Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  NEGATIV, evtl Depession und Angstzustände Schuld???!!
no avatar
   dorie81
schrieb am 14.11.2009 10:50
Tja, was soll ich sagen, habe keinen guten Nachrichten, negativ (am Do. durch BT erfahren). Kann es erst heute schreiben, brauche immer etwas Zeit. traurig
Mich beschäfftigt nur immer wieder die Frage, wie sehr meine Psyche da auch reinspielt. Hatte vorher schon oft depressive Zustände, sowie Angst- und Panikattacken. Hat jemand damit Erfahrung? Hat es da überhaupt noch Sinn weiter zu machen?
Wollen den nächsten Zyklus auch gleich für die kleinen Eisbärchen nutzen, wenn sie denn ganz auftauen.
Ich hoffe, es kann mir jemand eine Antwort geben!
LG dorie 81.


  Nein.
no avatar
   gabriele65197
Status:
schrieb am 14.11.2009 11:06
Liebe Dorie,

ganz klare Antwort: nein, die Depressionen sind nicht der Grund, dass es nicht klappt. Frauen, die eine künstliche Befruchtung mit Depressionen machen, werden genau so oft schwanger, wie Frauen, denen es gut geht. Niemandem, der diese ganzen Belastungen: Medikamente und ihre Nebenwirkungen,Termindruck, Kosten, Ausreden erfinden etc. aushalten muss, geht es gut. Vor allen Dingen dann nicht, wenn er schon mal ein Negativ einstecken musste. Aber: je besser es Dir geht, desto mehr Versuche hälst Du aus und desto wahrscheinlicher ist es, dass es irgendwann klappt.
Man kann bei Dir sogar sagen: ganz im Gegenteil: die Wahrscheinlichkeit, dass es klappt ist größer, wenn man schon einmal schwanger war- auch wenn es mit einer FG geendet hat.
Außerdem können Angst und Traurigkeit auch Nebenwirkungen der Medikamente bzw. Symptome eines schlechten TSH-Wertes sein.

Viele Grüße,

Gabriele


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.09 11:07 von gabriele65197.


  Re: NEGATIV, evtl Depession und Angstzustände Schuld???!!
no avatar
   Pitipetipa
schrieb am 14.11.2009 11:32
Hallo dorie,

es tut mir sehr leid für dich, auch ich habe gestern ein negativ bekommen. Ich kann dich gut verstehen das du Bedenken hast in wieweit die Psyche mitspielt.
Ich drehe in der WS fast immer durch, ich finde es ist der schlimmste Teil der Behandlung und wie soll man bitte abschalten wenn man weiß was gerade im Bauch vorsich gehen könnte.
Es ist doch was ganz anderes als auf normalem Wege schwanger zu werden denke ich.
Der Druck ist einfach viel zu groß, wer kann sich da schon richtig entspannen?

Ich habe jetzt auch erstmal genug. Hatte die beiden Versuche nacheinander und brauche jetzt auch erstmal ein paar Monate zum ausspannen. Die Seele mal baumeln lassen.
Ich denke das ist wichtig, gönn dir vielleicht noch eine Pause bevor du den Kryoversuch machen lässt.Fang doch im neuen Jahr an, neues Jahr neues Glück!
bist du 81 Jahrgang? Guck mal, dann bist du noch recht jung und die Zeit läuft dir noch nicht weg.

Drück dich ganz lieb.knuddel


  Re: NEGATIV, evtl Depession und Angstzustände Schuld???!!
no avatar
   mainkatze7
schrieb am 14.11.2009 12:35
Liebe Dorie!

Habe gestern mein Negativ nach dem 3.ICSI-Versuch erfahren, und mir geht es psychisch auch nicht gut. Es kommen dann so Gedanken wie "mich/uns hat der liebe Gott vergessen", "ich habe es nicht verdient/bin zu schlecht, Kinder zu haben", "ich bin wieder mal für irgendwas bestraft worden" etc., etc.
Außerdem verursacht bei mir Utrogest in der WS furchtbare Alpträume, und es kommen Traumata aus der Kindheit hoch. Da frage ich mich auch immer, wie ich mit so einem Zustand schwanger werden soll.
Ich denke aber, es ist ganz normal, dass frau so auf die ganzen Strapazen und Enttäuschungen reagiert, und das hat auch nix mit Labilität zu tun. Frauen, die "einfach" schwanger werden und dann nach dem Positiv natürlich jubeln und ein totales Glücksgefühl erleben, werden weniger ins Grübeln kommen und über ihre Kindheit o.ä. nachdenken, weil sie ja mit ganz anderen, positiven Dingen beschäftigt sind, die bald auf sie zu kommen werden.
Im Gegenteil: es erfordert viel mehr psychische Stärke, sich gegen so einen - jedesmal wieder - kleinen Schicksalsschlag nach einem Negativ zu stellen und zu sagen: "nein, ich mache trotzdem weiter und jetzt erst recht".
Wenn du ganz niedergeschlagen bist, dann kannst du ja auch mal begleitend Gespräche bei ner Psychotherapeutin suchen - ich finde, das ist absolut angebracht, dass man sich während so einer schweren, anstrengenden Zeit Rat und Hilfe sucht.

Wünsche dir ganz viele positive Gedanken und Zuversicht!! (Komme gerade von der Apotheke und habe mir für über 1000,00 € Puregon gekauft - ist auch eigtl. Wahnsinn...)

Liebe Grüße!!


  Werbung
  Re: NEGATIV, evtl Depession und Angstzustände Schuld???!!
no avatar
   sjun
Status:
schrieb am 14.11.2009 14:00
es tut mir leid, dass es nicht geklappt hat traurig
Aber ich sehe es auch so wie Gabriele. Ihr habt gute Chancen, dass es bald wieder klappt


  Re: NEGATIV, evtl Depession und Angstzustände Schuld???!!
avatar    gian
schrieb am 14.11.2009 15:53
streicheltut mir leid, dass auch Du eine negativ verkraften mußt.

lg


  Re: NEGATIV, evtl Depession und Angstzustände Schuld???!!
no avatar
   dorie81
schrieb am 14.11.2009 16:47
Erstmal an alle ganz vielen Dank für die lieben Worte! Das hilft echt gut weiter. Bei der Psychotherapie war ich schon vor dem Kinderwunsch und bin es jetzt auch im dem Jahr Pause gewesen. Letztenendes gibt es da auch kaum Spezialisten, die sich direkt mit dem Thema beschäfftigen. Ich glaube trotzdem, besser helfen mir da mein Mann und 2 meiner besten Freundinnen.
@ Pitipetipa mainkatze7 leide mit euch mit und wünsche Euch auch viel Kraft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es ist halt für mich auch so schwierig, weil ich auf der Arbeit nichts so richtig sagen kann, weil ich nur befristet angestellt bin und danach weiter beschäfftigt sein möchte. Bin jetzt aber fast so weit es zu sagen, denn wenn ich im nächsten 1/4 Jahr wieder wegen evtl. neuer ISCI, 3 Wochen krank bin, geben die mir eh keine Chance mehr. Wir brauchen aber dringend das Geld. Wenn uns einer vor über einem Jahr gesagt hätte, habt ihr mal 10000 Euro, hätten wir die niemals gehabt, aber wir hatten sie, wie auch immer (haben auf viel verzichtet). Aber ihr kennt das ja alle und das ist echt schön von jemanden verstanden zu werden!!!!!!!!!!!!!! Danke an alle!!!!!!!!!!!!!!!
LG dorie81


  Re: NEGATIV, evtl Depession und Angstzustände Schuld???!!
no avatar
   Maus74
schrieb am 14.11.2009 20:12
Hallo Dorie,

ich bin hier Im Kiwu-Forum nur manchmal "Gastleser", denn ich habe trotz PCO ein gesundes Kind bekommen.
Bei Depressionen und Panikattaken kann ich allerdings mitreden, denn die habe ich nach der Geburt unseres Wunschkindes gekriegt, eine sogenannte postpartale Depression, und bin heute nach 15 Monaten immer noch medikamentös und therapeutisch in Behandlung.
Es war die schlimmste Zeit meines Lebens, und es sollte doch alles so schön werden!

Ich finde es wichtig, dass Du dranbleibst, Deine Depression und die Angstzustände behandeln zu lassen, denn die können sich in Schwangerschaft und nach Geburt noch verstärken, auch wenn man meint, ein Kind würde dann alle anderen Probleme lösen.

Alles Gute
Maus74


  Re: NEGATIV, evtl Depession und Angstzustände Schuld???!!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.11.2009 11:04
Hallo

vielleicht erlöst dich dieser Artikel von Deinen Ängsten bzgl. Auswirkungen der Psyche auf den Kiwu:

[www.aerzteblatt.de]

LG Nozilla




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021