WENN das im US überwacht wird). Aber Dich einfach so abzuspeisen und den US quasi zu verweigern....das macht mich stutzig!!!

Die Dosis selbstständig zu verändern oder früher mit der Einnahme anzufangen ist viel zu riskant, das darfst Du auf KEINEN!!! Fall tun. Clomifen ist ein hormonelles Medikament und kein Bonbon!!!

Ob ein ES stattgefunden hat, kann in der zweiten Zyklushälfte mittels Blutuntersuchung und US festgestellt werden. Und wie schon mehrfach gesagt, die Überprüfung, ob Clomifen wirkt, muss während der Einnahme per US kontrolliert werden...nicht erst hinterher! Und ob sich die Medi-Einnahme auf die "klassischen" NFP-Merkmale auswirkt, kann ich Dir leider nicht sagen...dazu bin ich schon zu lange weg von Tempi-messen, MuMu-Beobachtung etc.

Zusammenfassend lässt sich sagen: suche Dir einen Gyn, der besser auf Deine Fragen/Ängste eingeht. Wenn innerhalb von 12 gezielten Zyklen (also alle die, die Ihr auch schon vor der Clomi-Einnahme gezielt geübt habt) keine Schwangerschaft eintritt, dann könntet Ihr Euch langsam mit dem Gedanken an eine KiWu-Praxis vertraut machen. Bis dahin kannst Du Deinen Besten ja auch schon mal in die Spur schicken....zum Kinderkriegen gehören immer zwei...also sollte er sich auch mal untersuchen lassen!!!

Alles Gute!!!


  Werbung
  Re: clomifen - zeitpunkt einnahme, eisprung?
no avatar
   Aimee06
schrieb am 13.06.2010 22:31
Hallo...
also mit der späteren einnahme ist wirklich merkwürdig. ich nehme clomhexal50 vom 3.-7. zt. bin im 2. anwendungszyklus.
noch 6 tage...... Allerdings macht meine fä auch kein us wegen verrückt machen usw ich finde das ok. und wenn ich beschwerden bekomme gehe ich halt zu meiner fä. aber die tabl. vertrage ich gut. wennns nach 4 anwendungszyklen nicht geklappt hat gehts ab zur kiwuklinik.. ich glaube es kommt auch darauf an wegen was du die tabl. nehmen musst ( meine wegen der verspäteten einnahme) ich nehme sie wegen einer follikelreifstörung. im grunde denke ich wird der arzt schon wissen was er tut. und wenn du kein gutes gefühl dabei hast, dann such dir halt nen anderen arzt. lg ..


  Re: clomifen - zeitpunkt einnahme, eisprung?
no avatar
   pcat*123
schrieb am 20.07.2010 13:59
Hallo an alle, die später eventuell diesen Beitrag lesen!

Anscheinend hatte ich trotz der ungewöhnlichen doch einen Eisprung, es hat nämlich im 1. Clomi-Zyklus gleich geklappt - bin jetzt in der 9. SSW. Danke an alle lieben Rückmeldungen!

Glg
Veronika




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021