Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  utrogest frage
no avatar
  schneeflocke74
schrieb am 27.11.2009 10:00
Hallo,

da Utrogest ja über die Scheide eingeführt wird habe ich mir grad die Frage gestellt wie das Progesteron aufgenommen wird.
Wird es hauptsächlich von der Gebärmutter resorbiert oder gelangt es auch in den Blutkreislauf?
Kann es sein das durch die vaginale Progesterongabe auch die Tempi erhöht bleibt, obwohl keine Schwangerschaft besteht?
Wann kann man mit der Periode rechnen, bei Gabe von Utrogest und Femibion mono, nach Absetzen der bd. Medis oder schon 14Tage nach PU?

Ich hoffe es kann mir jemand all diese Fragen beantworten,

Vielen Dank
Schneeflocke


  Re: utrogest frage
no avatar
  tiffy80
schrieb am 27.11.2009 10:37
Hallo Schneeflocke,

wie genau das utrogest resorbiert wird weiß ich leider nicht. Aber die Tempikurve bleibt unter dem zugeführten Progesteron erhöht, auch wenn man nicht schwanger sein sollte. Der Wirkstoff Progesteron kann auch zum Ziehen in der Brust und Anschwellen der Brust führen, weshalb man unter Utrogest die Symptome einer FrühSS nicht wirklich verwerten kann. Hab schon einige Zyklen Utrogest genommen, nach dem neg Schwangerschaftstest kam meist 2-3 Tage nach Absetzen die Mens.

Alles Gute und viel Erfolg! Tiffy


  Re: utrogest frage
avatar  tttxf
Status:
schrieb am 27.11.2009 11:40
Hallo Schneeflocke,
utrogest wird über die vaginale Schleimhaut resorbiert und gelangt so ins Blut, wobei die größte Konzentration im Unterleib verbleibt und nicht sosehr nach zentral geht, wo es dann die NW wie wie Übelkeit und Müdigkeit macht.
lg
tttxf


  Re: utrogest frage
no avatar
  *Jane*
schrieb am 27.11.2009 22:55
Utrogest wird über die Schleimhaut aufgenommen, direkt da wo es hingesteckt wird. Dadurch hat es weniger Nebenwirkungen als wenn es durch den Magen etc. muss.

Da bei artifiziellen Kryo-Versuchen auch mit hohen Utrogest-Gaben zum Teil recht niedrige Progesteronwerte gemessen werden, würde ich sagen, dass es zumindest nur teilweise in den Blutkreislauf gelangt. Die Temperatur beeinflusst es aber - das Thermometer sollte frau also weglegen.

Wann die Blutung kommt, ist unterschiedlich. Häufig verschiebt sie sich ein paar Tage nach hinten, aber bei einigen Frauen kommt sie auch pünktlich. Oder sie kommt erst einige Tage nach Absetzen der Medikamente. Das ist individuell verschieden und teilweise auch von Versuch zu Versuch.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019