Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Kind trotz Mann balancierte Translokation traurig ?
no avatar
   Jessi80
schrieb am 02.05.2010 22:02
Hallo ihr Lieben!

Suche Pärchen, die leider auch die doch irgendwie Angstmachende Diagnose: balancierte Translokation beim Mann festgestellt wurde.

Ich würde gerne wissen, ob jemand von trotzdem Kinder bekommen hat?! Würde mir mehr Zuversicht geben.

Vielleicht mag mir ja einer von Euch erzählen wie es bei Euch war, denn ich bin nur am Heulen und habe solche Angst, da mein Mann unbedingt eigene Kinder will und ansonsten lieber verzichten würde anstatt mit Fremdsamen ein Kind zu haben oder durch Adoption. Es würde wohl das Ende unserer Ehe bedeuten, wenn nichts klappt, da ich nicht auf Kinder zu verzichten kann traurig.

Ich bin so verzweifelt, dass ich schon Schlafstörungen habe oder von meinen Freundinnen träume, die alle schon gesunde Kinder bekommen haben, selbst auf der Arbeit fang ich mittlerweile an zu heulen.
Es ist einfach so zum Kotzen. Ich bin total gesund und mein Mann hat leider einen Chromosomenaustausch zwischen 1 und 22.

Hat jemand von Euch sonst die Präimplatationsdiagnostik durchgemacht oder hat jemand von anderen gehört bei denen das geklappt hat. Klar geht nur im Ausland, aber das würde ich definitiv in Erwägung ziehen, da ich schon 3 Fehlgeburten hatte?!

Bin dankbar für jeden kleinen Hinweis!


  Re: Kind trotz Mann balancierte Translokation traurig ?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.05.2010 22:47
Ich habe eine Bekannte, deren Mann auch so etwas hat. Die haben das erst gemerkt, als sie mit einem entsprechend kranken Kind Schwangerschaft war. Sie haben die Schwangerschaft abgebrochen, sie wäre nicht lebensfähig gewesen. Das Risiko für ein erneutes Auftreten war wohl 25 %. Inzwischen haben sie zwei gesunde Kinder, es ist nicht noch einmal passiert.

Das Risiko ist da, aber auch die Chance auf ein gesundes Kind. Ich habe meine Bekannte kennengelernt, weil ich eine Trisomie 18-SS hatte, da waren wir in der gleichen Situation. Das Risiko dafür ist zwar grundsätzlich geringer, aber wenn es einen trifft, dann eben zu 100 Prozent. Es gibt keine Garantie für ein gesundes Kind.

Liebe Grüße, sweetlara Blume


  Re: Kind trotz Mann balancierte Translokation traurig ?
no avatar
   Jessi80
schrieb am 02.05.2010 23:38
Hi sweetlara!

Oh Gott, DANKE DANKE DANKE!!!
Ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine Antwort. Das gibt mir trotzdem Kraft.

Tut mir leid für Dich mit der Trisomie. Unser letztes Kind hatte Trisomie 22.
Hast Du (wenn ich fragen darf) jetzt trotzdem ein Kind bekommen oder bist Du in Behandlung?

Ganz liebe Grüße


  Re: Kind trotz Mann balancierte Translokation traurig ?
no avatar
   tck
schrieb am 03.05.2010 10:28
Hallo,

ich habe selbst eine balancierte Translokation und mein Mann hat einen normalen Chromosomensatz. Bei vielen Männern wird es zum Teil garnicht festgestellt, dass sie einen Chromosomenfehler besitzen. Wenn ihr es bereits wißt, dann ist noch wichtig, an welcher Stelle das Chromosom vertauscht ist und ob der Embryo überhaupt überlebensfähig wäre ODER die Schwangerschaft dementsprechend in einer Fehlgeburt enden würde. In jedem Fall solltet ihr die Pränataldiagnostik in der Schwangerschaft nutzen, um ggf. die Schwangerschaft abzubrechen. So oder so ist es ein ganz schlimmer Schicksalsschlag, der euch da getroffen hat.

Ich kann euch den Prof. Dr. med. Held im FCH in Hamburg sehr empfehlen. Wir waren insgesamt bei 3 Humangenetikern und er ist mit Abstand der, den ich empfehlen kann. Vielleicht kann er euch ja weiter helfen - und egal wie weit ihr entfernt wohnt, eine 2. Meinung und vielleicht auch einen weiteren Tipp, kann nie schaden. Hier die Homepage: www.kinderwunsch-hamburg.de

Viel Glück!
tck


  Werbung
  Re: Kind trotz Mann balancierte Translokation traurig ?
no avatar
   Flos_Mam
schrieb am 03.05.2010 15:28
Darf ich kurz eine Frage stellen..

ist denn defintiv bei einem von beiden etwas nicht okay wenn ein Kind eine unbalancierte Translokation hat?


lg
kathleen


  Re: Kind trotz Mann balancierte Translokation traurig ?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.05.2010 23:21
@ Jessy: leider hat es bei mir bislang nicht mehr geklappt traurig

@kathleen: eine unbalancierte Translocation kann ja spontan auftreten und muss ggf. auch nicht in allen Zellen beim Kind sein. Damit haben die Eltern einen normalen Chromosomenbefund, aber das Kind nicht.

Liebe Grüße, sweetlara Blume


  Re: Kind trotz Mann balancierte Translokation traurig ?
no avatar
   Jessi80
schrieb am 03.05.2010 23:24
Hi sweetlara!

Das tut mir sehr leid.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es bald klappt. streichel

GLG
Jessi


  Re: Kind trotz Mann balancierte Translokation traurig ?
no avatar
   Flos_Mam
schrieb am 04.05.2010 07:12
@weetlara .. bei unserem sternchen hatten sie das festgestellt.. sie hatte ein Defekt an chromosom 7 und 10, da fehlte ein stück an 7 und hing an der 10.. und man sprach eben von dieser unbalancierten Translokation... Mein neuer Lebenspartner macht sich schwere vorwürfe das es an ihm liegt, weil ich schon zwei gesunde kinder habe aus meiner vorherigen Beziehung...
Vielleicht kann ich ihn etwas beruhigen mit deinen worten.. aber letztenendes müssten wir auch einen test machen oder?


lg




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022