Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  delos
schrieb am 09.11.2010 15:11
Ich bin auch neue hier und werde nächstes Jahr 40! Nach dem 2.negativen ICSI-Versuch bin ich auch nicht besonders optimistisch, möchte aber trotzdem noch nicht aufgeben. Also Dunkelgruen - egal wie die Chancen sind, soll man auf jeden Fall versuchen! Es könnte ja auch beim ersten versuch klappen!


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  ooHEXEoo
schrieb am 10.11.2010 23:07
supi gechrieben echt weltklasse


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
avatar  Floja
Status:
schrieb am 12.11.2010 15:05
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.11 14:55 von Floja.


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  starshiner
schrieb am 19.11.2010 21:31
Hallo,
vielen Dank für die nette Begrüßung. Ich bin neu hier und gerade etwas überfordert mit allen Abkürzungen usw. Gott sei Dank kann man sie ja anklicken und bekommt sofort eine Erklärung.
Ich bin 36 Jahre alt und mein Partner ist jetzt 40 Jahre alt. Wir versuchen seit einem Jahr schwanger zu werden, aber bisher ohne Erfolg. Nun bin ich durch eine Bekannte auf Eure Seite geschickt worden und werde mich hier mal in Ruhe durcharbeiten und mir einen Überblick verschaffen.
Ich bin ehrlich... bisher haben wir bis auf Pille absetzen und Zykluskalender notieren und natürlich GV nichts weiter unternommen.
Dank dieser Seite weiß ich jetzt erstmal, dass mein FA eine genaue Hormonuntersuchung machen sollte und auch meine Schilddrüse mal wieder untersucht werden sollte (Unterfunktion). Die Temperaturkurve werde ich jetzt ebenfalls beginnen und dann schauen wir mal was die Zeit bringt.
Schon jetzt einmal vielen Dank für dieses Forum, ich finde es sehr informativ und hilfreich... vor allen Dingen da es hier anscheinend sehr viele Frauen gibt, die sich nicht unterkriegen lassen und den Mut nicht verlieren. Mein Motto ist immer "Positives Denken hilft" ... ich hoffe es ist irgendwann auch "fruchtbar".
Erst einmal DANKE
Tanja


  Werbung
  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 30.11.2010 06:23
Ein nettes Hallo an alle,
zuerst einmal moechte ich mich fuer dieses nette Willkommens-Schreiben bedanken, da fuehlt man sich doch gleich nicht so verloren und fremd.
Ich habe mich heute hier angemeldet, da ich mit meinen Gedanken, Sorgen und Fragen doch ziemlich alleine dastehe, ausser meinem Mann auch keine Vertrauensperson habe, die die Situation verstehen koennte.
Da ich auch eine "spaete schwanger werden wollende Frau" bin, stehe ich natuerlich auch entsprechenden Vorurteilen gegenueber!
Mein Mann und ich sind beide nun das zweite mal verheiratet, wir haben beide schon Kinder aus erster Ehe, er zwei erwachsene Jungs, und ich drei Jungs mit 22,20 und 15 Jahren.
Nun kam bei uns aus Gruenden die der Himmel weiss, nach und nach immer staerker der Wun\sch nach einem gemeinsamen Kind.
Ich hoffe ich werde hier nicht gleich beschimpft?
Mein Mann hatte sich in erster Ehe sterilisieren lassen und wollte nun die Samenleiter wieder zusammennaehen lassen.
Es wurde aber abgeraten, da es bei ihm bis zu einem Jahr dauern wuerde, bis wieder Samenfaeden an den Koepfen gebildet werden und das Sperma mobil genug waere um auf natuerliche Weise zu befruchten. Also lies er sich den Hoden aufschneiden und Hodengewebe mit Millionen Spermen einfrieren.
Nach eingehender Untersuchung wurde festgestellt, dass ich immer noch Eizellen produziere und keine Anzeichen der Wechseljahre hatte, jedoch durch meinen Mann eben nur noch eine ICSI fuer uns in Frage kommt.
Nun zu mir, ich bin seit 4 Wochen in Behandlung.
Ich musste am 5.11. beginnen mit taeglich 50 Einheiten Saizen, dann kam am 10.11. Lucrin mit 10 Einheiten taeglich dazu.
Meine Blutung bekam ich dann am 18.11. und am 19.11. begann ich mit taeglich 450 Einheiten Puregon mit dem Pen zu spritzen.
Gestern abend war dann die 11. und letzte Puregon Spritze, da auf dem Ultraschall 4 Folikel zu sehen waren, mit 19, 19, 18 und 15 mm und heute abend muss ich in die Klinik kommen um mit die Ausloesespritze verpassen zu lassen. SO, nun bin ich gleichzeitig gespannt und habe aber auch etwas bammel vor der Punktion, die am Mittwoch morgen dann stattfindet. Bitte drueckt die Daumen, dass sich von den wenigen Eizellen auch ein oder zwei befruchten lassen, die ich dann hoffentlich zurueckbekomme und sich dann ein kleiner Untermieter einnistet.
Liebe Gruesse
Biggi


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  ThePassion
schrieb am 04.12.2010 21:08
Hallo,

auch ich wollte mal einiges zu mir "los werden" war ja schon mal angemeldet. Hat sich einiges verändert hier winkewinke

Also ich bin Yve oder auch Passi nun 31 Jahre alt und habe aus einer vorigen Beziehung schon einen süßen nun mittlerweile 8 jährigen Sohn - Justin Timothy.
Von dem Erzeuger trennt ich mich als der Zwerg 3 Wochen alt war, weil er mich geschlagen hat. 2003 war ich in einer neuen Beziehung und 2005 entschlossen wir uns Justin ein Geschwisterchen zu schenken. 2007 gingen wir in eine Kinderwunschpraxis, weil es bis dahin nicht geklappt hatte und ich begann eine 3 Monatige Hormontherapie mit Spritzen (zum reifen der Eibläschen und zum auslösen des Eisprungs) Das SG meines damaligen Partner war in Ordnung. Jedoch trennten wir uns Mitte 2008. Ende 2008 kam ich mit meinem jetzigen Mann zusammen. (wir kannten uns schon einige Jahre) Für uns war klar wir gehören zusammen. Wir haben nie verhütet, da das Thema Schwangerschaft nie ein schlimmes Thema für ihn war, denn er hätte sich sofort ein Kind gewünscht. Im Juli dieses Jahres haben wir geheiratet. Und mittlerweile wurde auch der Wunsch in meinem Mann groß noch ein Kind (ein eigenes) zu haben. Weil bisher nix passierte machte er einen Termin bei einem Urologen für ein SG wo er am 31.11. war und ja was soll ich sagen.... es waren keine Spermien zu finden. Wir beide sind gerade tief am Boden zerstört, da wir dachten, wir bekommen das irgendwann schon hin mit meinen kleinen Defiziten, aber nun scheint es ja so, das es doch etwas schwieriger wird. Am Dienstag (07.12.) muß er erneut zum SG und danach gehen wir mit den Befunden gleich zu meinem FA um zu schauen, wie es nun weiter geht, denn auch Justin würde sich sehr über ein Geschwisterchen freuen und wir 2 wünschen uns das mehr als alles andere.

Soviel von mir

Freu mich hier ein bissel Rat zu einigem bekommen zu können, denn ich weiß nun gar nicht was auf uns drauf zu kommt


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  kleeblatt6609
Status:
schrieb am 06.12.2010 12:41
hallo zusammen,

seit nun mittlerweile etwa einem jahr bin ich fast stille mitleserin, habe hier und da schon hin und wieder meinen "senf" dazu gegeben.

nun möchte ich mich bei euch auch kurz vorstellen.
mein mann und ich sin 30 jahre alt. vorletzten sommer haben wir das erschütternde ergebnis eines miserablen SG erhalten und haben uns erstmals mit dem thema assistierte befruchtung auseinander setzen müssen.
wir haben seitdem allerdings keinen weiteren schritt gemacht, sondern waren mehr mit dem verarbeiten und sich abfinden der situation beschäftigt. das hat zeit gekostet.

endlich haben wir aber wieder das thema kiwu in angriff genommen und haben uns für ende oktober einen termin in der kiwu bad münder gemacht. neues SG (leichte verbesserung), blutuntersuchungen (soweit alles bei beiden ok) wurden durchgeführt. ergebnis war und bleibt leider die ICSI.

wir haben zusammen mit der klinik soweit alles in die wege geleitet, vor 3 tagen das OK von der GKV bekommen und können nun endlich starten.

wie es ausschaut scheint mein letzter zk für dieses jahr heute zu beginnen. das heisst, dass wir anfang januar mit einem pillen-zk beginnen und dann ab ende januar in die stimu gehen.

wir freuen uns sehr darauf, sind schon leicht ungeduldig und wünschen uns, dass wir mit erfolg die klinik verlassen dürfen.

liebe grüße
kleeblatt


  Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.12.2010 23:06
Hallo,
ich selbst bin ganz neu in dieses Forum gestoßen und froh, so einen umfangreichen Beitrag gefunden zu haben!

Danke dafür.

Um mich ein wenig vor zu Stelle/ meine Geschichte zu erzählen:
Zu mir, ich bin 30 Jahre jung und seit fast 8 ½ Jahren in einer glücklichen Beziehung, Unser Kinderwunsch besteht seit 8 Jahren.
Bei mir gab es eine Unverträglichkeit mit der Pille, woraufhin ich diese absetzte und wir uns dafür entschieden haben nicht mehr zu verhüten.
1 Jahr lang wartete ich auf meine Periode, vergebens. Mein damaliger Frauenarzt meinte immer, ich solle meinen Körper Zeit geben sich zu regenerieren. Mit dieser Aussage konnte ich damals nichts anfangen, worauf hin ich den FA wechselte.
Meine jetzige Fa ließ dann meine Schilddrüse untersuchen und stellte fest, das ich eine Unterfunktion habe.
Man gab mir ein Jahr zeit in der sich meine Werte einstellen sollte, auch in dieser Zeit hatte ich keine Periode.
Nach etwa 2 ½ Jahren stellte sich so etwas wie ein Zyklus ein, er war zwar unregelmäßig und oft bis zu 80 Tage und länger, aber es war ein Ansatz zu spüren.
Als das 5 Jahr unseres Kinderwunsches begonnen hatte, schickte mich meine FA in die DKD. Dort wurde ich von Kopf bis Fuß untersucht. Das Ergebnis war, dass ich das PCO Syndrom habe. Trotz dieser Diagnose und der Einnahme vom Metformin 800 endelte sich nicht viel in meinem Zyklus, so dass ich noch einmal zur Untersuchung in die DKD geschickt wurde. Nach verschiedenen Untersuchungen hieß es, die Dosis vom Metformin muss erhöht werden, genauer gesagt auf 1000.
Anfang dieses Jahres hatte ich 2 Clomi- Zyklen, worauf hin einer sogar mit einem reifen Follikel endete, dieser blieb aber leider unbefruchtet trotz fleißigem Übens.

So, jetzt habe ich schon recht viel über mich geschrieben!

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
Mfg Madlen


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
avatar  Agi1976
schrieb am 26.12.2010 00:21
Hallo!

Ich wollte mich auch mal kurz vorstellen. Ich bin die Agi, 34 Jahre alt und mein Mann und ich versuchen seit dem 31.12.2009 schwanger zu werden. Bei meinem Mann klappt es ganz gut- er sieht mittlerweile sehr schwanger aus *lach*
Bei mir klappt es leider nicht ganz so gut. Wir haben vor 6 Jahren schon mal versucht, schwanger zu werden- ich damals noch mit 126 kg. Mein FA meinte aber, ich solle erstmal abnehmen, dann würde es schon klappen. Damals war noch kein PCO oder sonstiges bei mir sichtbar. Nachdem ich jetzt knapp 40 kg abgenommen hatte, wollten wir unsere Familienplanung dann mal wieder ernsthafter betreiben. Das es nicht einfach werden würde, hatte ich mir schon gedacht, weil vor 2 Jahren eine Hypophyseninsuffizienz mit Thyreoditis und Nebenniereninsuffizienz festgestellt wurde. Leider wurde vor 3 Wochen durch meinen FA auch noch eine PCO festgestellt, nachdem der Endokrinologe mich auf eine Hyperandrogenämie hingewiesen hatte. Ich war danach erstmal fertig, habe dann aber alsbald bei google "schwanger trotz pco" eingegeben und bin auf diese sehr interessante Seite gestoßen. Und...here I am!!Sonne
Ich habe mich schon etwas umgeschaut und hoffe auf einen regen Austausch und viel Mut-Machen gegenseitig. Ich werde mich auch auf den Abnehm-Seiten umschauen, da ich finde, dass man nie genug Motivation bekommen kann!

Liebe Grüße, Agi


  Auxch ich bin neu dabei
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 29.12.2010 10:34
Guten Morgen zusammen,

auch ich bin neu hier. Auch wenn ich bereits 2 mal Mutter geworden bin (Kinder leben beide nicht mehr - Exmann hat einen schweren Autounfall verursacht vor einigen Jahren), wollte ich mich hier anmelden. Denn seit etwa 3 Jahren versuche ich Schwanger zu werden, was nicht klappt. Mittlerweile hat meine FA und mein endokrinologe herausgefunden woran es gelegen hat. ich leide an dem PCO-Syndrom und habe eine starke Insulinresistenz. Dadurch bedingt ist meine Periode sehr unregelmäßig. Teilweise alle 2 Wochen und dann wieder setzt sie aus usw. Ich leide zudem an erheblichem Übergewicht, was ich mir NICHT angefuttert habe! Hab 16 Jahre meines Lebens stark dosiertes Kortison nehmen müssen, weswegen auch die beiden Schwangerschaften möglich waren (laut FA)...

Mit meinem damaligen LG haben wir versucht über 3 Jahre lang ein Kind zu bekommen, was nicht geklappt hat. Daran ist schlussendlich auch die Beziehung zerbrochen. Ich lebe jetzt seit 6 Monaten in einer neuen Beziehung und wir wollen langfristig auf jedenfall Kind(er) haben, weswegen mir jetzt von meinem Endokrinologen Metformin verschrieben worden ist. Dieses nehme ich nun seit 9 Tagen, kann also noch nicht sagen ob sich was getan hat oder nicht. Das Einzige, was passiert ist, ist das ich seit 9 Tagen eine SEHR gute Verdauung habe *lach* was ich sehr positiv empfinde smile

Übrigens habe ich (was erschwerend zum Übergewicht hinzukommt) starke Lipolymphödeme die den gesamten Körper für sich einnehmen. Ich bin im Prinzip überall rund, das was bei mir fett aussieht, ist eigentlich pures Wasser. So hat es auch der Arzt beschrieben, der meinen Fettgehalt gemessen hat. Denn trotzdessen das ich seit meinem 13. Lebensjahr maximal 400 kalorien täglich zu mir genommen habe (habe seit dem Alter eine Form der Anorexie. Damals war es stärker beziffert mit Bulimie), habe ich statt ABzunehmen eher ZUgenommen (Mist Kortison!). Mein genaues Gewicht liegt bei rund 140 kg, was eindeutig zuviel ist und was ich nun mithilfe einer genaueren Ernährungsumstellung, Metformineinnahme, L-Thyroc-Einnahme, manueller Lymphdrainage und Bewegung versuche in den Griff zu bekommen.

Mein Nickname entstammt übrigens von meiner Jugendzeit und bedeutet schwarze Träne smile. Beruflich bin ich Informatikerin im Schwerpunktbereich Webdesign, Grafikdesign und Softwareentwicklung. Leider seit September 2010 dauerhaft krankgeschrieben...

Ich bin übrigens 28 Jahre alt, beinah schon 29 Jahre alt und lebe im schönen Baden-Württemberg direkt am Nordschwarzwald wo die Weinberge sind smile

Soo, das wars erstmal zu mir. Wenn ihr Fragen habt oder was wissen wollt von mir, einfach fragen smile

Liebe Grüße,
Nigra Lacrima


  Re: Auxch ich bin neu dabei
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.01.2011 12:39
Hallo!

Ich geselle mich mal mit dazu! Seit Januar 2009 habe ich einen total süßen Jungen - dank ICSI!
Mein Mann und ich möchten jetzt gerne noch ein zweites Kind haben. D.h. alles wieder von vorne: der Papierkram, die Behandlung, etc. pp.
Das nehmen wir aber gerne auf uns, wenn das Ergebnis wieder so schön ist!
Ich wünsche allen anderen, die ebenfalls versuchen und probieren oder hibbeln: Viel Erfolg!!!

LG, Krümelhase!


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  Melfab702
schrieb am 05.01.2011 05:43
Hallo zusammen!

Nach so einer netten Begrüßung fällt es mir jetzt gar nicht mehr so schwer mich hier auch mal zu melden.
Mein Name ist Melanie, komme aus Bayern, bin bald 37 Jahre, mein Mann wird 32. Leider sind wir beide so ne Baustelle, meine Hormone wirbeln wild durcheinander, meine Eileiter sind nicht wirklich gut durchgängig und die Spermiogramme meines Mannes nicht weiter erwähnenswert!
Das Ergebnis: ICSI nach TESE.
Erster Versuch leider im November gescheitert! War ne harte Zeit, da es ziemlich schwierig ist, im Freundes- und Familienkreis verständlich zu machen, wie weh das tut! Bin bis zur fünften Woche gekommen, dann war Schluss, für Kryo war leider auch nichts übrig.
Nun wollen wir einen neuen Versuch starten, gestern hat meine Blutung eingesetzt, das heißt, nach meinem Protokoll am 23.01. wieder Start mit Decapeptyl. Habe diesmal ziemlich die Hosen voll, schlafe jetzt schon ziemlich schlecht, bin das erste Mal ganz unbedarft da ran gegangen und es gerade psychisch ziemlich unterschätzt.
Vielleicht ist da auch noch jemand, der gerade so am Starten ist und so ca. Mitte Februar dann seinen / ihren Transfer hätte, damit man / frau zusammen fiebern kann!?


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
avatar  hexilein99
Status:
schrieb am 13.01.2011 09:16
Hallo, auch ich bin neu hier und hoffe, hier meine Erfahrungen austauschen zu können und auch ein wenig Hilfe zu bekommen.

Ich bin fast 35 und lebe in einer glücklichen Beziehung. Ich war schon einmal verheiratet und habe mit meinem Ex-Mann 7 Jahre "gebastelt", waren auch zur Behandlung in einer Kinderwunschpraxis, haben uns damals aber zu keiner künstlichen Befruchtung entschließen können. Bei mir wurde Endometriose festgestellt, also ein "Fast-Todes-Urteil" für eine natürliche Schwangerschaft, mein linker Eileiter ist völlig dicht, was bei einer Laparoskopie festgestellt wurde.

Jetzt lebe ich wie gesagt seit reichlich 2 Jahren in einer glücklichen Beziehung, mein jetziger Freund weiß von der ganzen Vorgeschichte (ich denke, so fair sollte man auch sein), wir "basteln" seit einem Jahr und wir haben uns nun dazu entschlossen, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und gegebenenfalls auch eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen. Mich belastet das sehr, vor allem, weil in meinem Freundeskreis schon viele Pärchen Nachwuchs haben oder derzeit schwanger sind.

So das soll es erstmal zu mir gewesen sein.

Ich wohne in Dresden und hätte daher gern gewusst, welche Erfahrungen ihr mit der Uniklinik Dresden und der Praxis von Dr. Held gemacht habt. Wir waren damals in der Praxis von Dr. Held in Behandlung und fühlten uns dort ein wenig von Arzt zu Arzt hin- und hergeschickt. Von daher weiß ich noch nicht so richtig, welchen Weg wir nun gehen werden.

liebe Grüße
Romy


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 16.01.2011 13:00
Hallo!

Das ist mal eine ganz tolle Begrüßung! Danke!

Habe mich heute erst hier angemeldet und möchte erstmal ein bißchen von mir erzählen!

Ich bin seit 3 1/2 Jahren verheiratet und wir versuchen seit März 2010 ein Kind zu bekommen.
Habe vorher 15 Jahre lang die Pille genommen. Bei meinem Mann wurde 2007 festgestellt das
er Morbus Chron hat. Er bekam das Medikament Salofalk verschrieben. Eine zeit lang ging es ihm
ganz gut. Aber Ende 2008 wurde es immer schlimmer. Bekam plötzlich starke Schmerzen in den
Gelenken, Rücken, ständig Kopfschmerzen und hat immer schlechter gesehen...
Er mußte dann zu einem Internisten und wurde gründlich untersucht, darauf hin bekam er ein neues Medikament
(Azathioprin). Die Tabletten hat er dann bis Ende 2009 genommen, wegen unserem KIWU.
Der Arzt hat uns dazu geraten bei KIWU die Tabletten abzusetzen, weil das Risiko zu groß wäre,
das Kind könnte behindert zur Welt kommen oder ohne Finger...! Seitdem nimmt er Cortison, weil er
sonst wieder starke Schmerzen hat.
Ich führe jetzt seit November Tempikurven. War mir vorher nicht sicher ob es bei mir überhaupt einen
Sinn macht zu messen, weil ich 3 Schichten arbeite. Ich habe es einfach mal versucht, messe aber immer
an verschiedenen Zeiten, ich achte aber immer darauf das ich vorher genau 6 Std geschlafen habe.
Was meint ihr, könnte das funktionieren?

Gruß Nele


  Re: Bin ich hier richtig? Willkommen !!
no avatar
  Dina4
schrieb am 19.01.2011 13:32
Danke sehr, für den tollen Empfang.Fühle mich Willkommen!Lg.Dina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019