Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Eher Gerinnung oder Chromoschaden?
no avatar
  xxx3
schrieb am 23.11.2009 12:27
Hallo,

habe ne Frage. Hab jetzt die dritte FG. Die erste bei 5+2 zweite bei 4+6 und jetzt bei 10+0 eine MA die mit AS am Do endet.
Blutwerte wurden genommen allerdings allgemeine Gerinnungswerte nicht spezielle Faktoren. Kann bei einem normalen Befund trotzdem eine Gerinnungsstörung vorliegen? Ich finde bei den bisherigen verläufen es sehr wahrscheinlich das der Embryo unterversorgt war vor allem bei der MA. Bis 7+1 war alles normal, eher bisschen größer, und vor einer Woche schlug das Herz auch noch. Heute war keine Vitalfunktion und das kleine war sogar kleiner als vor drei Wochen. Die ersten beiden waren nur biochemisch feststellbar. Daher denke ich das es auch da Entwicklungsprobleme wegen der Versorgung gab.
Ich werde das kleine zwar untersuchen lassen, aber falls dort kein Chromosomenschaden festgestellt wird kann es dann noch die Gerinnung sein?
Wenn es ein Chromosomenschaden ist wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das es wieder passiert? Hängt das mit dem entsprechenden Schaden zusammen oder kann man die Wahrscheinlichkeit für alle Chromoanomlien übernehmen? Vielen Dank im voraus.

Lg Bekki


  Re: Eher Gerinnung oder Chromoschaden?
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 23.11.2009 12:50
Liebe Bekki,
es tut mir leid, dass du dieses Mal so deutlich viel weiter gekommen bist und es trotzdem unglücklich endet. Mir hat meine einzige FG schon genug zugesetzt, ich kann mir kaum vorstellen, wie man sich mit 3 FG fühlt.

Nach 3 FG jedoch ist es soweit, dass man mal wirklich Nägel mit Köpfen macht, was die Diagnostik einer möglichen Einnistungsstörung angeht. Die genetische Untersuchung ist wichtig, das ist die erste Maßnahme. Parallel dazu kann man aber gleich mal anfangen, konkrete Werte aus dem Bereich der Blutgerinnungsstörungen, Hormonkreisläufe und Immunologie zu nehmen. Wenn du hier im Text auf das Wort Fehlgeburt klickst, kommst du in unseren Theorieteil, wo der Doc eine ganze Reihe an möglichen Ursachen beschrieben hat, die für Fehlgeburten verantwortlich sein können. Insbesondere dann, wenn bei der genetischen Untersuchung des Kindes und beider Elternteile nichts Krankhaftes herauskommt, liegt eine Versorgungsstörung in einem der o.g. Teilbereiche (Gerinnung, Hormone, Immunsystem) nahe und man wird sich bemühen, herauszufinden ob und wie man dir helfen kann.

Jetzt erst mal alles Gute für den Donnerstag! Und dann toi toi toi für die Spurensuche.

Liebe Grüße,
Claudia

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Eher Gerinnung oder Chromoschaden?
avatar  marsala**
Status:
schrieb am 23.11.2009 13:07
wenn du mit allgemeiner gerinnung quick und ptt meinst; damit kann nichts nachgewiesen werden. die kompletten untersuchungen macht ein hämatologe, aber kein internist oder gyn.

ich hatte vor 11 jahren eine unterschenkelthrombose nach einer OP, weil damals noch keine thromboseprophylaxe angeordnet wurde, wenn man wieder zu hause war. in der 11. woche bin ich zur hämatologin gegangen, weil in einer ss die thrombosegefahr ja grundsätzlich erhöht ist. eine störung konnte sie nicht finden, liegt also nahe, daß es durch die fehlende thromboseprophylaxe kam. es KÖNNTE aber auch eine versteckte störung sein.
von daher mußte ich ab dem tag fragmin spritzen, bis 10 wochen nach der entbindung.
sollte ich erneut schwanger werden, muß ich ab dem pos. test spritzen.

ich wünsche dir für donnerstag alles gute und hoffe, daß euch geholfen werden kann und ihr eine ursache herausfinden könnt, die man auch behandeln kann.


  Re: Eher Gerinnung oder Chromoschaden?
avatar  tonihase06
Status:
schrieb am 23.11.2009 14:20
Hallo bekki,

habe auch im Okt. die 3. FG gehabt - kann dich also sehr gut verstehen und knuddel dich mal.

Wir haben die Gerinnung komplett schon nach der 2.FG checken lassen und die genetischen Gerinnungs-Faktoren wurden im Rahmen einer Studie (ETHIG II) an der Uniklinik untersucht - die waren ok. Aber meine Cardiolipin-Antikörper waren erhöht, worüber ich aber erst nach der 3.FG gestolpert bin und auch die jetzige Kontrolle dieses Wertes ergab eine Erhöhung. Bei mir deutet also auch was auf Gerinnungsstörung hin. (APS) (In der Signatur kannst du sehen, wie weit ich jeweils gekommen bin)

Genetik machen wir diesen Mittwoch - also die Blutabnahme dafür. Aber die Genetikerin meinte, wenn man das Kleine untersuchen lässt, kann das immer nur eine Aussage für diese Schwangerschaft sein, denn viele Genveränderungen entstehen spontan bei der Zellteilung und sind quasi nicht vererbt.

Aber vielleicht solltet ihr beide euch genetisch beraten lassen, vielleicht gibt es ja doch etwas, was vererbt wird oder ihr könnt das dann zumindest ausschließen. Dann würde ich weiter in Richtung Gerinnung und wie Lectorix schon schrieb, Immunologie schauen.
Meine KiWu-Ärztin schickt mich jetzt auch zum Internisten um solche Ursachen evtl. ausschließen zu können.

Zu deiner letzten Frage: wenn ein Chromosomenschaden gefunden wird, kann man immer nur für diese Schwangerschaft sagen, dass es daran lag aber nciht ableiten, das das immer so sein wird, weil der Schaden ja auch spontan entstanden sein kann und somit nächstes Mal nicht auftreten muss. Es sei denn bei euch (Eltern) wird eine Translokation festgestellt, dann kann man schon schauen welche Gene betroffen sind, wenn es darüber schon Literatur gibt, kann man eine Aussage machen, wenn es ein seltenes Gen ist, kann man euch viellt. trotzdem nichts dazu sagen. Aber das kann euch der Genetiker bei der Beratung alles erklären.
Ach und Schilddrüse nicht vergessen.
Und mein Mann muss jetzt auch ein SG machen lassen. (Obwohl er schon 2 Kids aus erster Ehe hat und wir ein gemeinsames)
KiWu-Ärztin meinte, sie wollten sich trotzdem mal die Morphologie anschauen und gucken ob evtl. Bakterien im Sperma sind.

Ein Hormonstatus war bei mir ok, die KiWu will aber auch noch mal einen machen und gleich noch auf Chlamydien testen. Und eine Gebärmutterspiegelung ist auch noch geplant um Verwachsungen oder Narben in der Schleimhaut auszuschließen.

Hoffe, ich konnte dir schon einige Anhaltspunkte geben, was ihr jetzt noch tun könnt. Aber nun wünsche ich dir erstmal viel Kraft für den Do. - hatte schon 2 AS - es ist nicht schlimm, man merkt nix. Aber das Seelchen leidet eben doch streichel
Knuddel dich mal virtuell und drücke dir die Daumen dass ihr bald in die Diagnose-Schlacht ziehen könnt und hoffentlich eine Ursache gefunden wird.

Wünsche dir alles Gute weiterhin und sei stark, du schaffst es smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019