Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)neues Thema
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?

  Vorzeitiger ES vor Punktion- ein Albtraum!!
no avatar
  beckerle
schrieb am 26.11.2009 09:57
Hallo zusammen,

ich sollte eigentlich letzten Mittwoch meine Punktion habe. Da ich ein "low responder" bin sind letzlich nur zwei Follikel schön weitergewachsen...ein paar kleinere Follis sind leider nicht mehr mitgewachsen. Ich hatte das kurze Protokoll und habe die eispungauslösende Spritze genau 36 Std. vor der geplanten Punktion gespritzt. Da es nur zwei Follis waren hat man vor der Punktion nochmals einen Ultraschall gemacht und da war nichts mehr zu sehen..außer Flüssigkeit im Bauchraum. Ich war wie gelähmt, schockiert, wütend und traurig zugleich, konnte den Arzt in diesem Moment nichts mehr fragen. Die PU wurde natürlich nicht durchgeführt.
Mein Frage jetzt an Euch/ an das Ärzteteam: Wie ist das medizinisch zu erklären?...ich hatte immer einen engmaschigen US mit ständiger Kontolle der Hormonwerte. Noch am Montag Abend waren beide Follikel sehr schön im US zu sehen. Bin echt am Ende und wir denken daran den KIWU schwerenherzens aufzugeben.

Zu allem Übel habe ich jetzt auch noch seit dieser Woche die SCHWEINEGRIPPE. Oh Mann zur Zeit läuft alles schief.

Vielen Dank für`s zuhören und antworten.
Gruß Beckerle.


  Re: Vorzeitiger ES vor Punktion- ein Albtraum!!
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.11.2009 10:44
Hallo!

Das ist ja wirklich schlimm! Es tut mir so Leid für Dich.
Tatsächlich ist es so, dass die Follis auch schon mal etwas eher springen, man sagt ja auch dass sie PU 34-36 Std. nach der Auslösespritze statt finden soll. Hatte bei meiner letzten PU vor einem Monat sowas ähnliches erlebt. Von meinen ursprünglich 20 super reifen Follis waren es bei der PU "nur noch" 13... Ich habe des ES auch gemerkt und zwar im Auto auf dem Weg in die Klinik also ca. nach 34,5 Std. nach der Auslösespritze. Habe dann bei der Ankunft in der Klinik dann gedrängelt, damit es schnell geht und nicht alle springen. Habe natürlich das "Glück" so viele EZ zu haben (auch nicht unbedingt gut, da die Qualität wohl schlechter sein soll), aber wenn man eh nur 2 Follis hat, dann ist es ganz besch....
Würde mal fragen, ob man bei Dir nächstes Mal die PU etwas vorziehen könnte. Hast Du denn überhaupt etwas gegen den vorzeitigen ES bekommen? Z.B. Orgalutran oder Cetrotide?

Gruss!
Joanna


  Re: Vorzeitiger ES vor Punktion- ein Albtraum!!
no avatar
  beckerle
schrieb am 26.11.2009 14:48
Liebe Joanna,

danke für deine Antwort. Ja ich habe Orgalutran gespritzt (5 TAge) und dann eben die eisprungauslösende Spritze Ovitrelle. Laut meinem Doc wurde am Protokoll alles richtig gemacht...trotzdem will es es einfach verstehen wie trotz Einhalten des Stimmuplanes so etwas möglich ist. Ich weiß nicht ob ich nochmal die Kraft habe einen neuen Versuch zu machen...auch mein Mann ist da sehr am handern, haben wir doch immer nur schlechte Erfahrungen ( 1x eingeblutete Ovarien nach Punktion, 2x Abbruch wegen Poly, jetzt Abbruch wegen vorzeitigem ES).
Ich wünsche dir alles Gute!
Gruß Beckerle.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019