Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Clomifen-Dosierung
no avatar
   Nini
Status:
schrieb am 11.06.2010 23:36
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und bin sehr hoffnungsvoll, dass ich in diesem Forum Hilfe finde..
Ich habe von meinem Frauenarzt Clomifen verschrieben bekommen und er sagte mir, ich solle morgens/mittags/abends je eine Tablette nehmen (= 150mg). Alles, was ich bisher über Clomifen gelesen habe, sagt, man solle mit 50 mg anfangen... Dies ist mein allererster Clomifen-Zyklus und ich bin mir nicht sicher, warum ich gleich so hoch anfangen soll. Leider ist mein Arzt jetzt schon im Wochenende und ich kann ihn nicht mehr dazu befragen. Die Einnahme soll am Sonnatg beginnen und ich tendiere dahin, mit 50 mg oder 100 mg anzufangen und mich seinen "Anweisungen" zu widersetzen. Was meint ihr? Was wären denn die Nachteile für mich, wenn ich gleich mit 150 mg anfange? Oder ist es einfach nur nicht nötig (aber eben auch nicht schlimm) so hoch zu dosieren im 1. Zyklus?
Vielen Dank für euren Rat!!
Janina


  Re: Clomifen-Dosierung
avatar    motte79
Status:
schrieb am 12.06.2010 10:42
Hallo Janina,

ich würde Dir gerne helfen, aber hab leider keinen passenden Rat zur Hand.
Ich habe von dieser Art von Dosierung auch noch nicht gehört, von wegen 3x/d eine Tablette. Ich hatte in den ersten Zyklen je eine genommen und später 1,5 Tabletten...
Man sollte ja seinem Doc vertrauen, aber das finde ich auch eher seltsam...ich hoffe, daß Du noch eine Antwort vom Team bekommst.
Lieben Gruß.


  Re: Clomifen-Dosierung
avatar    franzis_vanessa6
schrieb am 12.06.2010 12:02
diese dosis kenne ich auch nicht...finde ich ziemlich hoch


  Re: Clomifen-Dosierung
no avatar
   sannypless
schrieb am 12.06.2010 13:54
Hallo Janina

ich kann mich hier meinen vorrednerinnen nur anschliessen. 150 finde ich selbst als Dosierung zu hoch. Im Regelfall weis ich nur von einer halben Tablette pro Tag bzw. eine ganze Tablette pro Tag und diese wird im Normallfall vom 3- 7 Zyklustag eingenommen.
Vorallem möchte ich hier nicht ausser acht lassen dass doch so manche Nebenwirkung auftauchen bei Clomifen/Clomhexal und dann bei 3 mal tag täglich ....hmmm....
Einen direkten Rat kann ich dir auch nicht geben,
Aber vielleicht schaut hier jemand noch vom Team rein und kann dir eine Antwort geben.


  Werbung
  Re: Clomifen-Dosierung
no avatar
   *Jane*
schrieb am 12.06.2010 15:16
Wenn du so unsicher bist, dann kontaktiere bitte noch mal deinen Arzt. Notfalls wird die Clomi-Einnahme noch einen Zyklus verschoben, aber das ist im Zweifelsfall das Beste. Die Dosis erscheint mir auch sehr hoch für den ersten Versuch. Für wann wäre denn die Ultraschallkontrolle geplant?

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Clomifen-Dosierung
no avatar
   Nini
Status:
schrieb am 13.06.2010 01:29
Die Kontrolle soll am Freitag sein. Hm, ich werde meinen Doc wohl lieber echt nochmal anrufen...
Danke auf alle Fälle erstmal an alle!


  Re: Clomifen-Dosierung
no avatar
   Sophie 71
schrieb am 13.06.2010 11:34
Hallo Janina,

hat Dein FA Deine Hormonwerte kontrolliert? Hat er vorher mögliche Zysten durch US Kontrolle ausgeschlossen?

Er muss schon einen besonderen Grund haben, Dir beim ersten Mal eine so hohe Dosis zu verschreiben.

Bei einem eher kurzen Zyklus (24-26 Tage) wird Clomifen meist vom 3.-7. ZT gegeben, bei einem längeren Zyklus vom 5.-9. ZT.

Normalerweise muss man erstmal sehen, wie Du auf die "normale" Anfangsdosis 50 mg reagierst. Clomifen hat nämlich eine relativ lange Halbwertszeit, wenn es einmal im Körper ist, kann es zu einem Überstimmulierungssyndrom führen, was man mit einer anfänglichen eher niedrigen Dosis umgehen kann.

Ich würde an Deiner Stelle heute nur 1 Tablette nehmen (tagsüber) und morgen in der Praxis anrufen und ganz genau nachfragen, ob man die Therapie im ersten Zyklus nicht mit 50 mg pro Tag durchführen könnte. Dann verlierst Du diesen Zyklus nicht (wenn Du normalerweise keinen ES hast)

Grüße Sophie


  Re: Clomifen-Dosierung
no avatar
   Nini
Status:
schrieb am 13.06.2010 16:36
Hallo Sophie,
ja, er hat vorher alles kontrolliert. Es gab eine Zyste, die allerdings wieder weg ist. Von der Seite also alles iO.
Ich fange jetzt echt erstmal mit 50mg an und rufe ihn morgen an. Da kann ja nichts passieren, wenn es eigentlich die Normaldosis ist und du hast Recht, zumindest verliere ich diesen Zyklus dann nicht. smile
Drückt mir die Daumen, vielleicht klappt es ja mit 50mg schon!! smile)


  Re: Clomifen-Dosierung
no avatar
   Sophie 71
schrieb am 13.06.2010 19:03
Hallo Janina,

mit 50 mg anzufangen ist völlig i.O. Steigern könnte man es im nächsten Zyklus - wenn es dann überhaupt noch nötig ist.

Lass Dich aber am Telefon nicht abwimmeln, meistens bekommt man von der Anmeldung gesagt, wenn der Dr. es so gesagt hat, dann nehmen Sie es so etc.

Wenn er nicht gesprächsbereit ist, würde ich auf eigene Faust die 5 Tage lang nur 50 mg nehmen und dann hast Du ja einen US Termin, da wird man dann sehen wie es angeschlagen hat bzw. eigentlich dann beim BT (Östrogen bzw. E2 Wert) Wichtig, ist dass der Zyklus gut überwacht wird - auch wenn Clomifen mittlerweile eine Standard-Medikament ist. Solltest auch nach dem Aufbau Deiner Gebärmutterschleimhaut fragen, denn die leidet manchmal unter Clomifen (muss aber nicht so sein).

Kannst Dein Eizellwachstum auch positiv unterstützen mit viel Trinken und ein bisschen Sport, leichte Massagen am Unterleib, Wärmekissen (hilft alles für eine bessere Durchblutung und kann die Eierstöcke daduch auch positiv beeinflussen)

Ich wünsche Dir viel Glück!

Grüße Sophie




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021