Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Kryo im Spontanzyklus
no avatar
   kryotransfer
schrieb am 16.11.2009 10:04
Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hatte letzte Woche meinen Kryo Transfer. Dieser wurde im Spontanzyklus durchgeführt! GMS war bei ZT 12 bei 11,1 und der Folli bei 1,7 mm. Am 21 ZT hatte ich nun meinen Transfer und das was mich ein bisschen stutzig macht, nachdem ich hier ein paar andere Sachen gelesen habe, muss ich weder Utrogost noch sonstige Medis nehmen. Das einzige was ich schon vor beginn nehme ist Folsäure.

Hatte das von Euch auch jemand?? Bin jetzt etwas durcheinander und von der KIWU Klinik, kam nur, nee sie brauchen nix nehmen ausser Folsäure!?!?

Den Bluttest hab ich leider erst in 11 Tagen, habe aber dauernd so ein ziehen..... traurig


  Re: Kryo im Spontanzyklus
avatar    nilielein
Status:
schrieb am 16.11.2009 10:47
Hallo Kryotransfer,

mach Dir keine Sorgen, bei mir ist es auch so. Wenn anhand der Blutwerte alles OK ist, dann brauchst Du keine zusätzlichen Medis.

Ich hatte übrigens meinen Transfer letzten Montag am ZT 18. Bin schon ganz gespannt....

Liebe Grüße,
nilielein


  Re: Kryo im Spontanzyklus
avatar    MIKARI
schrieb am 16.11.2009 11:19
winken Bei mir war es auch so.

Viel Glück

lg Ela


  Re: Kryo im Spontanzyklus
no avatar
   kryotransfer
schrieb am 16.11.2009 11:34
vielen lieben Dank für Eure Antworten winken

@nililein: hast Du auch so ein ziehen?? rechts und links? ich werd echt noch verrückt, obwohl ich die ganze Zeit das ganze ziemlich entspannt angegangen bin Ohnmacht, sind das die Einnistungsschmerzen?? Oh mann, wär doch blos schon der 27. !!

LG
Kryotransfer


  Werbung
  Re: Kryo im Spontanzyklus
no avatar
   Malie
schrieb am 16.11.2009 15:42
Hallo,
habe nun auch meinen Kryo im Spontanzyklus hinter mir.
Leider heute ein Negativ bekommen.
Aber vom Gefühl her fand ich es trotzdem besser als mit Medis. Das Estrifam in der ersten Zyklushälfte hat mich schon sehr deprie gemacht bei dem vorletzten Versuch.
Wenn man schon das Glück hat, daß es bei einem mit den Hormonen usw. alles funktioniert, sollte man es auch nutzen denk ich.
Nach dem Transfer habe ich aber trotzdem Utrogest genommen.
Mein Progesteronwert ist zwar absolut in Ordnung, aber meine Ärztin meinte, daß sie es trotzdem grundsätzlich empfiehlt.
Natürlich kann man es aber auch ohne versuchen, denn das wäre auf natürlichem Wege ja auch der Fall.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021