Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Wie errechnet man die Befruchtungsrate?
no avatar
  Stina06
schrieb am 27.11.2009 09:39
Hallo,

ich hatte gestern PU, es wurden 11 punktiert, 9 waren gut, 2 weniger gut. Heute nun der Anruf, es ließen sich 6 befruchten, davon sehen 5 gut aus, einer morphologisch nicht so gut. 3 wurden eingefroren, 2 bekomme ich morgen zurück.

1. Wieso wurden die 3 schon eingefroren, könnte doch sein, dass die anderen zwei sich bis morgen nicht teilen, oder? Dann fiele ja der Frischversuch komplett ins Wasser.

2. Wie errechne ich die Befruchtungsrate, sind das nun 6 aus 9, was ja ganz gut wäre, oder 6 aus 11, was immerhin besser wäre als letztes mal, wo sich von 17 punktierten nur 5 befruchten ließen. Ich wüsste einfach gern, ob das Ergebnis ein Hinweis auf bessere EZ-Qualität in diesem Durchgang sein könnte oder eher nicht. Ach ja, wir haben diesmal ICSI gemacht, letztes mal IVF, ICSI nur weil ich letztes mal 5 Fehlbefruchtungen hatte, SG ist immer Top, liegt also alles an meinen EZ.

Danke für Eure Einschätzung,

Stina


  Re: Wie errechnet man die Befruchtungsrate?
avatar  Mariii
schrieb am 27.11.2009 10:14
hi,
ich vermute ihr habt besprochen das du dir zwei einsetzten lassen möchtest, das mancht man dann meist, wenn man keine Blastos macht, nach der Befruchtung am Tag darauf. DA lassen sich die Eizellen am besten einfrieren. Nur wenige Kliniken kultivieren mehr als die 2-3 die man sich einsetzten lassen möchte weiter, da dies nicht der Gesztteslage in D. entspricht. Ein paar Kliniken kultivieren mittlerweiel auch 5 bis zu Blastos weiter. Offiziell ist es nicht erlaubt, manche tun es. Das sollte man besprechen.

Es sind 6 us 11, dann der gnaz normale Dreisatz.


  Re: Wie errechnet man die Befruchtungsrate?
avatar  chilka
Status:
schrieb am 27.11.2009 10:21
hm... eigentlich auch egal, oder?!?
also... was zählt ist doch das was übrig bleibt, nicht wie die rate war... also so ansich mein ich.
ich würde allerdings als befruchtungsrate das nehmen was befruchtet wurde.
auch wenn sichs dann nicht weiterentwickelt.
(weil sonst könnte man, wenn keine Schwangerschaft entsteht ja auch sagen die rate war 0 weil sichs auch nicht weiterentwickelte...)


  Re: Wie errechnet man die Befruchtungsrate?
no avatar
  gabriele65197
Status:
schrieb am 27.11.2009 10:40
Liebe Chilka,

der Doc hatte mal eine Untersuchung gepostet, nach der der Eintritt einer Schwangerschaft mit der Befruchtungsrate korrelliert (ich kann Dir den Artikel leider nicht heraussuchen, da im Moment mein Safari immer bei der Suche abschmiert). Aber natürlich nicht zu hundert Prozent, d.h. man hat einfach einen weiteren Strohalm, an den man sich klammert...

Auf jeden Fall, liebe Stina, drücke ich Dir die Daumen , dass es klappt, Befruchtungsrate hin oder her Ja,

liebe Grüße,

Gabriele


  Werbung
  Re: Wie errechnet man die Befruchtungsrate?
no avatar
  Stina06
schrieb am 27.11.2009 12:45
Liebe Gabriele,

genau das ist der Hintergrund meiner Frage. Aber hat ja doch keinen Sinn, alles Statistik ist umsonst, man muss abwarten wie es kommt...

Danke

Stina


  Re: Wie errechnet man die Befruchtungsrate?
no avatar
  *Jane*
schrieb am 27.11.2009 23:03
Zu 1. Es kommt selten vor, dass kein Transfer stattfindet im Frisch-Versuch, wenn der Transfer 2 oder 3 Tage nach Punktion stattfindet. Bis ins Zwei-, Vier- oder Sechszellstadium entwickeln sich die meisten Embryonen weiter. Kritischer wird es dann erst nach PU+3. Zu den gesetzlichen Regelungen in D hat Mariii ja schon etwas geschrieben.

Zu 2. Wurden denn bei den 2 nicht so guten auch eine Befruchtung versucht? Dann wären es 6 von 11. Aber wie du selbst schon gesagt hast: Es lässt sich sowieso nicht viel daraus ablesen. Die Befruchtungsrate ist in Ordnung und wenn die Embryonenqualität beim Transfer gut ist, dann hast du einen guten Start in die hibbelige Warteschleife. zwinker

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019