Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Frage zu Auslösespritze/Auslösezeitpunkt
avatar  gian
schrieb am 22.11.2009 16:01
Hallo an alle,

meine Frage klingt für viele wahrscheinlich ziemlich blöd, aber im Netz finde ich nirgends eine Antwort.
Im IUI-Zyklus erfolgt ja keine Downregulierung und somit besteht immer die Gefahr eines vorzeitigen Eisprungs, noch ehe man auslösen konnte. Anhand der gemessenen Folligröße durch US und LH-Tests hat man einen Anhaltspunkt und kann selber bissel rechnen.
Die Auslösespritze soll laut Packungsbeilage immer vor dem LH-Anstieg erfolgen.
Was würde denn passieren, wenn man die Spritze setzt und der LH-Anstieg schon begonnen hat?
Beschleunigt das den ES oder verschiebt er sich weiter nach hinten?

lg


  Re: Frage zu Auslösespritze/Auslösezeitpunkt
avatar  franzis_vanessa6
schrieb am 22.11.2009 16:40
...er wird beschleunigt


  Re: Frage zu Auslösespritze/Auslösezeitpunkt
avatar  gian
schrieb am 22.11.2009 16:46
Hi franzis_vanessa,

d.h., er ist nicht wie normal nach etwa 36h, sondern z.B. schon nach 30h? Hängt das dann davon ab, wie lange der LH-Anstieg schon dauert?


  Re: Frage zu Auslösespritze/Auslösezeitpunkt
avatar  franzis_vanessa6
schrieb am 22.11.2009 16:50
so ungefähr....doch ganz genau kann man das natürlich nicht unmittelbar in minuten ausmachen. bei mir wurde nach der 2. follischau in abhängigkeit der größe der follikel noch ein BT zur bestimmung des LH gemacht um sicher zu gehen. ...bei der letzten IUI war er leider schon vorbei...dennoch wurde die IUI gemacht


  Werbung
  Re: Frage zu Auslösespritze/Auslösezeitpunkt
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2009 16:52
Also genau deshalb wurde das bei mir immer so gemacht, dass ich einen Tag vor IUI oder am Tag der IUI die Auslöse bekommen hab! Denn die Spermien sind ja bis 3 Tage in der Gebärmutter überlebensfähig und erwischen so auf jeden Fall das Ei!


  Re: Frage zu Auslösespritze/Auslösezeitpunkt
avatar  gian
schrieb am 22.11.2009 17:41
danke für Eure Antworten.

@maria1 n.e. : ich nehm die Auslösespritze natürlich in Absprache mit dem behandelnden Doc.

@alle: Bei meiner 1.IUI hab ich am Sonntag Abend um 20:30 Uhr ausgelöst und nächsten Tag war mittags die Insemination. Am So war der LH-Test logischerweise noch negativ, am Montag abends dann fett positiv. ES wäre also frühestens Di vormittag gewesen, oder?
Ich hatte halt das Gefühl, es wurde zu früh inseminiert. Auch aus dem Grund, weil uns die Biologin sagte, nach 24h läßt die Schnelligkeit der Spermien wieder nach. Sollte man da nicht besser später inseminieren als beim ersten mal?


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.09 17:45 von gian.


  Re: Frage zu Auslösespritze/Auslösezeitpunkt
no avatar
  Carry1
schrieb am 22.11.2009 17:48
Denke auch das er sich beschleunigtHund
Also ich hab die Spritze Samstag um 23.10 Uhr genommen und Montags um ca 8 Uhr wurde inseminiert.





lg und toi,toi,toi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019