Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  NW von Gynokadin -Krebs ich habe große Angst
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 24.11.2009 11:51
Hallo Mädels,

Wir sind jetzt in unserem 1. Kryoversuch und ich bin heute mit Gynokadin Tabletten angefangen. Die NW sind erschreckend und es steht nicht selten o.ä. darüber..... Wie geht ihr damit um? Ich habe große Angst. Ich möchte doch kein Brust oder Gebärmutterkrebs bekommen. Nachher haben wir ein Kind aber ich bekomme Krebs und muß vielleicht sterben?????
Ich weiß es nicht mehr genau aber ich meine die Spritzen zur Stimu bei der ICSI hatten nicht solche NW im Beipackzettel stehen. Ich bin sehr verunsichert zumal unsere Case-Magerin (ich arbeite auf einer gyn. und geb.hilflichen Station) auch gesagt hat das das Risiko groß wäre an Krebs zu erkranken da die meisten Krebsformen hormonabhängig sind.
was denkt ihr darüber?


  Re: NW von Gynokadin -Krebs ich habe große Angst
no avatar
  anne33
schrieb am 24.11.2009 12:45
hallo meggie,

diese gedanken sind mir auch schon ein paarmal durch den kopf gegangen.
aber der kiwu überwiegt ....und leider hat man ja keine alternative.


lg anne33


  Re: NW von Gynokadin -Krebs ich habe große Angst
avatar  chilka
Status:
schrieb am 24.11.2009 12:55
... ich glaube man sollte sich nicht die ganzen nebenwirkungen durchlesen, sonst wird man krank ...


  Re: NW von Gynokadin -Krebs ich habe große Angst
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 24.11.2009 13:01
Also, erstens gibt es diese Nebenwirkungen in jeder Packungsbeilage, die irgendwas mit Sexualhormonen zu tun hat - auch bei der "normalen" Antibabypille. Zweitens hast du als Frau aufgrund deiner weiblichen Hormone ohnehin ein höheres Risiko, hormonaktive Krebsarten zu entwickeln, als ein Mann beispielsweise (auch wenn Männer ebenfalls Brustkrebs kriegen können, aber halt aufgrund ihrer hormonellen Lage wesentlich seltener als wir Mädels). Drittens musst du dir vorstellen, dass bei den Tests, die an den Versuchstieren gemacht wird, eine kleine Ratte mit einer Menschendosis oder mehr beballert wird - ein solches Dosisverhältnis ist ja bei dir nicht zu erwarten. Viertens - ja, auch bei den ICSI-Medikamenten steht eine ähnliche Passage drin, dass es bei Frauen unter Anwendung dieser Hormone zu gut- und bösartigen Tumoren gekommen ist - man war sich seinerzeit aber nicht sicher, ob es ein generelles Risiko für unfruchtbare Frauen bedeutet, wenn sie mit diesen Medikamenten behandelt werden oder ob diese Tumoren eher zufällig und durch andere Faktoren (meist ja auch genetisch) bedingt waren. Auf jeden Fall darf man diese Medikamente nicht geben bei Patientinnen mit einem hormonaktiven Krebs (ebensowenig wie die Pille), da die Medikamente ja stark den Östrogenspiegel anheben und so das Tumorwachstum wesentlich fördern können. Zur aktuellen Wissenslage über die Langzeitschädigungen von Hormonbehandlungen im Rahmen der KiWu-Therapie möchte ich dir abschließend den Artikel vom Doc aus dem Theorieteil (hier mal klicken) ans Herz legen. Es sind freilich alles keine harmlosen Drops, aber sagen wir's mal so - wenn du dir die ICSI-Medis spritzt, solltest du vor Gynokadin keine Angst haben zwinker

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: NW von Gynokadin -Krebs ich habe große Angst
avatar  *Charly
Status:
schrieb am 24.11.2009 13:06
Hallo

Ich nehm's auch und hab erst mal geschluckt. Aber wie Lectorix schon sagt: Die ICSI Medikamente sind da sicher noch mal eine andere Nummer. Gynokadin nimmst Du ja auch nicht langfristig. Ich denke, sowas bezieht sich eher auf Frauen, die damit langfristig behandelt werden müssen. Stillen schützt dann wieder zwinker

Gruß,
Charly


  Re: NW von Gynokadin -Krebs ich habe große Angst
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 24.11.2009 15:37
Danke für eure Antworten. Vielleicht liegt meine Angst auch darin das ich nunmal auf der Gyn./Geb.hilfl. Station arbeite und ich viele Frauen auch immer mehr junge Frauen erlebe die Brust oder Gebärmutterkrebs bekommen haben. Und dann hat eben unsere Case Managerin auch über Hormonbehandlung bei KIWU gesprochen und das hat mir dann doch sehr Angst gemacht nachher ein Kind zu haben aber dann durch die ganzen Hormonbehandlungen krank zu werden und unser Kind womöglich nicht aufwachsen zu sehen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019