Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Zyklusverschiebung nach erfolgloser Kryo?
no avatar
  suam73
Status:
schrieb am 27.11.2009 13:19
Hallo Mädels,

ich habe eine kurze Frage. Ich hatte im Oktober einen negativen Kryoversuch und warte nun auf meine Mens, um mit der nächsten ICSI anfangen zu können. Während des Kryozyklus habe ich Östrogene zum Aufbau der GMS genommen und Utrogest. Zur Einnistungsünterstützung habe ich eine Decapetylspritze bekommen. Vor Absetzen der Medis hatte ich schon leichte Schmierblutungen; nach Absetzen hatte ich dann ganz normale Montasblutungen.

Ich weiss, dass z.B. bei einer negativen ICSI der darauffolgende Zyklus verlängert sein kann, da der Körper erst einmal die Hormone verarbeiten muss. Ist dies bei einem Kryotransfer auch der Fall? Ich bin jetzt 2 Tage überfällig, habe sonst einen sehr regemässigen Zyklus (26-28 Tage), halte es für extremst unwahrscheinlich spontan schwanger zu sein (OAT III bei meinem Mann; da müsste also Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen....) und würde wirklich gerne mit der ICSI beginnnen.

Vielen Dank vorab an Euch!
LG
Suam


  Re: Zyklusverschiebung nach erfolgloser Kryo?
no avatar
  *Jane*
schrieb am 27.11.2009 22:34
Ging dem Kryo-Versuch eine ICSI voraus? Dann könnten es noch Nachwirkungen dieser Behandlung sein. Dass die Blutung bei der Kryo pünktlich kam, lag an den Medikamenten, denn einen Eisprung hattest du bei einem artifiziellen Zyklus nicht.

Ansonsten kann es natürlich auch nach einer Kryo mal passieren, dass der Zyklus nicht so gut funktioniert. Hier spielt sicherlich auch der Stress durch die Behandlungen eine Rolle. Gerade in einem Vorzyklus zu einer ICSI lässt die Blutung öfter mal auf sich warten. Du könntest aber sicherheitshalber trotzdem testen, wenn in den nächsten Tagen keine Blutung eintritt. Ganz ausgeschlossen ist es nicht, denn Spermiogramme können schwanken.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019