Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Kinderwunsch + Psychologie
no avatar
   ABaier
Status:
schrieb am 08.11.2009 11:21
Hallo ihr lieben,
ich bin gerade so traurig und habe einfach nur angst um meine Beziehung. Seit wir vor ein paar Wochen das Ergbnis erhalten haben dass mein Mann OAT II hat ist es sehr schwer zwischen uns.
Im Alltag funktioniert alles wie immer, wir sind auch schon seit 12 Jahren zusammen. Vor zwei Wochen waren wir auch in einer sehr guten KIWU-Klinik und die haben uns nach einem 2. SG im Dezember zu IUI geraten und sehen damit gute Chancen.

Mein Problem ist, dass mein Mann ganz fruchtbar darunter leidet, dass ich wegen Ihm solche Schwierigkeiten habe.
Er hat totale angst, dass ich Ihn verlasse, wenn es nicht klappt. Die schlägt sich auch leider auf seine Libido aus, d.h. er bekommt kaum/sehr schwer noch eine Errektion. Er denkt er sei nur noch der Befruchter...so ist es nicht, aber mein Kinderwunsch ist schon sehr hoch.
Wenn ich von Freundinnen komme, die Kinder haben oder gerade bekommen haben will ich einfach mal mit Ihm reden, kuscheln etc. er meint er kann das nicht, wenn er mich so leiden sieht. Er sei schuld und wenn ich ihm immer noch zeige, dass er schuld ist dann ist es für ihn nicht einfacher.

Wir leiden beide unter der Situtation und ich weiß einfach nicht wie ich mit ihm umgehen soll. Sorry dass es so lange geworden ist, aber ich bin traurig und weiß nicht was ich machen soll.
LG Anja


  Re: Kinderwunsch + Psychologie
avatar    chilka
Status:
schrieb am 08.11.2009 11:46
tja es ist schwer... für euch beide, klar, für ihn weil er weiß das ihr "wegen ihm" solche probleme habt...
wenn er dich leiden sieht - klar - ist das schlimm...
du kannst nur viel mit ihm reden, ihm erklären das es für dich nicht schlimmer ist als wenn "du schuld hättest" und das du ihn nicht verlassen wirst...
ihr geht ja nun euren wunsch aktiv an -
ich wünsche alles gute für die IUI!!


  Re: Kinderwunsch + Psychologie
no avatar
   KWBiene
schrieb am 08.11.2009 12:28
dem kann ich nur zustimmen! Vorallem müßt ihr versuchen viel miteinander zu reden!! auch über Gefühle und auch darüber, dass die Schwierigkeiten für Euch kein Trennunggrund sein sollten! - uns haben die Schwierigkeiten weiter zusammengeschweißt!!
So wie Du schreibst werdet ihr ja in Behandlung gehen und das ist gut und der erste Schritt ist getan - und auch hier gilt viel reden!!! Denn auch wenn man gute Chancen hat, heißt das nicht, dass es die ersten Male gleich klappt - leider brauchen manche unter uns mehr Ausdauer.....

Man muß versuchen immer das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen und vielleicht auch Aktivitäten planen, die beiden viel Spaß machen.
Ich wünsche Euch viel Glück!


  Re: Kinderwunsch + Psychologie
avatar    tillymaus
schrieb am 08.11.2009 13:10
ich schließe mich den Meinungen an, das wichtigste ist miteinander zu reden und sich vielleicht auch Hilfe von außen zu suchen. Sich an der Schuld zu orientieren hilft euch beiden wenig und er unterstützt dich bei dem Kinderwunsch. Und den Spermien zu helfen, ans Ziel zu kommen, erhöht die Möglichkeit schwanger zu werden. Daher versucht das ganze Positiv zu sehen, warum sollte es nicht klappen?
Bei uns sind es auch die Spermien, wir versuchen es zu trennen. Das eine, was spaß macht und für die Beziehung ist, dann geht es nicht um den KiWu, sondern um uns. Und dann das was nicht so großen Spaß macht, alles was zur Praxis gehört und uns dem KiWu Traum näher bringt.


  Werbung
  Re: Kinderwunsch + Psychologie
avatar    Leyana
Status:
schrieb am 08.11.2009 13:49
Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Viel reden ist sehr wichtig, aber ich glaub, manchmal braucht ein Mann auch einfach seine Ruhe. Als meiner sein schlechtes SG bekommen hat war er sehr geknickt und wollte eine Zeit lang einfach nicht darüber sprechen. Nach und nach hat er dann verstanden, dass es keine Frage von Schuld ist - immerhin wollen wir beide ein Kind und es ist völlig egal, wer Verursacher ist - die KiWu Behandlung bleibt notwendig. Vielleicht hilft es ihm ja auch, wenn er etwas aktiv mitmachen kann. Ernährung umstellen, Rauchen aufhören, Vitaminpräperate nehmen....eventuell fühlt er sich besser, wenn er zumindest versuchen kann, etwas zu tun. Das hat meinem nämlich am meisten beschäftigt: Das er zwar "Verursacher" ist, aber im Endeffekt alles an mir hängen bleibt (Stimmu, PU, Transfer, etc etc). Aber da ich genausogut Verursacher sein kann (nach dem SG und einem guten Hormonstatus von mir wurde bei mir keine BS mehr gemacht), das aber dann ja nicht mehr nachgeprüft werden musste, wäre der Weg so oder so der gleiche gewesen - ganz egal wer "Schuld" hat Ja

LG Ley


  Re: Kinderwunsch + Psychologie
no avatar
   honig 78
schrieb am 09.11.2009 09:44
Hey, Ihr Lieben!
Ich geb euch allen Recht. Ich habe zusätzlich eine psychologische Beratung in meinem KIWU-Zentrum genutzt, die sehr gut getan hat. Eine erfahrene, neutrale Person kann viele neue Anstösse geben. Sie hat mir damals auch gesagt, dass man als Paar im Mittelpunkt steht und das wichtigste ist. Ein Kind ist einfach dann das Tüpfelchen auf dem i, aber nicht der Hauptpunkt. Ihr als Paar wart vorher da und eure Beziehung ist nicht weniger wert ohne Kind. Zumal ihr ja quasi noch am Anfang der KIWU-Behandlung steht und es soviele Möglichkeiten für euch gibt, es zu versuchen. Und Schuld ist niemand. Es ist einfach das Schicksal der Natur!!
Haltet durch!

Alles, alles gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023