Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?neues Thema
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?
   Wenige Eizellen und Alter über 40: Lohnt sich eine Stimulation für IVF?

  Progesteronwerte
no avatar
  antro
schrieb am 25.11.2009 21:12
Hallo Ihr Lieben,
ich bin mehr oder weniger nur stille Leserin, aber jetzt habe ich doch mal eine Frage!
Erstmal zu mir: Ich bin 32 Jahre alt und mitten in meinem 4.Versuch. § Versuche haben wir in Deutschland durchgeführt und den 4. machen wir jetzt in Österreich in Feldkirch!
Gestern hatte ich PU und konnte ganze 16 Eizellen spenden. Seit gestern muß ich jetzt Prontogest spritzen, da ich vom vielen Utrogest schieben immer Pilzinfektionen bekomme.
Meine Frage wäre, ob von Euch jemand nach der PU auch mal den Progesteronwert bestimmt bekommt. Habe immer Angst, dass mein Progesteronweert nicht ausreichend ist. Spritzt sonst noch jemand Progesteron?
Habt Ihr einen Tipp wie ich den Progesteronwert etwas unterstützen kann

Ich danke Euch für Eure Antworten schon jetzt und fieber natürlich weiter mit Euch mit
GLG Antro


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.11.09 15:57 von antro.


  Re: Progesteronwerte
avatar  suppenhuhn66
Status:
schrieb am 26.11.2009 19:57
hallo!

progesteron ist ja ein ss-erhaltendes hormon und wenn man zuwenig hat dann kann dies zu blutungen bis zum abort führen.
ich musste auch sehr lange progesteron spritzen als ich bei meinen 6 IVF versuch endlich schwanger wurde und mein baby hat sich super entwickelt.
das problem beim bestimmen des progesteronwertes im blut ist, dass man nur den körpereigenen wert messen kann nicht jedoch den "gespritzten" sodass
der wert nie so wirklich aussagekräftig ist. viel wichtiger ist der u-schall und der HCG wert.
hier die normwerte: [www.laborlexikon.de]

alles gute
liebe grüße
das huhn


  Re: Progesteronwerte
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 26.11.2009 22:40
Liebe Antro,
bei mir hat in einem Versuch das Utrogest nicht ausgereicht, daher habe ich Depotspritzen bekommen. Ich hab ordentlich gelitten, da diese ja streng i.m. gespritzt werden müssen, sonst gibt's ja nette Spritzenabszesse, aber gut, das kann man schon aushalten. Aber wegen des Spiegels musst du dir dann eigentlich keine Sorgen machen - wenn du unter Utrogest gut klar gekommen bist (außer mit dem ekligen Pilz), dann passt das mit dem Spiegel durch die Spritzen erst recht - direkter geht's nicht.

Mit der Blutbestimmung funktioniert das übrigens bei den Spritzen recht gut - denn hier muss es ja aus dem Muskel erst ins Blut aufgenommen werden und wird dann an den Ort des Geschehens transportiert. Bei den vaginal gegebenen Gaben vermutet man bisweilen, dass ein Teil vor Ort schon wirkt und gar nicht in den großen (messbaren) Blutkreislauf gelangt. Aber wie gesagt - wenn du ausreichende Spiegel unter Utrogest hattest und die Spritzen jetzt vorrangig wegen der Nebenwirkungen gegeben werden, brauchst du dir höchstwahrscheinlich um die Wirkung keine Sorgen zu machen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019