Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  dunkle blutung ohne gewebebrocken keine schmerzen
no avatar
  Benita1904
schrieb am 26.11.2009 12:09
hallo ihr lieben ...

wir sind völlig verwirrt, ja man kann schon fast sagen total verstört.
ich habe die pille im okt mit meiner kommenden mens abgesetzt, weil wir uns ein zweites baby wünschen. zwischen dem 2-4.11. hatte ich meine eisprung. wir haben um diese zeit herum oft geherzlet :o). letzte woche donnerstag bei meiner Fä, die nach einem UL sich sehr unsicher war und darauf hin einen bluttest angeordnet hat. am freitag dann die nachricht positiv, aber ganz schwach. ein test aus dem schlecker ( 10mlU/ml) zeigte auch nach paar minuten eine schwache zweite linie. die freude war rießig! doch am dienstag morgen dann der schock, ich habe blutungen! wir sind sofort zum FA gefahren, sie meinte es sieht nich gut aus, aber dennoch wären wenige gewebebrocken vorhanden was sie stutzig machte. sie nahm erneut blut ab und verschrieb mir utrogestan 3 x tägl 2 stk und sagte ich solle mich schonen. am nächsten morgen dann die blutwerte, sie sind von DO 5,4 aus DI 4,7 gesunken. die blutung war am DI mens stark, ist aber bis heute immer weniger bis zwischenzeitlich gar nichts mehr geworden. das blut ist auch sehr dunkel bis braun, nur ab und an ein kleiner heller roter fleck bei. gewebebrocken sind nach wie vor nich abgegangen und mir geht es supi, ausser häufiger harndrang heute und appetit losigkeit und ein falues gefühl in der magen gegend hab ich nichts. habe sie heute morgen wieder angerufen um sie auf dem aktuellen stand zu halten. sie verwundert es, das ich bislang weder eine sturtzblutung hatte und keinen gewebeabgang. nun soll ich bis MO das utrogestan weiter nehmen und mich schonen, keinen stress, nich heben und keinen hausputz ;o) aber macht das wirklich einen sinn? kann der körper wirklich etwas verwirrt sein und das hcg wieder ansteigen? bei meinem sohn ( er ist heute 2 jahre alt) war es damals auch so eine sache, der hcg wert ist nur sehr langsam gestiegen, sodass wir lange nich wussten ob es gut geht, jedoch hatte nich nie blutungen, als ich dann 5+5 ssw war hatte man endlich eine mini fruchthöhle entdeckt und das hcg schoss aufeinmal nach oben. das es sowas gibt habe ich ja bereits einmal bewiesen, aber da hatte ich keine blutungen. diese blutung ohne schmerzen verwirrt uns sehr, da sie mal stärker mal schwächer ist. also der harndrang war die letzten zwei drei tage so gut wie weg, ist nun aber wieder da. kann eine blutung evt von einer stuhlverstopfung her wehen? die hatte ich am wochenende nämlich. wenn es wirklich ein abort ist, wieso wird die blutung dann so wenig und wird nich sturtzartig und ohne gewebe? ich weiß einfach nich mehr was ich denken soll, macht es sinn zu hoffen? soll ich lieber auf eine sturtzblutung hoffen damit der alptraum endlich vorbei ist? ich weiß es nicht, denn eigentlich würde ich mich sehr sehr sehr dolle über den krümel freuen. kann mir jemand weiter helfen?

lg benita




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019