Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Sperma für ICSI Einfrieren?
no avatar
   sjun
Status:
schrieb am 10.11.2009 11:26
Hallo zusammen,

habe eine Frage zum Einfrieren von Spermien. Ich stimuliere gerade für die 2. ICSI. Gestern waren wir beim Andrologen, haben mal wieder meinen Mann untersuchen lassen. Tja, Spermiogramm ist natürlich sehr schlecht.
8 Mio. pro ml
4% a bewegliche
9% b
51% c
Morphologie war noch im Rahmen und 32% lebende.

Noch vor 1,5 Jahren waren es 40% a und b Spermien vorhanden und die Anzahl war bei 55 Mio. Der Arzt kann so eine Verschlechterung nicht erklären, denn Hormone, US und andere Blutwerte sind völlig ok. Mein Mann hat nie geraucht, trinkt nicht und macht Sport. Es hat sich nichts geändert in den 1,5 Jahren.
Wir machen weiter mit ICSI, aber die Frage nach "Warum" bleibt natürlich. Ich mache mir Sorgen, dass vor allem die Beweglichkeit immer schlechter wird. Welche Werte sind denn für ICSI wichtig, spielt die Beweglichkeit (vor allem Anzahl an a und b Schwimmern) eine Rolle?

Androloge rät zum Einfrieren, damit wir mehr Spermien zur Auswahl bei der ICSI haben. Macht es überhaupt Sinn? Für ICSI sind doch bei so einem Befund genug Spermien da, oder?


  Re: Sperma für ICSI Einfrieren?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 10.11.2009 11:33
Also man kann das als "Notnagel" machen - aber so richtig den Sinn sehe ich nicht. Wir hatten niemals A- oder B- bewegliche Spermien, meistens nicht mal welche, die sich im Kreis drehten, daher machen wir ja ICSI (und keine IVF). Die Menge bei euch ist immer noch über 10fach so hoch wie bei uns in den allerbesten Zeiten, es sind bewegliche dabei - da findet man sicherlich was für eine ICSI. Für eine IVF könnte das freilich knapp werden.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Sperma für ICSI Einfrieren?
no avatar
   MichaW
schrieb am 10.11.2009 11:45
Wir haben nach einem Schockerlebnis (2. ICSI f. Nr. 2 - plötzlich fast leeres SG) eine Probe einfrieren lassen. Mein Mann wollte das, da er Angst hatte, beim nächsten Versuch wieder zu "versagen" - obwohl sich das SG danach wieder gebessert hatte. Wir haben es aus psychologischen Gründen und als "Notnagel" gemacht. Bei unserem letzten Versuch wurde dann tatsächlich - da das Nativ-Sperma wieder nicht so dolle war - zusätzlich eine Portion von dem eingefrorenen aufgetaut, aber leider hatte auch da die Qualität gelitten... Wir haben die Reste jetzt trotzdem weiter aufgehoben, um nicht wieder ganz ohne dazustehen, aber ich hoffe und bete, dass wir für den nächsten Versuch ein gutes SG haben ohne auf das Eingefrorene zurückgreifen zu müssen.

Wünsche Euch Viel Erfolg!!!

Micha


  Re: Sperma für ICSI Einfrieren?
no avatar
   sjun
Status:
schrieb am 10.11.2009 11:51
@ Micha: hat das Einfrieren viel gekostet?


  Werbung
  Re: Sperma für ICSI Einfrieren?
no avatar
   MichaW
schrieb am 10.11.2009 12:05
Ja - bin mir nicht mehr ganz sicher, aber das erste halbe Jahr inkl. Aufbereitung und Einfrieren rd. 500 € und seitdem alle 6 Mon 135 € Lagerkosten. Ich bin sehr sauer

Micha


  Re: Sperma für ICSI Einfrieren?
no avatar
   sjun
Status:
schrieb am 10.11.2009 12:15
boaahhh, hier wird einem nichts geschenkt Hammer


  Re: Sperma für ICSI Einfrieren?
no avatar
   MichaW
schrieb am 10.11.2009 12:40
Japp - aber ein verschenkter ICSI-Versuch kostet mehr...

Micha


  Re: Sperma für ICSI Einfrieren?
avatar    Chinagirl
Status:
schrieb am 10.11.2009 14:09
Bei uns wurde dieses Mal auch ein Pröbchen eingefroren (50€), damit für den Fall der Fälle was da ist. Gebraucht haben wir es nicht und nach der ICSI wurde es dann auch gleich entsorgt.

Mein Männe hat übrigens nur 2 Mio pro ml, also noch weniger, und ich hab gestern den positiven BT für unser zweites Wunder bekommen! Nur nicht die Hoffnung aufgeben, das klappt schon! streichel


  Re: Sperma für ICSI Einfrieren?
no avatar
   muckel77
schrieb am 10.11.2009 17:57
Hallo zusammen,

da ich erst neu dabei bin, habe ich eine wahrscheinlich schon tausendfach gestellte Frage

Bei meinem Mann wurde ein SG mit 0,30mio/ml,
Motitlität WHO A 1,0%
Motilität WHO A nach 24h 0,00% eingefroren.

Das die Qualität bescheiden ist, ist mir bzw. uns klar, aber kann mit dieser Qualität überhaupt eine ICSI durchgeführt werden?

Wäre lieb wenn mir jemand mit einer Antwort helfen könnte!

Liebe Grüße

Muckel77




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021