Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schweizerinnen: Behandlung in Österreich
no avatar
   erlenkind
schrieb am 01.12.2009 17:32
Hi Mädels

Gibt es welche hier, die in Österreich eine Behandlung machen? Wir überlegen uns das, nicht weil wir uns in der KiWu Klinik unwohl fühlen, aber weil man im Nachbarland Blastos machen kann. Ich möchte einfach Nerven (und halt auch Geld) sparen und unnötige Versuche verhindern. Es ist alles schon belastend genug. Wie läuft das ab? Wer macht die US und Kontrollen in der CH? Ein normaler Gyn oder die KiWu Klinik? Wie hoch sind die Kosten?

Danke für eure Erfahrungen, rozi


  Re: Schweizerinnen: Behandlung in Österreich
no avatar
   Giräffchen
schrieb am 01.12.2009 18:25
Ich bin auch in der Schweiz in Behandlung, habe allerdings keinen Versuch in Ö gemacht. Wenn du die Kosten erwähnst, musst du dort auf jeden Fall sehr aufpassen, zum Beispiel die Zech-Kliniken sind sehr teuer.
Die US-Kontrollen kannst du eigentlich bei deinem Gyn vor Ort machen. In der bisherigen Kiwu geht es sicher auch, fragt sich nur, ob die da mitspielen. Wir hatten auch mal überlegt, nach Ö zu gehen und ich hatte unseren Prof tatsächlich so weit, dass er es gemacht hätte. Ist aber bestimmt sehr verschieden.
Viel Glück!


  Re: Schweizerinnen: Behandlung in Österreich
no avatar
   erlenkind
schrieb am 01.12.2009 18:42
Hi!

Danke. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute beim Versuch

Ich hab gelesen, dass du auch die Untersuchungen bei Dr. Reichel gemacht hast. Wie habt ihr das mit den Kosten gemacht? Hat die KK was übernommen? Wohl nicht, gell? Wir haben über EUR 3'000 aus der eigenen Tasche zahlen müssen. Auf die Resultate warten wir noch.

Liebe Grüsse, rozi


  Re: Schweizerinnen: Behandlung in Österreich
no avatar
   red rose
schrieb am 01.12.2009 19:24
Hallo, google doch einfach mal kinderwunschklinik.at, da kannst du alles nachlesen. Ich selbst bin aus Ö und in der KIWU Wels in Behandlung, ich hatte eine erfolgreiche ICSI, natürlich mit Blastos. Kann dir diese Klinik sehr empfehlen


  Werbung
  Re: Schweizerinnen: Behandlung in Österreich
no avatar
   marina1
Status:
schrieb am 01.12.2009 20:54
Hallo,
in Bregenz bei Prof. Zech sind viele aus der SChweiz. Er hat auch Kooperationsärzte in der CH, die die US machen.Schau doch mal unter www.ivf.at nach
lg marina


  Re: Schweizerinnen: Behandlung in Österreich
avatar    Rafina
schrieb am 01.12.2009 23:29
Rozelina, ich bin (als Schweizerin) in Feldkirch, war für uns im wahrsten Sinn des Wortes naheliegend ... smile Ultraschall und Kontrollen habe ich bis jetzt fast immer bei meiner Frauenärztin gemacht. Die Kosten bei diesem unserem ersten Versuch belaufen sich, glaube ich, auf rund 2500 Euro (muss aber nochmal nachgucken, habe die Unterlagen gerade nicht zur Hand), die wir leider selbst berappen müssen, da in der Schweiz die Krankenkassen für künstliche Befruchtung ja nichts bezahlen. traurig Bin mal gespannt, ob uns die Blastos Glück bringen, ein Garant für Erfolg sind die halt leider auch nicht ...

Zech soll sehr teuer sein, das hört man immer wieder. Bei dem war ich nie, wir würden das finanziell gar nicht tragen können.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020