Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  Genetiktest beim Mann
no avatar
  blahblah
Status:
schrieb am 26.11.2009 21:47
Hallöchen!

Mein Mann hat non-obstruktive Azoospermie, aber sein Gentest war normal. Wir wissen jetzt was es nicht ist: kein Kleinefelter, keine y Deletion, keine Obstruktion, kein Hormonproblem. Was kann es sonst sein, bei erhöhten FSH Werten und kleinem Testosteron? Sollten wir uns Hoffnungen für eine TESE machen?


  Re: Genetiktest beim Mann
no avatar
  Ernst
schrieb am 26.11.2009 22:17
Hallo,

erhöhtes FSH und niedriges Testosteron ist wohl eine häufige Konstellation bei der nichtobstruktiven Azoospermie. Den Grund dafür wird man meist nicht herausfinden können, es liegt eben ein Hodenschaden/Einschränkung vor.

Wichtig ist, daß man sich von einem Urologen beraten lässt, der sich im Bereich Andrologie gut auskennt, also z.B. Spezialisten an der Uniklinik.

Wenn du dir die Studien zu dem Thema anguckst, wird allgemein von einer ca. 50 % Chance gesprochen, daß bei der Tese Spermien gefunden werden. Diese Chance würde ich mir nicht entgehen lassen wollen.


  Re: Genetiktest beim Mann
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 26.11.2009 22:22
Es kann schlicht und einfach wie bei meinem Mann eine organische Hodenschädigung sein - dafür spricht zumindest der hohe FSH-Wert. Woher die kommt, ist meistens nicht mehr nachvollziehbar - mein Mann hatte einen Hodenhochstand und eine Mumpserkrankung als Kleinkind, aber unser Doc sagte, dass das auch nicht zwangsläufig alles sein muss. Und es gibt so viele hier im Forum, wo man nie herauskriegen wird, warum ... Einen TESE-Versuch ist's sicherlich wert - man weiß nie, was man findet.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Genetiktest beim Mann
no avatar
  Zuckerschnute1408
schrieb am 27.11.2009 08:25
Ich schließ mich meinen Vorschreibern an Ja.

Allerdings sollte man auch noch ein paar Faktoren mit einbeziehen zur Entscheidung TESE.
Hier ist nämlich auch das Hodenvolumen mit ausschlaggebend.
Bei sehr hohem FSH und kleinem Testo und mit wenig Hodengvolumen stehen die Chancen sicher nicht bei 50%. Allerdings ist eine endgültige Hodenschädigung nicht ausgeschlossen, da ja immerhin 4 Proben pro Seite genommen werden.

Uns wurde eine Chance von 5% vorausgesagt, aber die Wahrscheinlichkeit auf Schäden mit mehr als 30%. Das Risiko wollten wir nicht eingehen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019