Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  schlechtes Spermiogramm - Tese sinnvoll
no avatar
  Dante78
schrieb am 22.11.2009 14:55
Hallo,

bin ziemlich fertig, mein Mann hatte diese Woche ein Termin zum Spermiogramm in der KIWU-Praxis. Leider war das ergebnis sehr schlecht. Es wurden nur 4 Spermien gefunden - davon nur eins beweglich. 4 Tage später wurde ein zweites Spermiogramm gemacht - wo nur 5 Spermien mit einem beweglichen gefunden wurde. Reichen so wenige Spermien für eine ICSI aus? Kann auch mit unbeweglichen Spermien eine ICSI durchgeführt werden. Ist es evtl. sinnvoll eine TESE durchführen zu lassen, um mehr "Material" zu bekommen? Zur Info: Mein Mann hatte als Kind einen Hodenhochstand der zu spät erkannt wurde. In der KIWU - Praxis hatte man uns von der Tese eher abgeraten, da es sich bei meinem Mann nicht um ein Durchleitungsproblem, sondern durch den Hodenhochstand um ein "Produktionsproblem" handelt. Eine Tese würde auch nicht viel bringen. Beim Suchen in diesen Forum, bin ich aber auf einige Beiträge gestoßen, wo es Erfolge nach Hodenhochstand gab. Kann mir jemand nähere Info´s hierzu geben? Warum werden Spermien im Hoden gefunden, aber nicht im Sperma...

Bitte um Antwort/ Hilfe. Wir haben erst in zwei Wochen ein Gespräch in der KIWU-Praxis.

DANKE


  Re: schlechtes Spermiogramm - Tese sinnvoll
no avatar
  Tietzilein
Status:
schrieb am 22.11.2009 15:59
also ich hab gestern mit den Doks hier in unserer Kiwu gesprochen, wir haben das selbe Problem wie wir, hatten schon 3 icsi, die zwar nicht geklappt haben, aber es waren immer ausreichend Spermien da.
Die Ärzte raten von einer TESE ab, solange noch ein par da sind, weil im Hoden auch spermien sind die noch zu jung sind und man das nicht immer unterm Mikroskop sieht, also sie tendieren auch eher ohne TESE


  Re: schlechtes Spermiogramm - Tese sinnvoll
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2009 17:06
Hallo,

mein Mann hatte auch als Kind Hodenhochstand und wurde zu spät operiert.
Wir haben uns für die TESE entschlossen,da bei meinem Mann null Spermien gefunden wurden.

Im Sperma hatte er gar keine Spermien,aber im TESE Material waren es genug das es uns für 5 frische ICSI´s langt!
Gleich die erste ICSI war bei uns positiv.


Ich würde an eurer Stelle mit einem Spezialisten(Andrologen)mal darüber sprechen was er meint!

LG


  Re: schlechtes Spermiogramm - Tese sinnvoll
no avatar
  mimimi
schrieb am 22.11.2009 22:40
Ich kann dich auch gut verstehen. Bei meinem Mann wurden bei sämtlichen Spermiogrammen überhaupt keine Spermien gefunden, mein Mann hatte schon einen Termin zu TESE, was ihn richtig fertig machte - es war schlimm!!
Er hatte 4 Wochen Zeit zu diesem Termin. In dieser Zeit hatte er (sorry für diese Details!!!) alle Boxerschorts weggeschmissen und hat sich bequeme 100% Baumwollunterwäsche gekauft, in welcher nichts "eingequetscht" ist, hat jeden Tag Sport gemacht, ist auf die gesunde Ernährung umgestiegen, hat Zink und Eiweiß von der Apotheke regelmäßig eingenommen und man will es nicht glauben, 3 Wochen später ist es zur Kontrolle gegangen und man hat bei ihm so viele Spermien gefunden, dass wir jetzt eingefrorenes "Material" haben.
Das hat uns beiden sehr sehr viel Kraft gekostet - die ganze Umstellung, Warterei, Hoffnung, wieder Warterei, Hoffnung.
Der Arzt sagte, dass bei dem Mann auch gute und schlechte Phasen gibt, nur Geduld und Ruhe (so einfach....... na ja).
Ich weiss natürlich nicht, ob es nur der Zufall war oder war es die richtige Methode, aber das hat bei uns wenigstens mit den Spermien geklappt, für unseren ersten ICSI-Versuch konnten wieder bewegliche Spermien gefunden werden.

Ich drücke euch ganz fest die Daumen , wünsche viel Kraft und nie das Ziel aus den Augen verlieren.


  Werbung
  Re: schlechtes Spermiogramm - Tese sinnvoll
avatar  Stolbist
Status:
schrieb am 23.11.2009 07:47
HAllo Dante78,

was erzählen die Ärtze für ein Müll??? Natürlich hat die TESE bei Euch eine Chance!!! Und sogar sehr gute! Immerhin habt ihr en Paar SPermien im Ejakulat - wir haben gar keine und die Wahrscheinlichkeit, dass die Spermien gefunden werden war 50/50! (Mein Mann hatte auch Hodenhochstand, der zu spät operirert wurde, wenn du mehr lesen willst, steht im Profil.)

Wichtig ist für TESE - der Androloge zu finden, der der beste auf dem Gebiet ist - und das ist Prof.Schultze aus HH! Viele Paare kommen zu ihm sogar aus dem Ausland! Er hat TESE-Verfahren entwickelt und verfeinert, wenn er nichts findet, dann findet da sowieso keiner!

Wir haben 8 Proben nach TESE: 4 "gute" (32%vital, 6%c,d-motil) und 4 "schlechte" gehabt. Wichtig ist, eine Kiwu-PX zu finden, die sehr viel Erfahrung mit TESE-ICSI hat (das ist leider nicht selbstverständlich, dass jeder Biologe sich da auskennt!!!!). Die gute Zentren haben mit TESE-Spermien gleiche Erfolgsraten wie mit "normalen" ICSI-Spermien!


Natürlich kann man jetzt noch versuchen die Lebensweise umzustellen, Vitamine zu essen etc. Probiert das, vielleicht wird irgendwann mal auch genug im Ejakulat, um sie für ICSI einzufrieren! Ich würde aber, ehrlich gesagt mit 5 Spermien im Ejakulat noch keine ICSI riskieren! Weil die Hormonbomben und PU ist kein SPaziergang für Dich, es wird schade sein, wenn es zu schlechter Befruchtung kommt oder zu gar keiner....

Viel Erfolg!


  Re: schlechtes Spermiogramm - Tese sinnvoll
no avatar
  Ernst
schrieb am 23.11.2009 22:43
Hallo Stolbist,

bei welchem Ki-Wu-Zentrum, das so viel Erfahrung mit Tese-ICSI hat, seid Ihr, wenn ich fragen darf ? Beim FCH ? Gerne auch per PM.

Grüße,
Ernst




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019