Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Refertilisierung/ Rückgängig machen der Steri
no avatar
   sweet-tigerin
schrieb am 16.11.2009 10:38
Ein Hallo an alle,

Ich bin 32 J. und habe mich 2003 einer Steri unterzogen.
Seid fast 5 Jharen habe ich einen neuen Partner und der KiWu ist dementsprechend gross.

Jetzt habe ich mich mal übers I-net schlau gemacht und habe über Refertilisierung gelesen (rückgängig machen der Steri)

Die Chancen sollen gut stehen, allerdings hatte ich 2000 eine schwere OP indem mir ein Eierstock entfernt werden musste, 1/2 Jahr nach der OP wurde ich prombt Schwanger.

Wären die Chancen nach der Refi halbiert? weil nach einer Refi an beiden Eileitern sind die Chancen bis zu 90%.

Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht?

Lg D.


  Re: Refertilisierung/ Rückgängig machen der Steri
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 16.11.2009 11:55
Liebe Tigerin,
ich denke nicht, dass die Chancen ganz streng statistisch halbiert sind. Nach der Entfernung von Eierstöcken übernimmt der übrig geblieben Eierstock meistens vollständig die Funktion und anstelle dass eben abwechselnd mal an dem einen oder dem anderen eine Eizelle heranreift, erledigt dies nun der übrig gebliebene. Manche Frauen haben auch eine Art "Lieblingseierstock", also dass einer der beiden häufiger Eizellen heranreifen lässt - auch dieses kann sich nach Wegfall eines Eierstocks entsprechend ändern. Anders sieht es hier aus, wenn z.B. beide Eierstöcke noch da sind, aber aufgrund einer Eileiterschwangerschaft oder ähnlichem ein Eileiter entfernt werden musste. Hier ist es ganz unterschiedlich, wie die Chancen auf eine Schwangerschaft anschließend aussehen.

Solange eine Refi bei dir möglich ist (ist abhängig von der Art der vorgenommenen Sterilisation), der Eileiter nach der Refi durchgängig und beweglich ist, keine Verwachsungen entstehen oder bereits vorhanden sind etc., sind die Chancen sicherlich gut (d.h. unter Idealvoraussetzungen inkl. eines guten Spermiogramms bei deinem Partner liegen die dann zwischen 20 und 30 % pro Zyklus wie bei jedem anderen gesunden Paar auch).

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Refertilisierung/ Rückgängig machen der Steri
avatar    melli73
Status:
schrieb am 16.11.2009 12:02
Hallo Tigerin winkewinke
ich wollte meine steri auch rückgängig machen lassen, leider ging es nicht mehr. KIWU -Praxis hat den Bericht aus dem KH angefordert und gesehen, das doch zu viel vom Eileiter rausgeschnitten wurde, wenn wir es hätten machen lassen, hätten wir ne ganz niedrige Chance gehabt. ABer es kommt ja auch immer darauf an, wie die Steri gemacht wurde. Am besten Bericht anfordern smile
Wir lassen jetzt ne IVF machen, ist für uns sicherer und die Chancen stehen für uns besser smile
LG melli


  Re: Refertilisierung/ Rückgängig machen der Steri
no avatar
   sweet-tigerin
schrieb am 16.11.2009 12:23
Lieben Dank für die Antworten.

Habe gerade mit meiner FÄ gesprochen, Sie meinte ich hätte mich einer IVF mehr Chancen, aber das möchte ich mir und meinem Partner nicht antun, zumal wir auch noch nicht verheiratet sind.

Meinen Bericht aus dem KH werde ich heute noch anfordern. Ich hoffe die haben nicht gefuscht so wie bei der Operationsnaht (die 1 Tag nach dem Eingriff wieder aufgegangen war)

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, hätte nie gedacht der der KiWu mal so stark werden könnte.

Lg D.


  Werbung
  Re: Refertilisierung/ Rückgängig machen der Steri oder doch IVF?
no avatar
   sweet-tigerin
schrieb am 16.11.2009 14:22
So ich nochmal, hab nun erfahren, wie bei mir sterilisiert wurde, erst wurde der Eileiter mittels elektrokorgulation (?) ( mit Strom verschmort) ... an 2 Stellen und dann in der Mitte durchgeschnitten.

Jetzt bin ich wirklich am überlegen ob dann eine Refi sinnvoll wäre oder nicht doch gleich eine IVF, die sogar in Tschechien angeboten wird auch wenn man nicht verheiratet ist. Kosten zwischen 2500 - 4900 EUR

Was haltet ihr davon?

Würde mich über Antworten freuen

lg D.


  Re: Refertilisierung/ Rückgängig machen der Steri
avatar    *g*m
Status:
schrieb am 16.11.2009 18:56
Hallo sweet,

die IVf wird auch in Dtl. bei nichtverheirateten Paaren angeboten- eben als Selbstzahler!!!

Wünsche alles Liebe und Gute!


  Re: Refertilisierung/ Rückgängig machen der Steri
no avatar
   sweet-tigerin
schrieb am 17.11.2009 10:03
Zitat
mgrinsms
Hallo sweet,

die IVf wird auch in Dtl. bei nichtverheirateten Paaren angeboten- eben als Selbstzahler!!!

Wünsche alles Liebe und Gute!


Ja, weiß ich nun auch allerdings sind mir die Kosten def. zu hoch.
Im Ausland sind die Kosten fast halbiert aber bei der gleichen Leistung.

Vielleicht kommt die Hochzeit noch vor dem Baby... knutsch




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021