Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Frage zu Kosten und Behandlung
no avatar
  Flumflöh
Status:
schrieb am 27.11.2009 20:40
Guten Abend zusammen!

Ich lese wieder ab und an mit und wusele auch im Zyklusforum rum.
Kurz vorab:
Ich habe PCO mit Insulinresistenz. Die männlichen Hormone sind nicht erhöht. Das SG meines Mannes ist soweit i. O.

Heute hatte ich einen Termin zum Folli-TV. Das Ergebnis war leider ernüchternd. Nach der Gabe von Clomifen hat sich lediglich ein 10 bis 12 Follikel entwickelt.
Meine Gyn hat mir nicht wirklich Hoffnung gemacht, dass sich da noch was tut, weil die GMS schon sehr gut aufgebaut war.
Dies war schon der 2. Clomizyklus.
Sie hat mir dann mitgeteilt, dass wenn es diesesmal nix würde (muss Montag nochmal zum TV hin), dann würde wohl nur ein IVF Zentrum helfen können.

Nun meine Fragen:
wie läuft so eine Behandlung ab?
Was kostet die Behandlung?

Ein letztes Fünkchen Hoffnung besteht ja noch für Montag, aber ich wüsste jetzt schon gern mehr.
Irgendwie beruhigt das etwas.

Danke schon mal für die Infos.


  Re: Frage zu Kosten und Behandlung
avatar  Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 27.11.2009 21:24
Liebe Flumflöh,
es ist gut und richtig von deiner FÄ, wenn sie Dich "rechtzeitig" in ein KiWu-Zentrum überweist...die sind die Spezialisten!
Es erwarten Dich (und Deinen Mann!!!) umfangreiche Untersuchungen (Hormon-Monitoring des Zyklus mit mehrmaliger Blutabnahme, US, Spermiogramm etc. pp)...das kostet erstmal gar nix, die Diagnostik wird von der Kasse getragen.
Und dann kommt es auf die Diagnosen an: wenn "nur" ein hormonelles Problem bei Dir vorliegt (Folli-Reifung oder so) kann das gut erst ein paar Mal mit einer Hormonbehandlung und getimten GV versucht werden. Auch das ist eine Kassenleistung.
Sollten weitere "Probleme" dazu kommen, etwa ein eingeschränktes Spermiogramm...dann wird Euch vielleicht IUI oder auch IVF vorgeschlagen...und ab dann wirds teuer traurig. Dann zahlt die Kasse 50% und das auch nur unter gewissen Voraussetzungen.
Schau doch mal in den Theorieteil...da kannst Du Dich über den "Weg in die KiWu-Praxis" gut informieren.
Vielleicht bieten die KiWu-Praxen in Eurer Nähe auch Infoabende oder Praxisführungen an, sodass Ihr Euch ganz unverbindlich umschauen könnt?

Alles Gute auf Eurem Weg zum Wunschkind!!!


  Re: Frage zu Kosten und Behandlung
avatar  snowqueen
schrieb am 27.11.2009 22:02
Hallo Flumflöh, also deine FÄ gibt aber schnell auf. Bei PCO würde ich persönlich nicht lange mit Clomi rumprobieren, sondern gleich Menogon oder Puregon nehmen. Das musst du aber nicht in einer Kinderwunschklinik machen, dass kann deine FÄ auch. Ich glaube, das zahlt dir auch die Kasse, da du ja PCO hast. Da das Spermiogramm deines Mannes okay ist, finde ich es ein bisschen wie mit Kanonen auf Spatzen schießen, wenn sie euch gleich zu IVF rät. Das ist teuer! Probier es erstmal mit den besseren Medis und löse den ES am besten auch medikamentös aus, denn bei euch scheint es ja wirklich nur an dir zu liegen. Und wenn ihr erstmal einen schönen Folli habt, dann klappt es bestimmt schnell mit dem Svhwangerwerden. Der nächste Schritt (noch vor IVF) wäre dann eine IUI, d.h. der Samen deines Mannes würde in deine Gebärmutter gespritzt werden. Aber wie gesagt, ich glaube gar nicht, dass ihr das braucht.
Viel Glück.


  Re: Frage zu Kosten und Behandlung
no avatar
  Flumflöh
Status:
schrieb am 28.11.2009 14:37
Danke euch für die Antworten.

Ich persönlich glaube auch nicht, dass wir ein Kiwu Zentrum brauchen. zumindest vorerst nicht.
Es liegt wirklich nur an mir.
Denn beim letzten Mal hats im 2. Clomizyklus sofort geklappt.
Und wenn es noch andere Medis gibt, dann werd ich meine Gyn gleich am Montag mal danach fragen. zwinker

Ich bin nur gerne viel zu früh schon voll informiert. *schäm* Bin ein Kontrollfreak, der immer alles 1000 Mal abwägt.

Kann man die Follireifung noch weiter unterstützen??


  Werbung
  Re: Frage zu Kosten und Behandlung
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 28.11.2009 22:06
Ich sehe jetzt hier nicht so sehr das Problem - offenbar hat dein FA Sorge bei den weiterführenden Behandlungen und möchte dich lieber zu den Profis abgeben. Es gibt ausreichend seriöse KiWu-Zentren, die auch stimulierte Zyklen leiten, wo anstelle von Clomifen eben die gespritzten Hormone zum Einsatz kommen. Wenn der niedergelassene FA hier nicht weitermachen möchte, ist das okay - die Medikamentenbudgets sind auch recht eng insgesamt. Für eine IUI oder eine IVF besteht freilich weiterhin kein Anlass, aber man kann gut nach diesen Versuchen vom Clomi weg und mit was "Anständigem" arbeiten.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Frage zu Kosten und Behandlung
no avatar
  Flumflöh
Status:
schrieb am 28.11.2009 22:10
Danke Claudia!

Ich werde Montag mit ihr sprechen und sehen was sie so sagt.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019