Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Zyklusüberwachung bei Eizellspende
no avatar
  Essen
schrieb am 24.11.2009 09:52
Hallo,winkewinke

seit kurzer Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema Eizellspende,
leider habe ich noch keine Erfahrungen auf dem Gebiet.
Würde gerne nach Tschechien in eine Klinik gehen.
Kann man die Ultraschall und Blutuntersuchungen in der Kinderwunschklinik in Deutschland
machen lassen oder muss ich jedesmal dafür nach Tschechien fahren?

Liebe Grüße
Essen


  Re: Zyklusüberwachung bei Eizellspende
no avatar
  basi1
schrieb am 24.11.2009 10:27
Hallo Essen,

kann mir kaum vorstellen, dass eine KiWu in D es unbedungt machen möchte! Man kann nicht so einfach die Konkurrenz unterstützen!

Normalerweise fährt man zum Erstgespräch und TF hin, den Rest macht der normale FA in der Nähe. Die Ergebnisse werden hin un her gefaxt oder gemailt!

LG
basi1


  Re: Zyklusüberwachung bei Eizellspende
no avatar
  maolau
Status:
schrieb am 24.11.2009 10:58
Hallo Essen, winkewinke
wir überlegen uns auch evtl. die nächste ICSI in Tschechien machen zu lassen.
Unsere KIWU würde allerdings die Ultraschalltermine übernehmen, denn es wäre ja fast unmöglich da immer hinzufahren.
Ich würde einfach mal nachfragen, die Kosten werden ja dann per Privatrezept abgerechnet so das sie dabei ja auch etwas "verdienen" würden.
Liebe Grüße
maolauBlume


  Re: Zyklusüberwachung bei Eizellspende
no avatar
  Giselle
schrieb am 24.11.2009 15:30
Hallo Essen,

ich hab vor einer Woche bei Pronatal Plus in Prag eine ICSI durchführen lassen.

Das erste Beratungsgespräch in Prag war sehr ausführlich, insbesondere da wir uns noch nicht entschieden hatten, ob wir eine Eizellespende nehmen oder einen letzten Versuch mit eigener Eizelle unternehmen. Ich wurde daher in beide Richtungen beraten und kann Dir vorab schon mal soviel mitteilen:

Eizellspende:

- die Spenderin bleibt anonym, aber Du erfährst rudimentäre Daten, wie Alter, Bildung, eigene Kinder, etc.
- die Spenderinnen werden auf alle gängigen Erbkrankheiten untersucht und ein Kariogram wird erstellt;
- die üblichen Blutuntersuchungen werden ohnehin vorgenommen
- die Auswahl erfogt nach Phenotyp und Blutgruppe
muß so zu Deiner passen, daß nicht erkennbar ist, daß es sich nicht um Dein leibliches Kind handelt
- Wartezeit gibt es bei Pronatal Plus keine, da die Datenbank der Spenderinnen ziemlich groß ist
- die Spenderin wird auf Deinen Zyklus eingestellt, so daß Du diesbzgl nicht die Pille oder ähnliches nehmen mußt
- die Zykluseinstellung dauert ca. 6 Wochen

Bei meiner Punktion hab ich übrigens in der Klinik 3 Spenderinnen getroffen, die am gleichen Tag zur Punktion kamen. Ich war positiv überrascht von den Frauen.

Eigenversuch
(zu dem ich mich dann doch nochmal entschieden habe)

Die erste Beratung beinhaltete gynäkologische Untersuchung, Test für den Transfer und Erklärung aller Medikamente, Dosis, Verabreichungsform, etc. Die Medikamente sind übrigens im Preis für die ICSI mit eingeschlossen und werden Dir sofort mitgegeben - auch mit genügend Puffer, sollte die Dosis verändert werden müssen oder die Behandlung länger dauern als erwartet.

Sowohl für den Hausarzt, der bestätigen muß, daß Du für die Vollnarkose bei der Punktion fit bist, als auch für den Frauenarzt gibt es freundliche schriftliche Anweisungen, welche Untersuchungen an welchem Zyklustag durchzuführen sind.

Bei mir hat das mein Frauenarzt gemacht, aber auch das Kinderwunschzentrum in Köln hat sich gerne bereit erklärt die notwendigen Untersuchungen durchzuführen.

Übrigens, braucht man gar nicht soviele Untersuchungen. Ich hatte ein gutes Timing und bekam einen Tag nach der Beratung noch in Prag meine Tage. Die Klinik gab mir sofort spontan einen Termin am Nachmittag, so daß wir sofort mit der Behandlung beginnen konnten. Der Ultraschall in Deutschland fand dann am 7. Zyklustag statt. Da sich alles wie erwartet entwickelt hatte, wurde sofort telefonisch die Punktion auf den 11. Zyklustag gelegt. Der Tag des Transfers wird allerdings erst bestimmt, wenn die Anzahl der befruchteten Eizellen bekannt ist. Insofern muß man in der Woche des Transfers flexible sein, aber zur Zeit sind die Hotels in Prag echt günstig. Bei mir war der Transfer 5 Tage nach der Punktion. Ob es geklappt hat, weiß ich spätestens in 10 Tagen.

Noch ein Tip: es gibt bei den Prager Kliniken wohl ziemlich große Qualitätsunterschiede. Ich war bei Pronatal Plus / Dr. Koryntova und fand daß Sie sehr professionel arbeitet und große Erfahrung auf dem Gebiet hat. Meine Frauenärztin in Köln hat netterweise auf eigene Faust recherchiert und mir bestätigt, daß die Pronatal Plus Klinik in Prag auch in Fachkreisen anerkannt ist und auf sehr hohem Niveau arbeitet.

Ich hoffe diese Info hilft Dir weiter.
Gruß,
Giselle




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019