Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Krämpfe, Abstoßreaktion???
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.11.2009 10:09
Hallo!!!
Ich bin schon lange hier dabei, aber bin ein leiser Leser.
Ich bin gerade in der WS ( 3. und letzte ICSI )
Ich hatte am Di. TF von schönen Blastos.
Bis gestern war auch alles OK, abgesehen von d. Bauchschmerzen ( Verdauung, Blähbauch)
Und gestern TF+1 hatte ich wieder diese starke Unterleibkrämpfe, genau so wie bei den anderen ICSIs auch,
und die waren Negativ. Die Krämpfe sind dann am Nachmittag weg gewesen.
Kann es sein das es um eine Abstoßreaktion handelt. Obwohl ich diesmal Immunglobulin vor dem TF bekommen habe.
Aber da gibt es keine Studien.
Hat noch jemand solche Krämpfe?
Ich weiß das ziehen im Bauch ist normal, aber gestern waren es heftige Krämpfe, hatte so ein Gefühl das meine GM was "rauspressen will"
Ich habe einfach riesen Angst das es wieder nicht klappen wird!
Danke
LG
Val.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.11.09 10:35 von Val*.


  Re: Krämpfe, Abstoßreaktion???
no avatar
  Blueeyes30
schrieb am 26.11.2009 11:17
Hallo Val,

leider kann ich dir hierauf keine schlüssige Antwort geben.
Ich weiss es ist schwer, aber versuch weiterhin positiv zu denken. Schon dich ein wenig!

Man kann leider nicht mehr machen und sitzt fest in der WS.

Alles, alles Gute
blueeyes


  Re: Krämpfe, Abstoßreaktion???
avatar  Babe81
Status:
schrieb am 26.11.2009 14:47
Hallo,
diese Krämpfe hatte ich auch immer. Aber erst so 5 Tage nach TF. Bei mir kamen dann noch Schweißausbrüche hinzu.
Ich vermute auch, dass es so etwas wie eine Abstoßreaktion sein könnte. Aber das sind ja alles nur Vermutungen! Keiner weiß, was in dieser Zeit in deinem Körper passiert!

Es hift nicht, da kannst du nur abwarten. Ich weiß, diese Warterei ist echt belastend. Aber da müssen wir Alle durch.

Viel Glück u. , dass Alles gut geht!!!


  Re: Krämpfe, Abstoßreaktion???
no avatar
  Giräffchen
schrieb am 26.11.2009 20:34
Liebe Val,
ich kann dich sehr gut verstehen und es tut mir sehr leid, dass du das immer wieder erleben musst. Ich hoffe natürlich trotzdem für dich, dass die Kleinen nicht abgestoßen wurden
Leider kennt man eben seinen Körper sehr gut. Mir fällt dazu nur ein: hast du bei Doc Reichel bereits alles bestimmen lassen, auch das KIR-Profil? Wenn nicht, würde ich das auf jeden Fall machen. Wobei, du schreibst, dass es die letzte ICSI ist, aber vielleicht ändert sich ja daran noch etwas, wenn es wirklich nicht gut ausgeht.
Wie gesagt: feste


  Werbung
  Re: Krämpfe, Abstoßreaktion???
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 26.11.2009 21:31
Also, ich glaub an die gefühlten Abstoßreaktionen nicht. Es geht hier ja nicht um eine (in Zentimetern gemessen) große Sache wie z.B. ein Transplantat oder so, wo der Körper ordentlich arbeiten muss, um sich dagegen zu wehren. Wird ein Embryo als "körperfremd" angesehen, dann kommt da ein weißes Blutkörperchen oder eine andere Fresszelle und macht nichts anderes als eben mal "happs" und das war's dann, dazu braucht es keinerlei Abstoßungsreaktion, wo man es im ganzen Körper fühlt. Das klingt alles ziemlich nüchtern - aber für euren Körper ist es nichts weiter als ein kleiner Zellhaufen, der eliminert werden muss, wenn man hier an eine immunologische Ursache denken möchte.

Bauchkrämpfe in völlig unterschiedlichen Stärken können nach Transfer bevorzugt auftreten (bis zu 3 Tagen danach hab ich es bei mir selbst schon mitgekriegt) und auch für die 2. Zyklushälfte und Frühschwangerschaft sind sie nicht selten. Teilweise kommen Frauen zu sehr frühen Zeiten mit dem Verdacht auf eine Fehlgeburt oder eine Eileiterschwangerschaft in die Klinik, da sie sich wegen der Krämpfe sorgen, dabei ist es wirklich nichts, was sonderbar ist, sondern wirklich häufig vorkommt.

Mach dir nicht allzu viele Sorgen - es kann alles mögliche sein, aber an eine Abstoßungsreaktion im wirklich klassischen immunologischen Sinne, so wie ich es aus anderen medizinischen Feldern her mal mehr und mal weniger dramatisch kenne, glaube ich hier nicht.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019