Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
no avatar
   Mona42
schrieb am 14.11.2009 13:56
Hallo liebe KiWu-Kolleginnen! Mein Frauenarzt hat festgestellt, dass weder bei mir noch bei meinem Partner irgend ein Problem vorliegt, wir aber trotzdem seit drei Jahren erfolglos versuchen ein Kind zu zeugen, wurden mir Hormone verschrieben: Clomiphen und duphaston.
Habt ihr Erfahrung damit - ich habe etwas Hemmungen davor Hormone zu schlucken. Hattet ihr negative Nebenwirkungen bemerkt?
Bitte schreibt mir eure Erfahrungen.
Lg, Mona


  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
no avatar
   basi1
schrieb am 14.11.2009 14:11
Liebe Mona,

was bringt Euch die Gewissheit, dass Ihr kerngesund seid, wenn es mit dem SS-werden nicht klappt?

Man sagt nach einem Jahr, sollte es schon klappen. Nach 3 Jahren, würde ich sagen: Ihr müsst etwas unternehmen! Und die einzige Möglichkeit nachzuhelfen sind halt Hormone!

Die Hormone, die man am Anfang bekommt sind bei weitem nicht so schlimm wie diese, die man später bei einer IVF oder ICSI spritzen muss. Wenn ich schon an den Mengen denke, wird es mir ganz schwindelig!

Habe mir noch nie Gedanken über die Nebenwirkungen gemacht und so schlimm waren sie wirklich nicht.

Ich bin kein Profi und kann nicht beurteilen wie Du eine Stimulation vertragen wirst, aber wenn Du den Weg wirklich gehen möchtest, werden Dich die Nebenwirkungen bestimmt nicht zurückschrecken lassen!

Viel Glück + LG
Basi1


  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
no avatar
   Mona42
schrieb am 14.11.2009 14:35
Liebe Basi,
danke für deine Antwort - du scheinst in dieser Hinsicht schon erfahren zu sein.
Mein Arzt hat eine Hormonuntersuchung bei mir und bei meinem Partner ein Spermiogramm angefordert - alles normal!
Im Juni ließ ich meine Eileiterdurchgängigkeit prüfen - alles normal!
Mein Arzt meinte nur: Bei einem Drittel liegt es an der Frau - bei einem Drittel liegt es am Mann - und bei einem Drittel ist es unerkärlich, warum der Kinderwunsch sich nicht erfüllt. Wir gehören demnach zum letzten Drittel.
Na dann eben Hormone.
Lg, Mona


  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
avatar    ffunda
schrieb am 14.11.2009 15:18
hallo liebe mona...

schön dass du dich dafür entschieden hast.... wenn ihr schon drei jahre gewatet habt, ist es jetzt an der zeit etwas zu unternehmen und einen neuen weg einzuschalgen (meine meinung)... man wird ja auch nicht jünger... ich wünsche dir sehr viel glück für deine therapie und ein dickes positiv...

ich habe gerade meine icsi therapie hintermir und muss sagen, dass ich mir das noch schlimmer vorgestellt hatte.

nebenwirkungen, die ich bei mir beobachtet habe: stimmungsschwankungen, brustspannen, unterleibsziehen, traurigkeit, komischerweise habe ich auch sodbrennen, aber das kann auch andere ursachen haben (stress)

positive nebenwirkungen : mit dem rauchen aufgehört... esse gesünder... achte mehr darauf, was ich esse smile


  Werbung
  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
no avatar
   basi1
schrieb am 14.11.2009 17:43
Hallo Mona,

auf diese Erfahrung hätte ich liebend gern verzichtet! Habe mir damals schon gedacht, Spermien ein bisschen waschen, dann klappt es bestimmt! Elefant

Es ist so schade, dass die Medizin doch noch nicht so weit ist. Man versucht und versucht, nur gibt es niemanden, der einem sagt: Den Knopf drücken bzw. die Tropfen schlucken und dann klappt es 100 %.

Ich wäre froh, ich wüsste nicht wie schwer es ist schwanger zu werden und hätte so richtig ahnungslos ein Baby im Arm!

Lg
basi


  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
no avatar
   Tara695
schrieb am 14.11.2009 18:59
Huhu winkewinke

Tja...die Frage wie schädlich Hormone wohl sind, hab ich mir auch schon öfter gestellt. Zumal ich blöderweise zu dem Typus Frau gehöre, die bei fast allen Hormonen mit heftigen Nebenwirkungen zu kämpfen hat.
Ich hab dann für mich entschieden, trotzdem nichts unversucht zu lassen, um ein Kind bekommen zu können. Wenn die Hormonhämmer irgendwelche Lanzeitfolgen haben sollten, werde ich eben dann damit leben müssen.
Und die Nebenwirkungen nehm ich halt hin so gut es geht.

Es ists mir wert !

LG
Tara


  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
no avatar
   mainkatze7
schrieb am 14.11.2009 19:18
Mir bekommen die Hormone - und zwar hoch dosiert - sogar sehr gut, aber vielleicht deswegen, weil ich schon 41 bin und da die Hormonproduktion vielleicht eh nicht mehr so blüht - wenigstens bei mir. In der ersten Zyklushälfte hab´ ich immer super glatte Haut und weiche Haare und fühl´ mich so richtig "saftig", wie mit 25! Utrogest ist bisschen nervig, weil es auf die Psyche wirkt, aber auch nicht soooo schlimm.
Also ich hab´ eher das Gefühl, dass die Hormone Gutes bewirken, aber ich kann auch nur für mich und mein Alter sprechen!

Liebe Grüße!


  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
no avatar
   Morphose
Status:
schrieb am 14.11.2009 19:59
Hallo,

ich habe 5 ICSIs hinter mir und hatte von den Hormonen genauso wenig bzw. gar keine Nebenwirkungen wie durch die Hormone, die in der Antibabypille drin sind. "Hormoneschlucken" wird von vielen ja als was ganz Schlimmes angesehen. Ich weiß gar nicht warum, denn die meisten Frauen nehmen im Laufe ihres Lebens die Pille und haben keine Probleme. Klar, es gibt immer wieder Frauen, die bei IVF und ICSI eine Überstimulation haben, aber die sind rein statistisch gesehen in der absoluten Minderheit.

Durch die künstlichen Wechseljahre hatte ich Hitzewallungen, war aber alles halb so schlimm und ist inzwischen schon längst wieder vergessen.

Viel Glück,

Morphose


  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.11.2009 21:23
Also ich stelle mir es deutlich Schlimmer vor die Pille jahrelang zu nehmen, die greift meines Erachtens weit mehr in den Zyklus ein, als ich es gut finde.

Ich spritze nun auch wieder fleißig vor mich hin und hab die meiste Zeit keine Nebenwirkungen, außer das man im ISCI geschehen mehr unter Druck/Stress steht. Als wenn man es noch auf natürlichen Weg versuchen darf.

Da ich zu den Paaren zähle wo es absolut ausgeschlossen ist, das sie zusammen auf natürlichen Weg schwanger werden könnten.

Und ganz ehrlich, ich würde lieber Hormone nehmen und jede Menge Sex und Spaß haben, als auch nur einen ISCI machen zu müssen. Spritzen Spritzen gepickse Schmerzen Tabletten aber es ist halt für das Baby also sind wir keine Weicheier und ziehen das durch.


  Re: Wie schädlich ist die Einnahme von Hormonen?
avatar    ellis83
Status:
schrieb am 14.11.2009 21:34
Hallo Mona!

Ich bin auch eine der Verfechterinnen die behaupten, dass eine jahrelange Einnahme der "Pille" dem Körper mehr schaden zufügt als eine hormonelle Stimulation. Gerdae mit Clomifen wird ja nur "leicht" stimmuliert. Ich selbst habe die letzten 3 Zyklen mit diesem Präparat stimmuliert und keinerlei Nebenwirkungen gehabt.

LG,

Ellis




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021