Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Fragen zu kurzem Protokoll
no avatar
  Felina001
Status:
schrieb am 24.11.2009 13:00
Hallo,

ich habe bisher 3 Versuche mit dem langen Protokoll hinter mir. Da der letzte Versuch so schlecht war, sind wir auf das kurze Protokoll umgestiegen.

Ich habe im September genau 6 Tage sehr hoch dosiert gespritzt. Da beim 1. US ein Myom festgestellt wurde, haben wir diesen Versuch abgebrochen. Ich bin nun im 1. Zyklus nach der Hormonbehandlung und heute bereits am 43. Zyklustag!!!??? Ist das normal?? Ich hatte diese Probleme bei den langen Protokollen nicht.

Und, nein, ich kann nicht schwanger sein (-> Eileiter kaputt, spontane Schwangerschaft nicht möglich).

Ist das so beim langen Protokoll??

LG

Felina001


  Re: Fragen zu kurzem Protokoll
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 24.11.2009 13:14
Beim langen Protokoll wird ja dein eigener Hormonzyklus komplett lahmgelegt und dies über eine längere Zeit. Manchmal springt der eigene Zyklus schnell wieder an, in anderen Fällen braucht er etwas länger. Mit ein wenig Pech springt der Zyklus wieder an, produziert einen Follikel und es kommt aber nicht zum Eisprung, dann hockst du mit einer Zyste da und wartest ewig auf deine Periode. Meist löst man selbige dann mit Medikamenten aus, das geht ohne Probleme. Wenn alles richtig doof läuft, kann man aber auch auf den eigenen Zyklus komplett verzichten und dann als Vorzyklus einen reinen Pillenzyklus machen, dann kommt die Periode vor dem Stimulieren auch pünktlich und man kann dann insbesondere mit einem kurzen Protokoll, wo das Timing wirklich wichtig ist, gut und pünktlich loslegen.

Wollt ihr wirklich den Versuch noch vor Weihnachten machen? Das wird ja ohnehin sauknapp. Normalerweise würde ich raten, so in 2 Wochen, falls die Mens noch nicht da ist, mal zum FA zu gehen und zu schauen, ob da eine doofe Zyste ist. Sollte es eilen, dann geh zügig hin, denn das Auslösen mit den Medikamenten allein dauert 10 Tage mindestens, eher 14 inkl. der Zeit, die man dann nach dem Absetzen des Medikaments auf die Periode wartet und dann sollte man schon zügig stimulieren, damit man noch vor Weihnachten punktieren kann. Aber ich find das alles wirklich arg knapp, wenn noch dieses Jahr die Party steigen soll.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Fragen zu kurzem Protokoll
no avatar
  Felina001
Status:
schrieb am 24.11.2009 14:06
Hallo Lectorix,

danke für deine Antwort.....ich werde diese Woche noch abwarten und nächste Woche mal zum Arzt gehen....

Und nein, wir wollen dieses Jahr keinen Versuch mehr machen! Da habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich muß im Dezember erst mal das Myom entfernen lassen und dann 3-4 Monate pausieren...

LG

Felina 001




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019