Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
no avatar
  iris63
Status:
schrieb am 20.11.2009 23:10
Hallo zusammen!Blume

ich bin mehr eine stille Leserin, habe aber ziemlich viele Kenntnisse und Erfahrungen von euch allen gesammelt. Was mich jetzt bewegt, ist der schwerzhafte Negativtest meiner 1. IVF/ICSI. Ich hatte wirklich große Hoffnung und gute Chance laut der Ärztin, aber es hat trotzdem nicht geklappt.
Frage: wieso wird in der KIWU-Praxis nach einem möglichen Grund nicht gesucht, sondern der nächste gestartet?Ich hab ne Frage

Meine Diagnose: Eileiter durchgängig, regelmäßiger Zyklus und Eisprung, Schildrüsenunterfunktion mit L-Thyroxin 50 eingestellt, 9 gute Eizellen bei PU entnommen. Alles bestens bei mir, nur Hitzewallungen -keine Ursache gefunden (SD-Unterfunktion angeblich?)
Mein Mann: Spermiogramm ist gut, allerdings nimmt viele Medikamente gegen seine Arthrose: MTX 20 FS, Metotexal -wohl nicht schädlich, im Gegenteil führt zu einem besseren Spermiogramm.
Nach der Befruchtung von 4 durch iVF nur 1 befruchtet, durch ICSI alle 5. Laut Ärztin- wir haben es richtig gemacht, auf natürlichem Wege oder durch IUI wäre die Schwangerschaft nicht möglich. Tja, dann dachte ich, jetzt ich mir klar, warum ich nicht ss werde. Es liegt dann an Sperma, aber es ist doch gut. Die Einnistung hat nicht stattgefunden, ich habe heute einen negativen BT und wußte schon am Mittwoch wegen der Blutung, dass er negativ ausfällt.
D.h. es gibt noch andere Gründe oder man soll noch nach der 1. negativen ICSI nicht suchen?! Ich mach mir halt Gedanken, wie ich uns selber helfen kann, auf zusätzliche Untersuchungen vielleicht bestehen, was bei vielen Frauen nach mehreren Negativs weiter gemacht wurde/wird! Wieso denn nicht vorher, jeder Versuch kostet nicht nur Nerven sondern auch viel Geld.

Vielen Dank fürs Zuhören! Ich mache Pause und mache meinen 1. Kryoversuch im Januar/Februar 2010.beten

Freue mich auf eure Ratschläge!winken

Gruß iris63Blume


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
avatar  Storch75
Status:
schrieb am 21.11.2009 03:02
Liebe Iris,

wenn die Ärztin sagt, es sind gute Voraussetzungen, dann heißt das trotzdem, daß du nur sagen wir mal 35-40% schwanger wirst. Bei Besten Voraussetzungen! Kumuliert gesehen werden nach 4 IVF/ICSIs 60% der Paare schwanger, d.h. selbst nach 4 Versuchen sind 40% nicht schwanger! Das ist nun mal so. Du mußt es so sehen, es muss einfach der "richtige" Embryo dabei sein. Die Embryos werden unter dem Mikroskop angeschaut, wie es "innen" aussieht kann man gar nicht so genau sehen, es gibt immer noch viele die Defekte haben und sich deshalb nicht einnisten, oder er war einfach nicht stark genug.... das sind aber alles Dinge, die können die Ärzte nicht beeinflussen. Daher macht die Kiwu auch nix nach der 1. neg.ICSI. Es kann einfach nur Pech gewesen sein.

Wir haben jetzt nach 4, ICSIs wieder mit weiterer Ursachenforschung angefangen, mein Menne geht nochmal zu einem speziellen Andrologen ich lasse mir erst jetzt eine Gebärmutterspiegelung machen (der "Haupt"grund liegt bei uns bei den Spermies) und wir schicken unser Blut zu Fr. Dr. Reichel. Der Kiwu Arzt ist fast sicher, daß man nichts bei mir finden wird (sein Wort in Gottes Ohren), wir hoffen damit nur etwas auszuschließen! Wenn also nix bei rauskommt wäre die Gebärmutterspiegelung also unnötig, wäre smile

Ich weiß, ist alles nicht so einfach, man denkt immer, na klar, jetzt klappts - leider machen einem die Ärzte da zu viel Hoffnungen . Mein 1. Kiwu doc war sich sicher, daß wir nach der 1. ICSI mit Kryo versuchen schwanger sind, da es ja nur am Mann liegt und das hätte er ja im Griff - Pustekuchen - wir hatten nicht 1 Embryo! So viel zum Thema - klar die Ärzte wollen einem Mut machen, aber zu viel ist auch nicht gut - man fällt so tief.

Was man grundsätzlich machen kann ist die Genetik fragen, wir waren schon sehr froh zu wissen, dass grundsätzlich alles ok ist und bei Euch wurde ja auch schon einiges gemacht - also Kopf hoch - Kraft sammeln und ab in den Kampf!

LG Storch


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 21.11.2009 07:41
Guten Morgen!

Wie Storch schon schrieb: statistisch gesehen sind selbst nach 4 Versuchen 40% noch nicht Schwanger geworden. Klar kann man noch zusätzliche Untersuchungen machen aber welche hängt individuell von jeder Frau ab. Dabei solltest du dich von den Ärzten beraten lassen.

Auf meine Frage was man tun kann sagte mein FA man bräuchte zur richtigen Zeit noch das quentchen Glück damit es klappt. Ich habe das Gefühl es ist bei uns alles abgeklärt und entweder es klappt oder es klappt eben nicht (mehr). Da wir schon ein Kind haben sagte die Ärztin so nach dem Motto bei Ihnen haben wir üüüüübehaupt keine bedenken. Trotzdem hat es nach 4 Transferen noch nicht geklappt. Für unseren Sohn hats beim zweiten Transfer geklappt. Man steckt nicht drin.

Viel Glück für euch!


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 21.11.2009 08:41
Ich kann dich gut verstehen.

Ich habe 2 ICSIs mit null Teilungsrate, wo nach Aussage der Ärztin eigentlich alles "gut aussah".

Bei uns wurde nichts so wirklich untersucht, du darfst davon ausgehen das sie auch, wenn überhaupt, damit anfangen wenn du Selbstzahler bist.

Das im Vorfeld zu machen bringt kein Geld ein( es ist sind meist keine Standartmethoden und wird von der KK nicht gezahlt). Ein anderer KiWUArzt hätte uns auch wieder in einen 3 ISCI geschickt, obwohl die Teilungsrate Null war, und mit nichts in der Welt Hoffnung besteht das es beim 3 Mal anders ist.

Sie denken zwar (nach der 2 Nullrunde) das mit dem Sperma nicht stimmt (en kann), aber das war's auch schon.

Man darf eben eins nicht vergessen, Kinderwunsch lebt von teurer Hoffnung (Nerven und Geld), deswegen sollte auch jedes Paar wissen wann sie beides nicht mehr investieren wollen, oder andere Wege gehen.

Den die Chancen stehen bei jedem unterschiedlich gut oder schlecht, das ist reine Ermessenssache.


  Werbung
  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
no avatar
  Whity
schrieb am 21.11.2009 09:17
Liebe Iris,
so negative Erfahrungen wie Ophilia habe ich nicht gemacht. Ich bin mir nicht sicher, ob man generell sagen kann, dass die Motivation der Kiwu-Praxen nur Geldmacherei ist. Bei unserer jedenfalls ist das nicht so.
Wir sind nach 3 IVFs, zahlreichen IUIs und einigen Kryos auch noch nicht schwanger, wobei auch bei uns die Voraussetzungen nicht soooo schlecht sind. Aber auch bei gesunden Frauen gibt es immer wieder Abgänge oder eine längere Phase von unerfüllten Versuchen. Die Medizin beherrscht die Natur eben nicht und kann auch nicht alles.
Die Prozentzahlen haben dir die anderen ja auch schon genannt - wobei man halt nie weiß, zu welcher Gruppe man am Ende gehören wird...
Trotz allem viel Kraft und viel Glück euch.
Liebe Grüße.


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
avatar  chilka
Status:
schrieb am 21.11.2009 10:54
@storch: du schreibst das immer so wunderbar realistisch, danke dafür!! weil du hast so recht... optimale vorraussetzungen (und wer hat die schon) und dennoch sind die chancen unter 50%... das muss man sich immer wieder vor augen halten! auf der anderen seite liest man dann von vielen mädels hier das sie nach dem 1. versuch Schwangerschaft geworden sind. dann muss es halt auch welche geben die 4 und mehr brauchen, sonst kämen die statistiken nicht zu stande...


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
no avatar
  oldine
schrieb am 21.11.2009 11:22
Hallo Iris
es ist eigentlich schon alles gesagt, nur noch nicht von mir *zwinker*
ich wollte noch einen Gedanken hinzufügen: was wäre das Ziel von weiteren Forschungen? was bringt es also, noch weiter nach den Ursachen zu schauen? Als es bei unseren ersten ivf nicht zu einer Befruchtung kam, war die Frage, was wir mit dieser Information anfangen - klar war mein Mann beim Andrologen, aber das Spermiogramm war soweit ok. Ich glaube, man muss sich immer mal wieder verdeutlichen, dass ein evtl Wissen dann doch nichts bringt, weil man es nicht ändern kann, bzw in letzter Konsequenz eben doch nur unterstützen kann und nicht alles im Griff hat. Insofern finde ich es nicht so verkehrt, wenn man nicht noch weiter Geld ausgibt für Ursachenforschung, auch wenn das frustrierend ist.
Wichtig dabei ist allerdings (finde ich), dass man der KiWuPraxis, in der man ist, vertraut, und dass sie einem sagen, warum sie die Entscheidungen treffen, die sie treffen, denn ein gutes Gefühl gehört eben auch dazu.
Trotzdem uns allen Alles Gute smile und ein schönes Wochenende
oldine


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
no avatar
  sjun
Status:
schrieb am 21.11.2009 11:50
Das tut mir leid, dass es bei euch nicht geklappt hat traurig
Wir haben schon eine negative ICSI und ein Kryoversuch hinter uns. Alles mit guten Voraussetzungen und mit Sprüchen vom Arzt "das wird schon bald klappen, haben sie nur etwas Geduld"-
Man weiss das mit Statistiken natürlich, aber das hilft einem nicht weiter, wenn man schon wieder einen negativen Test in der Hand hält und die eigene Welt zusammenbricht.
Ich habe auf eigenen Wunsch nach dem Kryoversuch Hormone und Gerinnung kontrollieren lassen. Es wurde zum Glück nichts gefunden.
Ich lasse außerdem alle 2-3 Wochen meine SD-Werte kontrollieren. So habe ich das Gefühl, alles getan zu haben.
Mehr möchte ich gerade nicht tun, denn es kann wirklich einfach daran liegen, dass man Pech hatte.


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
no avatar
  ella305
schrieb am 21.11.2009 15:33
Hallo Iris,

es gehört viel viel Glück dazu..schade, daß es uns nicht hold ist... bei uns hat es auch nicht geklappt.
Nach der 2.IVF haben wir die Praxis
gewechselt und prompt hat im dritten Anlauf zumindest eine Einnistung stattgefunden. Leider mit keinem guten
Ende, dennoch würd ich es wieder so machen. Ich hatte in meiner alten Praxis den Eindruck, die machen ohne Änderungen nach altem Schema weiter.

Hast Du an einen anderen Arzt/ KiWU-Praxis gedacht? Meine "alte " Gyn sagte immer, bei Ihnen hab ich ein gutes Bauchgefühl, das wird schon.. eben nicht. Auch diese Praxius werd ich bald wechseln.

Drück DIr weiter die Daumen!

LG.
Ella


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
avatar  tonihase06
Status:
schrieb am 21.11.2009 15:34
Hallo,

erstmal tut es mir leid, dass es bei euch nicht geklappt hat aber ich möchte sjun Recht geben.

Wenn es dich zu sehr beunruhigt, dann lass doch auf eigene Faust Gerinnung, Hormone und SD untersuchen.

Bei uns liegt der Fall etwas anders - wir haben nach einem gesunden Kind 3 FGs erleben müssen und sind jetzt in der KiWu gelandet. Habe vorher von der FÄ auch schon SD, Hormone und Gerinnung testen lassen.
Wir sind also quasi NUR wegen der Ursachenforschung in der KiWu - .... erstmal, wir wissen ja noch nicht welche Maßnahmen evtl. folgen müssen um noch ein Geschwisterchen zu bekommen.

Die Gerinnung ist bei uns ein Anhaltspunkt - da ist ein Wert erhöht. Aber GM-Spiegelung und Chromosomenuntersuchung soll auch noch gemacht werden um weitere "Baustellen" auszuschließen.
Aber die GMS ist ein Eingriff unter Vollnarkose und sollte nicht mal eben so gemacht werden, wenn bei euch eigentlich alles gut aussieht.

Also, auch wenn es jetzt hart klingt - einmal ist keinmal - auf ein Neues würde ich sagen. Die Prozentrate ss zu werden kennst du ja nun und vielleicht hilft das ein wenig, dass ihr euch nicht zu viel Druck macht. Weil eben auch Glück dazu gehört.
Das gilt ja auch für das normale Schwangerschaft werden - da klappt es auch nur zu 20% pro Zyklus.

Also Kopf hoch und weiterkämpfen, und lass dich trotzdem mal knuddel ein negativ ist immer hart.

Wünsche alle GUte weiterhin.


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
avatar  chez11
schrieb am 21.11.2009 21:40
huhu

also nach der ersten icsi würde ich auch noch nicht über die nächsten schritte nachdenken, bei besten vorraussetzungen hast du höchstens eine 30% chance das es klappt.

was allerdings falsch ist wie eine vorrednerin schreibt das erst untersucht wird wenn du selbstzahler bist, wir haben die immulogische unetsruchung nach der 2. icsi gemacht und die wird von der KK getragen, bei uns war gott sei dank alles i.o.
auch jegliches andere wir sämtliche Blutwerte wurden bereits gemacht, auch da alles prima, und bevor wir jetzt unsere letzten 5 kryos von der 3. icsi holen lasse ich jetzt ne eileiter OP machen am 2. dezember, diesen monat hatte ich schon nochmal eine BS um alle verwachsungen zu entfernen.

so hoffen wir nochmal die besten vorraussetzungen geschaffen zu haben damit wenigstens einer der 5 bleibt.

lg


  Re: Gründe der negativen ICSI - selber suchen?Brief
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 21.11.2009 23:22
Liebe Iris,

es ist nicht so, dasss man die Frage nach den Gründen nach dem ersten Versuch nicht stellen darf. Aber es ist schon so, dass ein Negativ ein relativ normales Ereignis ist, welches ohne weiteres vorkommen kann, ohne dass eine Pathologie oder ein echter Fehler im System vorliegen muss. Vielleicht hilft dieser Artikel weiter, den ich dazu vor einiger zeit geschrieben habe [www.wunschkinder.net]

mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019