Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  utrogest evtl. zu niedrig??
no avatar
  Sunny
Status:
schrieb am 23.11.2009 21:01
Hi,

ich bin jetzt am Ende 2. ÜZ nach Septumsresektion, morgen, spätestens übermorgen fängt der 3. ÜZ an. Ich versuche ruhig und geduldig zu bleiben, aber es fällt mir sehr, sehr schwer, im Februar ist es 2 Jahre her, dass meine Tochter gestorben ist.... sehr treurig Langsam verliere ich die Hoffnung, noch einmal das Glück zu haben schwanger zu werden und dann ein Kind auch aufwachsen zu sehen... sehr treurig

Meine Frage ist die:

Ich habe diesen Zyklus zum 1. Mal Ovaria Comp ausprobiert, einfach aus dem Grund, weil ich eine leichte GKS-Schwäche habe (deshalb auch Utrogest nehme) und ich die Eizellreifung ein bisschen unterstützen möchte. Gestern war ich ES+11, ich nehme 2x1 Utrogest täglich (1 morgens und 1 abends) und gestern hatte ich dann ab Mittags schon wieder braunen ZS. Ist das nicht super früh?? In meinen bisherigen Zyklen (ohne Ovaria, obwohl ich irgendwie nicht glaube, dass es daran lag) hatte ich das auch, aber erst am ES+13... Ist die Dosis vielleicht zu niedrig? Sollte ich mehr Utrogest nehmen?

Was meint ihr?

Liebe Grüße
Sunny


  Re: utrogest evtl. zu niedrig??
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 23.11.2009 21:42
Liebe Sunny,

wenn es sich bei Ihnen wirklich um eine Gelbkörperschwäche handelt und der Zeitpunkt des Eisprungs wirklich sicher ist, dann kann man möglicherweise mit einer hormonellen UNterstützung der Eizellreifung mehr errreichen als mit der Gabe von Utrogest. trotz allen Verständnisses für Ihre Ungeduld in Anbetracht der Vorgeschichte haben Sie bisher doch lediglich einen Zyklus ohne Erfolg hinter sich gebracht, denn der Ausgang dieses Zyklus steht nun auch noch nicht fest. Das bißchen brauner Ausfluss ist ja nun noch kein endgültiges Ergebnis. Ich kann verstehen,d ass Sie ungeduldig sind, aber das ist nun wirklich noch völlig im Rahmen, auch bei superfruchtbaren Paaren

mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: utrogest evtl. zu niedrig??
avatar  Ayse23
Status:
schrieb am 23.11.2009 21:53
Liebe sunny, es tut mir unendlich leid das du sowas erleben musstes, kann mich sehr gut in dich hineinsetzen.
Ich habe bei meinem zwei iuis auch utrogest genommen, 1 morgens einmal abends so ordnete es mir die ärztin und ich habe mich auch dran gehalten deine Ärztin oder Arzt weiss was für dich gut ist schließlich kennt sie oder er deine werte.

Alles alles gute und hoffe das es bald klappt.

LG Ayse


  Re: utrogest evtl. zu niedrig??
no avatar
  annna
schrieb am 24.11.2009 00:07
Hallo!
Ich habe mal nach langem wieder hier hereingeschaut... ich hatte auch eine enorme Gelbkörperschwäche. WIe ist denn Dein Wert? Ich würde evtl. mal zu einem GUTEN Endokrinologen gehen, kann Dir auch eine Adresse bei München geben, per PN. Nimmst Du Utrogest / PRogesteron vaginal? Das ist wichtig, denn da ist dir Aufnahme sehr viel besser!!! Ich würde evtl. auch das MIttel wechseln, ich hatte Utrogest nicht vertragen - hatte dann eines aus der Apotheke (selbst zusammengestellt) udn die hatten die Dosis von 400!. Aber wie gesagt, ich würde Dir einen Endokrinologen sehr ans Herz legen!
Ist der Rest i.O. (z.B. Schilddrüse)?

Viel Erfolg!
glg
Anna




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019