Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Hammer Nachricht nach Behandlung
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.11.2009 14:37
Hätte gern Eure Meinung dazu:
Hatte im Oktober eine ICSI- es war alles bestens super viele befruchtete Eizellen, 3 10 Zeller A Qualität eingesetzt, SST negativ.
OK, so kann es laufen. Aber!!!: meine Gebärmutterschleimhaut war am TF 5,8 mm... Das damit nicht grad die besten Voraussetzungen geschaffen waren ist ja offensichtlich. Als ich die KiWu dnn gefragt habe, warum mir kein Mensch einfach Progynova verschrieben hätte, sagte man mir, dass es auch Fälle gibt, wo bei so wenig Geb.Schl.Haut. eine Einnistung statt findet.
ein Fchartikel des behandelnden Arztes hier im bei WuKI sagt aber eindeutig, dass unter solchen Umständer der Eintritt einer SSW eher unwahrscheinlich ist. Super....!!! Warum hat man mir kein Progynova verschrieben, oder einfach zum Einfrieren geraten?
Man sagte mir, gleich: beim nächsten Versuch machen wir alles ganz anders...blablabla... Hallo? Was soll das? Habe ich irgendwo im Keller unseren Dukatenesel stehen? Ich finde, dass man uns schlicht und ergreifend finanziell abgezockt hat um einen erneuten Versuch zu machen, bringt denen schließlich auch was.... Man sagte auch, man macht vorher noch vorsichtshalber eine Bauchspiegelung, um evtl. dort liegende Ursachen auszuschließen und macht nochmal meine Eileiter dicht, damit sich dort keine Flüssigkeit sammelt (war noch nie der Fall) usw... Jetzt??? Nach 3 Jahren??? Spinnen die?
Was soll ich tun? Habe keine Lust bei jeder Untersuchung misstrauisch auf den Bildaschirm zu glotzen und das Gefühl zu haben, tun die jetzt alles richtige oder pfuscht man mit Absicht und denkt schon an den nächsten lohnenden Versuch.
Leider habe ich im Moment nur die Wahl dieser Klinik...

Gruss!
Jo


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
no avatar
   sweet-tigerin
schrieb am 17.11.2009 14:40
Tut mir wirklich leid.. aber wieso hast du im moment nur die Wahl dieser Klinik?
verstehe ich nicht ganz...


lg Dany


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.11.2009 15:20
Wenn du unzufrieden bist sollte du in eine andere KIWU Klinik.

Es gibt auch bei uns ein paar Ärzte die einige Methoden erst nach den so und so viele ISCIs machen.

Da hab ich auch gesagt, ich habe nicht vor 8 Icsis zu machen um dann erst fest zu stellen och des klappt aber so nicht.

Ich weiß schon das es nicht klappt deswegen bin ich da.

Ich informiere mich vorher so gut es geht und ich glaube auch nicht alles was man mir erzählt. Denn ich weiß das wir als Paare gute Kunden sind und Geld rein bringen.

Das heißt nicht das sie schlecht sind in dem was sie machen. Aber es ist nicht alles Gold was glänzt.


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
no avatar
   nin@
Status:
schrieb am 17.11.2009 15:29
Hi,
das ist ja übel. Leider musste ich auch die Erfahrung machen dass die Ärzte häufig Befunde übersehen und wir das dann ausbaden müssen. Allerdings hab ich die Praxis gewechselt als das dann zuviel war.
Zur jetzigen Praxis hab ich mindestens zwei Stunden Fahrt je nach Uhrzeit. Allerdings muss ich da nur zur Punktion und zum Transfer hin, den Rest übernimmt der Gynäkologe zu Hause. Erst hatte ich so meine Zweifel ob das wohl klappt aber es gab keinerlei Probleme. Der Arzt hat dann per Fax die Befunde hingeschickt und ich hab dann kurz drauf telefonisch Bescheid gekommen wie es weitergeht. Vielleicht ist das auch für euch eine Lösung?
Viel Kraft für die nächste Zeit
nin@


  Werbung
  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
no avatar
   sjun
Status:
schrieb am 17.11.2009 18:05
Boahhh, da wäre ich aber auch sauer. Es tut mir leid für euch streichel
Unsere Klinik ist auch nicht perfekt und ja, ich bin auch misstrauisch,
Falls es diesmal nicht klappt, werden wir die Klinik wechseln.


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
avatar    Mariii
schrieb am 17.11.2009 18:36
hi,
es ist die übliche Vorgehensweise.
Der erste Versuch ist immer ein wenig ein Blindversuch weil kein Arzt vorher sehen kann wie du auf die Medis reagierst.
Meist kann man dann beim mächsten Versuch die Medis und auch das Protokoll anpassen.
So kurzfrsitg noch etwas zu gebe damit sich die Schleimhaut aufbaut bringt es meist nicht. Einfriern ist halt auch nicht immer die Wahl.

DAs eine Bauchspiegeleung vorher gemacht wird, ist nur, wenn es einen Verdacht gibt, sonst werden 3 Versuche gemacht ohne BS.
Die BS ist imerhin ein richtiger Eingriff. Wenn es bei dir einen Verdacht auf etwas gibt, ok, dann ist es schon komisch es nicht vorher zu machen.
Sorry, ich finde aber du regst dich gerade ein wenig zu sehr auf.

Wenn du schon mehr Versuche hattest, ok, dann ist es komisch, aber das kann ma naus deiner Sigantur und deinem Profil nicht erkennen.
Viel ERfolg für die nächsten Versuche


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
avatar    tuerki77
Status:
schrieb am 17.11.2009 20:56
Hm... Eileiter dicht machen? Hast du dich ja evtl. verhört?
Ansonsten kann ich dich gut verstehen. Wäre auch sauer, denn man sieht ja schon vor TF, ob die Schleimhaut dreischichtig in der Minimalhöhe ist oder nicht, meine ich. Und das Einfrieren hätten sie dir auch anbieten können. Wieviele habt ihr denn verworfen?


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
no avatar
   Whity
schrieb am 18.11.2009 09:44
wenns irgendwie geht: wechseln!
Und eigentlich sollte das auch mal die KK erfahren.
Frechheit! Das tut mir echt leid. Als hätte man nicht schon genug damit zu tun...
Liebe Grüße.


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
no avatar
   Andiadm
schrieb am 18.11.2009 09:52
Das ist eigentlich ein Kunstfehler. Und eine Frechheit obendrein. Hat sich der Chef nen Porsche bestellt, den er bezahlen muss? Ich sehe das auch so: KK und Berufsverband einschalten, dringend Praxis wechseln. Vielleicht sogar hier ins Rechtsforum was einstellen, vielleicht gibt es da einen Weg nicht zahlen zu müssen.


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
avatar    Mariii
schrieb am 18.11.2009 10:02
hi,
Mädels, kommt runter, finde die Diskussion ein wenig zu heftig.
Kann nur wiederholen, das die Vorgehensweise relativ "normal" ist. Wenn es keine Gründe gibt das man eventuell etwas an der Gebärmutter hat, dann wird auch nicht im Vorfeld eine BS gemacht. Ist immerhin auch ein richtiger Eingriff.
Wenn es darum geht die Eileiter dicht zu machen, da sollte man sich eine zweite Meinung einholen, das ist durchaus ab und an notwendig. Das sollte man prüfen.
Hier sind zu wenige Fakten um gleich mit Berufsverbot etc,. und melden rum zu schrein.
Ich weiß wie man sich äregrt wenn man das Gefühl hat das da was schief läuft. Aber nicht gleich unkontrolliert los schreien und gefühlsmäßig reagieren, damit kommt man nicht weiter.
Bitte eine zweit Meinung einholen und genau nach fragen.
Nicht falsch verstehen, ich finde man sollte sich immer wehren wenn etwas schief läuft, finde diese Diskusion aber, zu emotional, ohne wirkliche Fakten.
Tief Luft holen und überlegen wie man weiter vorgeht.
Alles Gute dir.


  Re: Hammer Nachricht nach Behandlung
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.11.2009 14:04
Hallo an alle zusammen!

Habe eben mit unserem Freund tel. der in der Schweiz in einem KiWu Zentrum arbietet, er hat vor vielen Jhren hier ein KiWu zentrum gegründet und ist dann vor 8 jahren in die Schweiz. Er sagte mir, dass die Ärzte schon einen sehr groben Kunstschnitzer begangen haben... Das mit der Gebärmutterschleimhaut wäre einer der wichtigsten Faktoren in dieser Behandlung und dass der Erfolg davon auch abhängig ist. Man kann das "Problem" rechtzeitig erkennen und behandeln und zur Not die EZ einfrieren. Das man mir diese statt dessen eingesetzt hat war ganz und gar nicht ok und durchaus ein Fall für den Berufsverband der Reproduktionsmediziner interessant. Man muss mich aufklären und informieren und genau das ist überrhaupt nicht erfolgt.
Das mit dem Veröden der Eileiter und der Bauchspiegelung lägt den Verdacht nah, so unser Frund, dass man offensichtlich noch etwas Geld dazu verdienen möchte, es wäre in meinem Fall völlig absurd.
Also lag ich mit meinen Vermutungen ziemlich richtig. Werde mich erstmal an diesen Berufsverband wenden und um Rat fragen. Unseren Freund werde ich heute Abend erstmal in einem längeren Gespräch zum weiteren Vorgehen fragen, mal sehen was er mir dann rät. Hatte ihn in der Praxis vorhin "gestört".
Schadde, dass die Schweiz nicht Österreich ist und das Embryonenschutzgesetz dort wie das Deutsche ist.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021