Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  neue Diagnose und viele Fragen zu IUI
no avatar
   die drea
Status:
schrieb am 17.11.2009 18:52
Hallo ihr Lieben,

haben heute eine neue Diagnose bekommen... mein Mann war zum Langzeitspermiogramm und dabei wurde festgestellt, dass er nur 5 % gut bewegliche Spermien hat... dabei war das "normale" Spermiogramm so gut...

tja, das heißt jetzt, dass im nächsten Zyklus ein IUI-Versuch gemacht wird. Kennt ihr euch mit den Erfolgschancen aus?
Da ich noch keine 25 bin müssen wir alles selbst zahlen, gibt es eine Möglichkeit, es bei der Krankenkasse durchzubekommen, dass die kosten auch für unter 25jährige verheiratete übernommen werden?

Und noch eine Frage: ich habe gelesen, dass man die Kosten bei der teuer absetzen kann, ist das richtig?

Liebe Grüße,
Andrea


  Re: neue Diagnose und viele Fragen zu IUI
avatar    Ayse23
Status:
schrieb am 17.11.2009 20:09
Hallo Andrea, die IUI hat nur erfolschanchen von 15% pro zyklus ich hatte 2 IUIs alle negativ werde jetzt nächsten zyklus ivf oder icsi anfangen ich bin auch unter 25 und selbstzahler also ich bin nicht bei der krankenkasse durch gekommen habe dort angerufen aber da geht nix die sind soo hartnäckig leider musst du selbstzahlen.
Mein Mann hatte auch nur 5 % but bewegliche spermien wie bei euch leider hat es nucht geklappt bei uns.

Alles alles gute


  Re: neue Diagnose und viele Fragen zu IUI
no avatar
   die drea
Status:
schrieb am 17.11.2009 21:49
hallo ayse23,

wieviel müsst ihr denn dann für ivf oder icsi zahlen? Wisst ihr das schon?


  Re: neue Diagnose und viele Fragen zu IUI
avatar    Ayse23
Status:
schrieb am 17.11.2009 22:01
Ich habe am 19.11 Besprechung na weiss ich mehr als ich nachgefragt hatte sagte man mir ich soll so rund mit 4000-4500 rechnen.


  Werbung
  Re: neue Diagnose und viele Fragen zu IUI
no avatar
   *Jane*
schrieb am 17.11.2009 22:32
Wie Ayse schon schrieb, sind die Erfolgschancen statistisch bei ca. 15 Prozent pro Versuch. Du solltest dich also auf mehrere Versuche einstellen (auch wenn du zu den Glücklichen gehören kann, bei denen es bereits beim ersten oder zweiten Versuch klappt).

Die Kosten für die Behandlung kannst du nächstes Jahr von der Steuer absetzen. Ob sich das lohnt, hängt von deinem Einkommen und der Höhe der Kosten ab.

Zu deiner weiteren Frage: Die Kosten für eine IVF/ ICSI sind leider sehr hoch, wenn ihr Selbstzahler seid. Die Preise unterscheiden sich je nach Praxis, so dass man keine genauen Summen nennen kann. Eine ICSI kostet in meiner Praxis ca. 5000 Euro, wobei die Summe bereits die Medikamente enthält. Eine IVF kostet weniger (ca. 3000 Euro).

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: neue Diagnose und viele Fragen zu IUI
no avatar
   Giusy
schrieb am 18.11.2009 13:16
Hallo,

hatte am Sonntag meine erste Isemination . jetzt ist warten angesagt.
So viel ich weis muss man verheiratet sein, ich weis das eine IUI 300€ kostet und bei mir zahlt die Hälfte die
Krankenversicherung .
In anderen Foren sind sehr viele Frauen die nach der ersten oder dann nach der zweiten IUI schwanger geworden sind.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021