Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
avatar  jennifer25
Status:
schrieb am 25.11.2009 17:20
hallo
ich bin normalerweise im zyklusforum unterwegs aber wir haben heute die auswertung aller ergebnisse gehabt in der Kinderwunschklinik.naja leider habe ich eine SD-unterfunktion,PCO und Insulinresistenz und wahrscheinlich noch ne Gelbkörperschwäche (wie man sieht lasse ich auch nix aus...grins) und mein schatz sein SG war schlecht obwohl das im februar ganz gut war.er hatte viele spermien aber eben keine schnellen also nur langsame oder gar keine beweglichen.der doc hat uns gesagt er soll im januar nochmal zum kontrollspermiogramm kommen aber wenn das auch so ist dann wäre wohl am besten das man ne ICSI macht.so und nun meine frage.wie ich hier oft lese haben einige leider schon viele versuche hinter sich wo es leider nicht geklappt hat.....wie finanziert ihr das ? ich mache mir solche sorgen denn wir haben nicht mal eben so 5000 euro um die ICSI zu machen.es ist so schlimm zu merken oder zu denken das es wegen des geldes nie sein wird das wir nen baby bekommen werden.wie war es bei euch?
gruss jennifer


  Re: hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
no avatar
  Nanni9
schrieb am 25.11.2009 17:30
Also ich brauch noch keine icsi... bei mir wird erst mal anderes noch ausprobiert, aber ich denke es ist so: wenn du gesetzlich versichert bist, dann wird ja die Hälfte gezahlt. Solange du verheiratet und zw. 25-40 Jahre alt bist. Allerdings kommt hier auch die "Schuldfrage" auf den Tisch. Die Kassen würden es wohl dann teilen. Und wenn du privat versichert bist läufts wieder ganz anders. Ich würde an deiner Stelle mal deine Kasse fragen- man muss es eh genehmigen lassen und zweitens gib den Begriff doch hier mal in der Suchfunktion ein- du wirst sehen, wieviele Beiträge es dazu gibt.
Lg

Nanni


  Re: hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
no avatar
  aleachim
schrieb am 25.11.2009 17:45
Hallo Jennifer,

also wir sind verheiratet und über 25 und unter 40 da bekommen wir 50 % der Kosten von der Kranken Kasse. Wir haben dieses Jahr auf unseren Ulaub verzichtet und das Geld auf die Seite gelegt. Wir verzichten auf manche Dinge. Und irgendwie geht das dann. Naja man muss halt abstriche machen.
Aber das ist erst unser erster Versuch. Manche Paare haben einige Behandlungen hinter sich, ich denke da ist das Geld noch viel knaper

Gruß aleachim


  Re: hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
avatar  corona
schrieb am 25.11.2009 18:32
Die gesetzliche Krankenkasse interessiert nicht die Schuldfrage. Die Kasse der Frau hat demnach den Löwenanteil zu zahlen, während die Kasse des Mannes nur Peanuts zahlen muss. Es wird die Hälfte der ICSI gezahlt, je nach Medikamentenmenge sind das dann ca. 1400-1600 EUR, in Ausnahmefällen auch mehr.
Wenn einer privat versichert ist, dann wird es kompliziet, weil dann die Schuldfrage wieder eine Rolle spielt und je nach Konstellation ist das manchmal sehr ungünstig. Wenn beide privat versichert sind, machen die Kassen es unter sich aus, wobei sie sich natürlich immer gerne zieren und zunächst einen Ablehnungsbescheid schreiben.

LG
corona


  Werbung
  Re: hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
no avatar
  kleinesShorty
schrieb am 25.11.2009 19:14
Hi jennifer,
mein Mann und ich sind bei der gleichen KK. Fand ich von Vorteil, da ich die Anträge zusammen in den Umschlag stecken konnte.
Die KK sind verpflichtet drei Versuche mit frisch stimulierten Eizellen jeweils zur hälfte zu zahlen.
In meiner Kiwu komme ich ohne Medis schon auf einen Eigenanteil von 1600eu.
Die hälfte für die Medis werden gleich in der Apotheke bezahlt. Bei mir etwa 1200eu.
Es kommt halt auf verschiedene Punktean: Ist es eine IVF oder ICSI, wie oft wurde US gemacht, brauchst du nur wenig Medis für die Stimu.

Am besten ist wirklich ein gespräch in einer Kiwu-Praxis.

Was ich bei meinem Doc. lässig finde ist das er sich auf Ratenzahlung einläßt.(drei, aber immerhin)
Knapp ist das Geld auf jeden Fall, aber irgendwie gehts immer.

Wünsch dir alles Gute und drück dir die

LG kl.shorty


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.09 19:21 von kleinesShorty.


  Re: hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
no avatar
  sonnenschein74
Status:
schrieb am 25.11.2009 19:38
Hallo,

leider hilft da nur sparen sparen sparen ... ich habe auch schon von Praxen gelesen, bei denen man die Behandlung in Raten zahlen kann.


  Re: hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
avatar  leocat78
Status:
schrieb am 25.11.2009 20:28
Wow, das ist aber teuer! Vollzahler (dann wär's wieder günstig) oder 50%-Zuzahler?
Unser Eigenanteil (noch sind wir ja nicht Vollzahler) liegt - ohne Medis - bei ca. 800 €. . Davon entfallen 707 € (mein Anteil) für die Punktion, Transfer und Untersuchungen/Ultraschall etc. sowie läppische 11 € (Gögas Anteil) für's Spermiogramm und dessen Aufbereitung. Die Rechnung haben wir schon. Dann kommen noch ca. 35 € ans Labor (HIV-Test, Blutuntersuchungen), 70 € für den Anästhesisten (die Rechnungen haben wir noch nicht, sind die Werte vom letzten mal).

Dazu kommen Medis für fast genau 600 € (hab noch 3 "Schuss" Gonal Rest gehabt, sonst wären's 150 € (noch ein 450er Pen) mehr gewesen).
Genau hatte ich: 1 X Gonal 900er Pen (275 €), 1 X Gonal 450er Pen (149 €), 4 X Cetrotide (je 26€), 2 X Ovitrelle (je 26 €), 1 X 90 er und 1 X 30er Utrogest (zusammen 27 €).

Das sind die Werte für den aktuellen ICSI-Versuch zum kurzen Protokoll.

Der letzte kostete etwa das gleiche (bisschen weniger), da hatte ich das lange Protokoll. Da es keinen Transfer gab ,-( war mein Anteil ca. 40 Euro niedriger, Da hatte ich auch 1 X 900er und 1 X 450er Gonal, Synarela Spray (84 €) und 1 X Ovitrelle.

Wie wir das finanzieren? Nunja... Dafür wird halt schon seit 3 Jahren nicht richtig Urlaub gemacht, nur das Nötigste angeschafft, sowiewso sparsam gelebt. 4 Tage Center-Parc im Sonderangebot sind an "Auszeit" das Äußerste. Dann gab's halt von der Lebensversicherung, die mein Mann als Jugendlicher abgeschlossen hat und bei der grade eine Auszahlung fällig war nicht den erträumten Fernseher. Und als Hobbies muss man sich halt etwas suchen, dass kein Geld kostet. Fitnesscenter? Radtouren und Wandern tun's auch! Kino? Ach, das TV-Programm muss reichen! Dank einem Freund am Theater kommen wir da hin und wieder günstig an Karten - das würde ich mir aber notfalls auch aus den Rippen schneiden. Ganz ohne Kultur geht dann doch nicht!
Freizeitgestaltung: Spieleabende - kosten außer ein paar Getränken nix. Bei gutem Wetter raus: Geocaching (einzige kostspieligere Anschaffung dafür: GPS-Gerät).
Dieses Jahr haben wir ca. 3500€ in den Kinderwunsch investiert (2 ICSI, davor 3 Versuche IUI). Mehr kann's nicht werden. Den einen unterstützten Versuch (wenn dieser hier wieder schief geht) werden wir auf jeden Fall noch mitnehmen.

Wie's nach dem 3. Versuch evt. als Selbstzahler ausieht, müssen wir durchrechnen. Bisher haben wir das ausgeschlossen, aber je näher der Status Quo rückt...Da wird es dann wohl darauf hinauslaufen, dass mehr als ein Versuch / Jahr nicht drin sein wird. Da ich mit für eine Schwangerschaft rein zeitlich das Limit "bis 35 Jahre" gesetzt habe, dann also noch 3 Jahre lang. Mehr können wir uns auch seelisch nicht zumuten, merke ich. Aber auch das geht nur mit Sparen, sparen, sparen. Denn man zahlt ja dann nicht "einfach das doppelte", wie viele denken. Da wird nach einem ganz anderen Schlüssel abgerechnet - d.h.: wird NOCH teurer. Vielleicht geben wir auch eher auf. Irgendwie verliert man durch das ständige Hoffen ja die angeblich schönsten Lebensjahre.

Drücke allen die Daumen

Kathrin


  Re: hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
avatar  leocat78
Status:
schrieb am 25.11.2009 20:37
Unsere Praxis rechnet über PAD-line ab. Da kann man auch zu sehr günstigen Konditionen in Raten zahlen (12 Monate, mind. 50 €/Monat, 2,ebbes% Zinsen) . Wenn wir Selbstzahler werden, werden wir das vielleicht auch in Anspruch nehmen. Noch geht's.

Aber irgendwie ist das schon alles ungerecht: Das viele Geld, was wir in die Behandlung stecken wäre doch für das Kind selbst so viel besser zu verwenden...

Ich bin übrigend höllisch gespannt, ob und wenn ja wieviel wir bei der Steuererklärung erstattet bekommen. Die Quittungen liegen hier gut sortiert. (Darum konnte ich oben auch die Werte so präzise nennen.)


  Re: hab mal frage wegen zahlung derkünstlichen befruchtung
avatar  jennifer25
Status:
schrieb am 25.11.2009 23:12
ich danke euch schonmal ganz doll und hoffe wenn es wirklich soweit kommt ( wovon ich ausgehe) das wir es irgendwie hinbekommen.wir sind beide gesetzlich krankenversichert aber eben nicht verheiratet ....da überlegt man schon ob man heiraten sollte aber irgendwie schreckt man auch zurück.es ist so ungerecht in deutschland das man so gequält wird und nicht wirklich unterstützt wird sowie in anderen ländern.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019