Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   blume1978
schrieb am 14.11.2009 13:44
Hallo zusammen

Ich bin neu in diesem Forum und finde es eine tolle Möglichkeit zum Austausch. Gern würde ich folgende Situation mit euch teilen und bin gespannt auf eure Meinungen:

Mehrfach habe ich (w, 30) mit meinem Partner (m, 33) über ein Kind gesprochen. Seit ich 16 bin habe ich den Wunsch, eine Familie zu gründen - Kinder gehören für mich einfach dazu. Mein Partner muss nicht unbedingt Kinder haben, sagt aber, er würde aus Liebe zu mir auch EIN Kind haben wollen und damit einen Kompromiss eingehen, da ich gerne zwei oder drei hätte. Sicherlich sollte man überhaupt erstmal eins haben, bevor man weitersieht, das ist mir auch klar.

ABER: Sollte es nicht aber so sein, dass der Mann das Kind gerne haben will, weil ER es möchte und nicht aus Liebe zur Frau? Ich mache mir Gedanken darüber, dass er von "Kompromiss" redet. Ich will doch als Frau kein "Kompromisskind" - es sollten meiner Meinung nach beide von sich aus wollen.

Wie seht ihr das?

Viele Grüsse,
Blume78


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   maria1 n.e.
schrieb am 14.11.2009 13:51
ich denke, du wirst hier eher negative meldungen bekommen, weil viele hier auf die hilfe von ärzten angewiesen sind, um ihren kiwu zu erfüllen. da geht es darum ÜBERHAUPT ein kind zu bekommen, nicht darum, wie sehr der partner es will.

viel glück!


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   blume1978
schrieb am 14.11.2009 14:01
Hallo Maria1 - Danke. Ich fände es persönlich schade, wenn sich das KiWu-Forum nur mit medizinischen Aspekten auseinandersetzt. Trotzdem kann ich es absolut verstehen und nachvollziehen, dass es wesentlich "schlimmer" ist, dass Frauen damit "kämpfen" müssen, überhaupt schwanger zu werden - da gebe ich dir absolut recht. Vielleicht gibt es aber hier eine Frau in diesem Forum, die in einer ähnlichen Situation - wie ich es gerade bin - ist/war und ich die Gelgenheit habe, mich mit ihr dazu auszutauschen...

Grüsse,
Blume78


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   maria1 n.e.
schrieb am 14.11.2009 14:18
hallo nochmal, die userinnen dieses forums legen meist wert darauf, dass es, bis auf wenige ausnahmen, hauptsächlich um kiwu mit medizinischen aspekten geht. aber vielleicht hast du ja glück, und du gehörst zu den wenigen ausnahmen. ansonsten schreib doch mal im kummerlasten oder vielleicht im ss- bzw. elternforum. da wirst du auf mehr verständnis stossen.


  Werbung
  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
avatar    iri
Status:
schrieb am 14.11.2009 14:40
Hallo Blume1978,

herzlich willkommen hier. Leider bist du tatsächlich in dem Teil von wunschkinder.net gelandet, der sich ausschließlich mit der Problematik der künstlichen Befruchtung mit all ihren Facetten befasst.
Sei nicht enttäuscht, wenn du nicht viele Antworten bekommst. Vielleicht postest du diesen Beitrag noch einmal im Zyklusforum, dort sind die Mädels, die sich keine Hormone spritzen müssen, die keine Punktionen machen und die auch keine Embryonentransfers haben. Hier reagieren manche von Zeit zu Zeit empfindlich auf solche Fragen, vor allem wenn sie gerade wieder einmal ein Negativ kassiert haben.
Die Frage, die du dir gerade stellst, die stellt sich für uns alle hier schon lange nicht mehr. Denn ohne dass beide es wollen, kann man keine Kinderwunschbehandlung durchstehen. smile

Aber prinzipiell hast du schon Recht. Ein Kind sollte von beiden Partner voll und ganz gewollt sein. Beide sollten sich bewußt dafür entscheiden, sonst kann es meiner Meinung nach nur schief gehen. Beim Kinderwunsch gibt es keine Kompromisse. "Ich mach es dir zuliebe." ist keine gute Basis.

Vielleicht sprichst du nocheinmal mit deinem Partner und sagst ihm, dass dir ein "Kompromiss" nicht genügt.

Alles Gute für Dich
die iri


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   Manulein
schrieb am 14.11.2009 15:06
Hallo Blume

Erstmal Herzlich Willkommen bei uns knuddel

ja der Forum Name kann einen schon mal etwas täuschen Ja, es geht zwar hier um dem Kinderwunsch, aber wirklich hier ehr um den medizinischen Aspekt, wo natürlich auch sehr intensiv Gefühle mit im Spiel sind.
Aber das Nachbar Forum, Zyklus Forum da geht es noch um die normale Familienplanung.

Ich würde das auch nicht gut finden, Kompromisse eingehn zu müssen Nein

Wenn dann mal etwas nicht so rosa rot ist mit dem kind heisst es vom Mann , na siehste ich wollte ja eigentlich keins, aber dir zu Liebe hab ich es gemacht. Und das wird so kommen.
Ein Kind ist so ein einschnitt ins Leben da müssen beide 100 % hinter stehn.

Sprech nochmal mit ihm.

Ganz liebe Grüße
Manu

Und wenn die Mädels mal knurren dann ist das nicht bös gemeint, manchmal ist es ein Ventil was geöffnet wird das kann mal passieren auch wenns mal übers Ziel hinausgeht.
Böse ist hier keiner !


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
avatar    ffunda
schrieb am 14.11.2009 15:22
hmm ich kann dich verstehen... aber wenn das kind dann da ist, wird dein mann sicherlich sagen "zum glück haben wir eins" also er wird sicherlich die meinung ändern.... und wer weiß, vielleicht sogar mehr haben wollen...

ich würde mir an deiner stelle keine soooo großen gedanken darüber machen...

viel viel glück smile

PS: MEINE EIGENE MEINUNG; VIELE MÜSSEN KOMISCHERWEISE BEI MEINER OFFENEN MEINUNG IMMER AUFSTOSSEN


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.09 15:25 von ffunda.


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
avatar    scheronimo
schrieb am 14.11.2009 18:42
Hallo,
ich kenn genau diese Situation vom meiner Tante. Sie wollte Kinder, für meinen Onkel war das okey, aber er hätte nicht unbedingt welche gewollt. Jetzt sind die 2 (15, 12 Jahre) sein ein und alles. Ich glaub wenn sie da sind dann ändert sich da nochmal ne ganze Menge.
Und noch ein Bsp als meine Mutter mit meinem großem Bruder schwanger war hat sie es meinem Vater voller Freude (am Telefon) mitgeteilt und seine Reaktion war: "Scheiße"
Aber mein Bruder und mein Vater (ist leider verstorben) haben alles miteinander gemacht.

Wünsch dir alles Gute


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
avatar    ellis83
Status:
schrieb am 14.11.2009 21:47
Liebe blume!

Das ist eine Entscheidung, die dir niemand abnehmen kann- leider!
Ich kann deinen Zwiespalt verstehen, vertrete jedoch selbst den Standpunkt, dass eine Beziehung mit 2 unterschiedlichen Lebenseinstellungen keine Zukunft haben sollte. Einer wird in dieser Beziehung immer den Kürzeren ziehen indem er/sie nachgibt und über kurz oder lang unglücklich sein.
Vielleicht interpretierst du die Einstellung deines Partners als "Unentschlossenheit" und nimmst ihm die Entscheidung ab? Und: nur dass er nicht die treibende Kraft in Sachen KiWu ist bedeutet nicht, dass er sein potentielles Kind weniger lieben würde als ein 100% überzeugter Wunschpapa...

Ich wünsche euch viel Glück und alles Gute!

Ellis


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   ABaier
Status:
schrieb am 15.11.2009 09:46
Hi,
mir geht es auch manchmal so. Mein Mann wünscht sich zwar schon ein Kind, aber er könnte auch ansonsten viel schneller damit leben, wenn es bei uns nicht klappt. Also macht er die Kinderwunschbehandlung mir zu liebe. Ich weiß aber auch, dass es ein bischen ein Schutz ist, er ist im Moment mit der Behandlung etc. überfordert. Ich glaube es gibt nichts was es nicht gibt. Männer die unbedingt ein Kind wollten und wenn es in der Beziehung kriselt - haben sie keinen Kontakt mehr zu ihren Kindern. Oder Männer die nie Kinder richtig wollten und sie dann heiß und innig lieben.

Ich denke nur du selbst kannst entscheiden was du willst. Ich würde mir dieses Geschenk nicht entgehen lassen, wenn dein Mann schon dafür bereit ist. Auch er wird dann bestimmt sein Herz an das Kind verlieren zwinker


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   Giräffchen
schrieb am 15.11.2009 10:19
Ehrlich gesagt, war das bei uns zuerst auch so. Ich wollte immer ein Kind, mein Mann nicht so unbedingt, zumindest war es ihm nicht sooo wichtig. Mittlerweile ist er aber in unsere Patenkinder völlig vernarrt und der Wunsch hat sich bei ihm mit der Zeit sehr stark entwickelt. Es ist aber auch immer noch so, dass er die Tatsache, dass wir vielleicht nie ein Kind haben werden, besser als ich wegstecken könnte. Ich denke, das ist gar nicht so selten, dass die Partner nicht komplett das gleiche wollen. Wichtig ist, dass man darüber spricht und eine Lösung findet, die für beide Partner wirklich eine gute Entscheidung darstellt.
Ich wünsche dir und euch viel Glück dabei!


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   henriette
schrieb am 15.11.2009 10:31
hallo,

ich halte das argument: wenns erstmal da ist, wart ab, dann wird er es schon lieben. fuer sehr sehr truegerisch. ein kind wirbelt die paarbeziehung naemlich sehr durcheinander, kann sie vor harte belastungsproben stellen. daher wuerde ich genau abwaegen, was ich tun wuerde, wenn der partner nicht genauso gerne ein kind moechte wie ich.

beste gruesse

h.


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
avatar    susa68
schrieb am 15.11.2009 11:53
Hallo Blume,

ich glaube, dass in Sachen KiWu wahrscheinlich immer zunächst einer "die treibende Kraft" ist. Denn man sitzt ja nicht auf dem Sofa und eröffnet sich plötzlich gegenseitig, dass man einen dringenden Kinderwunsch hat. Sehr oft ist es die Frau, die den Stein ins Rollen bringt.

Ein Mann der wirklich kein Kind will, wird es auch nicht seiner Partnerin zu Liebe zeugen. Das was du jetzt als Kompromiss bezeichnest, scheint für mich vielmehr sein Weg dahin zu sein, sich mit dem Gedanken anzufreunden Vater zu werden. Er hätte sich also ein Leben mit dir allein gut vorstellen können, aber bewegt sich halt jetzt durch deinen Anstoß in Richtung Familiengründung. Das ist doch schön und wünschenswert so.

Liebe Grüße
Susa


  Re: Ich will, für meinen Partner wäre ein Kind ein Kompromiss
no avatar
   Nanni9
schrieb am 15.11.2009 15:14
Hallo Blume,

also das ist eigentlich fast wie Lotto spielen. Wenn ich mir sicher wäre, dass mein Mann später vernarrt in das Kind ist und noch mehr will, würde ich mich auf das "nur ein Kind Spiel" einlassen. Besteht aber die Möglichkeit, dass es nicht so ist, würde ich gehen. Ich sehe im Umfeld, wie belastend ein Kind für eine Beziehung sein kann, bzw. wie anstrengend ein Kind doch auch ist. Und hat man dann nicht den richtigen Partner auf der Seite, der einem den Kleinen auch mal gerne abnimmt, kann das zu Stress und großen Spannungen führen.
Ich denke, dass eine intakte Partnerschaft, eines der wichtigsten Vorraussetzungen für eine Familienplanung ist und dazu gehört halt auch, dass beide das Kind von ganzem Herzen wollen.

Lg

Nanni




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020