Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   tinchen110680
schrieb am 03.12.2009 11:33
huhuu
ich hab mal ne wichtige frage
ich habe im netz gelesen das in artifiziellen kryozyklen 0% baby take home rate ist...häääääää??????musste echt schlucken denn unsere klinik macht immer solche zyklen mit estradot100 pflastern und Crinone und ich hatte bei 2 dieser zyklen fg..

dann dürfte meine klinik doch nie nach kryo et ss erzielen oder? wenn nicht würden die doch mal überlegen müssen was sie falsch machen oder?

oh man bin grad echt voll nervös..

lg an euch alle und schon mal danke
tina


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
avatar    finoletto
Status:
schrieb am 03.12.2009 11:55
Kannst du mir erklären was ein "artifizieller Kryozyklus" ist?
Wir werden auch Kryo im Januar machen, weiß noch nicht was auf mich zukommt...
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Verfahren mit B-T-R 0% überhaupt durchgeführt wird. Das ist ja die gleiche B-T-H, die man beim Schokolade essen hat (wesentlich billiger...)
Mensch es tut mir echt leid was du bisher alles erlebt hast. Ich hatte letzte Woche eine FG und weiß nicht weiter.
Halte dir super-feste die Daumen, dass es bei dir endlich gut wird!
Hast dir das bei dem Kampf ehrlich längst verdient!!!!


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   tinchen110680
schrieb am 03.12.2009 12:03
hey...ja also soviel ich mich jetzt belsen habe ist so ein zyklus wenn man den eisprung unterdrückt und die gms künstlich aufbaut..dies geschieht, soweit ich das verstanden habe, mit estradot pflastern (die ich klebe)..dann fing ich 3 tage vor transfer an Crinone vaginal zu nehmen also progesteron..
ich bin ja schon 2 mal so ss geworden ABER es hat halt nicht gehalten..gut, es wurde durch untersuchungen festgestellt das es chromosomenschäden waren aber ..naja weiß nicht..

lg tina


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 03.12.2009 12:07
Im Gegenteil, das ist sogar mit die häufigste Variante, wie Kryozyklen durchgeführt werden, wenn man mit Östrogenen und Progesteron arbeitet - ohne dass ein eigener Eisprung da war. Ich kenne genügend Kryokinder, die dadurch entstanden sind. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob man unter einem artefiziellen Zyklus nicht einen solchen versteht, wo man mit Hilfe von Hormonspritzen oder Clomifen einen künstlichen Eisprung erzeugt. Aber auch hier wäre es mir neu, dass die BTHR bei 0 % liegen soll - die Quoten sollen zwar schlechter sein, als im Spontanzyklus oder im Zyklus ohne Eisprung, aber ich glaub nicht, dass man hier ganz leer ausgeht.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   Jetcat75
Status:
schrieb am 03.12.2009 12:15
Hä, jetzt versteh ich gar nichts mehr. In meiner KiWu (Wiesbaden) wurde mir gesagt, dass Kryos mit leichter Stimu die besten Erfolgsraten hätten. Erzählt ja jeder was anderes ...
Aber 0% würde ich auch mal für Quatsch halten.

Jetcat


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   tinchen110680
schrieb am 03.12.2009 12:16
hallo claudia..
bin mir ja auch nicht soo sicher ob ich das richtig versanden habe was ich da so gelesen habe..und vorstellen kann ich mir das auch nicht so wirklich..aber auch wenn man schon soooo viel durchgemacht hat lässt man sich schnell von solchen "studien" runterziehen und vorallem wenn man dann noch was nicht versteht oder denkt man hat es richtig verstanden..ahhhh

lieben gruß
tina


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   Malie
schrieb am 03.12.2009 15:50
Hi,

ich weiß nicht was das genau ist, aber schau doch mal im Jahresbericht des Deutschen IVF Registers.

www.deutsches-ivf-register.de/

Da steht viel über die Chancen in Prozenten usw..


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.12.2009 17:03
Hallo,

wir haben 2007 unsere einzigen Kryos im artefiziellen Zyklus zurückbekommen und das Ergebnis ist ein Junge und 1,5 Jahre alt. Bei uns war es sogar so, dass die anderen Methoden nicht geklappt haben, es kam nicht mal zum Transfer weil immer was anderes war. Kannst du im Profil nachlesen wenn du magst.

Die Methode im artefiziellen Zyklus ist sehr gut finde ich weil man es gut timen kann und den Transfer ein paar Tage schieben kann wenn man z.B. noch warten will ob sich die GMS gut aufbaut usw. Ausserdem ist er sehr kostengünstig. Ich habe damals Estradiol Tabletten genommen und die kosten fast nichts.

Viel Glück!


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
avatar    Stolbist
Status:
schrieb am 03.12.2009 17:19
Tinnchen, könntest Du bitte hier ein Link einstellen, wo es steht über die Baby-take-home Rate im artifiz.Zyclus?????

Würde mich schwer wundern, wenn es so ist!!!!!!!! Mein Kiwu-Zentrum würde dann die Kryos in artifi.Zyclus sofort einstellen, wenn es so wäre! Und ich frage mich, warum bei Frauen mit EzSp so gute BTH-Raten sind? Sie machen doch oft artifizieller Zyclus, weil eigener ES nicht mehr möglich oder oder........

Also keine Panik!


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   tinchen110680
schrieb am 03.12.2009 18:26
so..ich hab das wieder gefunden. kommt von dieser seite [www.kup.at] das woanders aber auch gelesen..
bin über jede berichtigung froh und dankbar smile


Dabei wurden die Ergebnisse
des Kryotransfers im Spontanzyklus
(Gruppe 1)
mit denen bei
Stimulation mit recFSH (Gruppe 2)
sowie bei artifiziellem Zyklus (Gruppe
3) verglichen.
Die Gesamtschwangerschaftsrate
pro Kryotransfer betrug
16,3%. Dabei lag die Schwangerschaftsrate
in Gruppe 1 bei 16,9%,
in Gruppe 2 ebenfalls bei 16,9% und
in Gruppe 3 bei 12,0%.
Die Gesamtrate
weiterführender Schwangerschaften
betrug 12,0%.
Sie lag in
Gruppe 1 bei 13,5%,
in Gruppe 2
bei 9,2%
und in Gruppe 3 bei 0%.

lg tina


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
avatar    Stolbist
Status:
schrieb am 03.12.2009 18:40
tina, ich weigere mich, an diese Statistik zu glauben! Basta! (vor allem, wenn ich sehe, dass da "nur" 25 Patiennten im arifi. Zyclus behandelt wurden) grins Mir hat mein Doc. gesagt, wenn ein Herzaktivität im US nachweisbar ist, sinkt FG-Risiko auf 3-5 %

Es tut mir sehr leid, dass Du die FGs bereits hattest, es muss aber wirklich nicht am artif.Zyclus liegen. Wurde bei Dir die Gerinngungstörung abgeklärt? knuddel


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.09 18:47 von Stolbist.


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
avatar    ~Annika~
schrieb am 03.12.2009 19:17
Ich glaube wenn das wirklich so wäre, dann würde keine der vielen Kinderwunschkliniken einen artifiziellen Zyklus machen zwinker
Nachvollziehen kann ich es auch, weil ich es anfangs auch nicht glauben konnte, wie sowas funktionieren soll,
aber positive Beispiele gibt es davon genug !!
Alles Liebe
Annika

P.s finoletto - ein artifizieller Zyklus ist ein Zyklus ohne Eisprung. Da wird nur die GSH unter Gabe von Östrogenen(mittels Pflaster oder Tabletten) aufgebaut.
Nach US wird dann entschieden, wann TF sein wird und zwei Tage vorher mit Progesterongabe begonnen, da der Zyklus ja nicht natürlich ist und kein Gelbkörper vorhanden ist Ja - Unter einem solchen Zyklus muß man die Östrogen und ProgesteronDosis bis zur 12 SSW weiternehmen, da erst dann die "Tatigkeiten" von der GM übernommen werden. Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen?!


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   Manulein
schrieb am 03.12.2009 19:54
Hallo

ich glaub auch das das Quatsch ist Ja 0 % kann gar nicht sein, bei uns wird das immer so gemacht, die Docs hätten schon reagiert wenn es so wäre.

Bei mir würde das allerdings hinkommen, hatte bei den Kryos auch immer Estradot Pflaster und Progesteron bekommen, wurde Schwanger, Herzschlag war da un hab mir genau die 3-5 % FG Rate rausgepickt grmpf

Ich hatte aber auch 2 FG bei Spontan Schwangerschaften und da ist die Baby Take Rate ziemlich hoch.

Wenn was nicht in Ordnung ist dann passiert es, kann mir auch nicht vorstellen das es daran liegt wie man den Versuch macht.

Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   julia0982
schrieb am 03.12.2009 21:01
Hallo
gerade habe ich auch über das Thema gegoogelt, weil ich auch gerade in einem Kryozyklus stecke. ich nehme Progynova zum Schleimhautaufbau und da bin ich auf diesen Bericht gestoßen. der sagt, dass dies die beste Variante ist.
ich glaube diesen Statistiken einfach nicht mehr.

[www.kup.at]

lg julia


  Re: artifzielle kryozyklus keine chance?????
no avatar
   fruity
schrieb am 04.12.2009 20:57
Hallo,

nur soviel noch zur Ergänzung: ich bin im 3. artifiziellen kryo ss geworden und jetzt in 31. SSW. alles sieht gut aus: I'll take the baby home!!
Und ganz sicher machen viele kliniken dieses Methode nicht ohne grund, wobei ich anfänglich auch etwas skeptisch war.
Viel Glück!!
LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020